Köln Nachrichten

Köln | Der Kölner Runde Tisch für Integration hat auf ihrem Plenum am Dienstag im Kölner Domforum sein Leitungsgremium neu gewählt und seine Schwerpunkte für das Jahr 2017 vorgestellt.

Köln | Die GAG errichte für die Stadt Köln eine neue Unterkunft für Geflüchtete am Neubrücker Ring in Köln-Neubrück. Die Fertigstellung des Systembaus sei für Juni 2017 vorgesehen. Über die Unterbringung in Köln-Neubrück lädt die Stadt interessierte Anwohner zu einer Informationsveranstaltung ein.

polizei_HBF_29012016

Köln | Etwas mehr als ein Jahr nach den Silvesterübergriffen 2015/2016 in Köln wurden bisher 38 Täter angeklagt, gegen sechs wurden bereits Strafbefehle erlassen. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Köln gegenüber der "Heilbronner Stimme" (Donnerstagausgabe) sind unter den Tätern, gegen die ein Strafbefehl erlassen wurde, auch vier Deutsche. Die anderen beiden Strafbefehle wurden gegen zwei Iraker verhängt.

Köln | Die Stadt Köln eröffne im März eine neue Unterkunft für Geflüchtete am Methweg in Köln-Neuehrenfeld. In der umgebauten Lagerhalle, mit acht abgeschlossenen Wohneinheiten, sollen geflüchtete Familien ein neues Zuhause finden. Die Unterkunft biete Platz für bis zu 50 Personen, sagt die Stadt Köln.

architekturpreis_08_02_17

Köln | Kölns Architektur-Szene hat in diesem Jahr Grund zu feiern: Seit 50 Jahren gibt es den „kap“, den „Kölner Architekturpreis“. Wer ihn erhält, hat gute Chancen, auch bundesweit ausgezeichnet zu werden. Im September wird er zum 13. Mal verliehen. Eine Veranstaltungsreihe im Domforum hinterfragt, ob man mit dem Preis immer richtig lag und was aus den Preisträgern wurde.

D_Polizei_26122016

Köln | aktualisiet | Gegen eine 51-Jährige Mitarbeiterin des Amtes für Wohnungswesen der Stadt Köln, habe das städtische Personaldezernat heute Untersuchung wegen des Verdachtes der Bestechlichkeit eingeleitete. Das teilt die Stadt Köln am heutigen Mittwoch mit. Die Mitarbeiterin stehe derzeit in Verdacht, Wohnungszuweisungen an Flüchtlingsfamilien gegen Bargeld in mehreren Fällen in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern eines Kölner Wohnungsbauunternehmens bei der Belegung von Neubauwohnungen vorgenommen zu haben, sagt die Stadt Köln. Der Verdacht wird derzeit auch von der Kölner Polizei bestätigt.

wallraff_haarkuetter_08_02_17

Köln | Die „Initiative Nachrichtenaufklärung“ (INA) gibt auch in diesem Jahr, bereits zum 20. Mal, gemeinsam mit dem Deutschlandfunk die Top Ten Nachrichten heraus, die im vergangenen Jahr in Vergessenheit geraten sind. Viele Themen und Geschichten sind nicht in den Medien erschienen, obwohl sie gesellschaftlich relevant und wichtig seien, betont die Initiative. Günter Wallraff, INA-Mitglied, und Professor Dr. Haarkötter, Geschäftsführer INA, sprechen im Interview mit report-K über INA und ihre Wichtigkeit und präsentieren die Top drei. Die Top Ten der „Vergessenen Nachtichten“ 2017, gekührt von INA, finden sie in diesem Artikel.

weiden_21122014i

Köln | In den Kölner Erstaufnahmeeinrichtungen werden viele Flüchtlinge nicht menschenwürdig untergebracht. Zu dieser Schlussfolgerung kommt eine Studie der Technischen Hochschule Köln (TH Köln). Die Stadt Köln müsse mehr Ressourcen bereitstellen und ihre selbst auferlegten Mindeststandards einhalten.

karneval_fluechtlinge_06022017_neu

Köln | Ein Rundschreiben des LZPD NRW, also des Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, sorgte für viel Aufregung [report-K.de berichtete], denn dort wurde Flüchtlingen empfohlen nicht Karneval zu feiern. Heute äußerte sich die Kölner Polizei gegenüber report-K und distanzierte sich nachdrücklich von dem Schreiben. Sprecher Wolfgang Baldes: „Alle Menschen in Köln, gleich welcher Herkunft oder Nationalität sind in Köln willkommen Karneval zu feiern, sofern sie friedlich und fröhlich feiern wollen.“

Köln | Am 22./ 23. April 2017 will die Alternative für Deutschland (AfD) im Maritim Hotel in Köln ihren Bundesparteitag durchführen. Ein Bündnis aus antirassistischen Gruppen und Organisationen aus Köln und Deutschland hat sich nun zu einem gemeinsamen Protest zusammengeschlossen. Geplant ist neben einer Blockade des Parteitages, eine Veranstaltung auf dem Heumarkt in Köln sowie eine Großdemonstration.

karneval_fluechtlinge_04022017

Köln | Mit einer „Information zu Karneval 2017“ rät das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste NRW Flüchtlingen und Initiativen, die Flüchtlinge betreuen, davon ab Karnevalsveranstaltungen zu besuchen. Und wer Karnevalsveranstaltungen besucht, der muss mit verstärkten Polizei- und Sicherheitskontrollen rechnen. Der Kölner Flüchtlingsrat und die Kölner Piraten üben scharfe Kritik und fürchten eine Sonderbehandlung von vermeintlich „anders“ Aussehenden.

deutzer_hafen_23122014_14

Köln | Die Stadtentwicklungsgesellschaft und Stadttochter „moderne stadt“ hat den Kaufvertrag des Deutzer Hafens im Dezember 2016 unterzeichnet. Verkauft wurden Grundstücke im Deutzer Hafen. Eigentümer dieser Grundstücke war die Häfen und Güterverkehr AG Köln (HGK), Tochtergesellschaft des Stadtwerke Köln Konzerns, der Stadt Köln und dem Rhein-Erft-Kreis.

ehrenamtspreis_ehu_02_02_17

Köln | Während in der Rathaus-Piazetta über Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen diskutiert wurde, wurde zwei Etagen höher die Auslobung des 17. „Kölner Ehrenamtspreises“ vorgestellt. Anlass für Oberbürgermeisterin (OB) Henriette Reker, die zahlreichen “Willkommens“-Initiativen zu loben, ohne die Köln die vielen Flüchtlinge nicht so betreuen könnte, wie sie es „verdienen“.

WohnenWagen_2217

Köln | Zum „Kölner Flüchtlingsgipfel“ am heutigen Donnerstag, 2. Februar 2017, im Historischen Rathaus in Köln hatte die Stadt 250 Teilnehmer geladen. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die Integration von Geflüchteten – insbesondere unter dem Aspekt der Unterbringung in den Veedeln – in Köln verbessert werden kann. Prof. Jörg Friedrich von der Leibniz Universität Hannover forderte dabei eine Förderung für Menschen statt für Wohnraum. So könne langfristig eine bessere Mischung in den Wohnquartieren erzielt werden, die Integration erst ermögliche.

Köln | Tagespflegepersonen haben am gestrigen 1. Februar 2017 ihre Geldleistungen nicht erhalten. Laut Stadt Köln war eine Softwarepanne dafür verantwortlich. Per Expressanweisung sei das Geld gestern an alle überwiesen worden.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum