Köln Nachrichten

waidmarkt_KVb_22022021

Vor zwölf Jahren stürzte das Historische Archiv ein

Köln | Am 3. März 2009 stürzte das Historische Archiv und weitere Gebäude an der Severinstaße unweit des Waidmarkts in die davor liegende Baugrube der Nord-Süd-Bahn. Zwei junge Männer verloren damals ihr Leben. Jetzt wird wieder an der Unglücksstelle gearbeitet. Anfang November hat die für die Umsetzung des Projekts zuständige Arge Los Süd die Vorarbeiten für die Sanierung der Baustelle am Gleiswechsel Waidmarkt aufgenommen. Dafür wurde die Severinsstraße im betroffenen Bereich komplett gesperrt. Nur noch Fußgänger können hier noch weiter unterwegs sein.

corona_zahlen_22022021

Köln | Bei 79 Kölnerinnen und Kölnern bestätigte sich am Sonntag, 21. Februar, eine Infektion mit dem Coronavirus. Es verstarb niemand mit oder am Virus, so das Robert Koch-Institut (RKI). Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt im Zeitraum 15. bis 21. Februar bei 67,6 und sank damit leicht gegenüber dem Vortag. Deutschlandweit lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen gestern bei 4.369. Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, warnt vor vorschnellen Lockerungen.

Köln | Menschen ohne Obdach sind seit Beginn der Corona-Pandemie stärker in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt. Jetzt ein Jahr nach Ausbruch des Coronavirus in Köln gründet sich am Rosenmontag 2021 ein Verein mit dem Namen "Arche für Obdachlose", der Spenden für Obdachlose in Not sammeln will. Der Verein hat namhafte Unterstützer unter ihnen Günter Wallraff, Hans Mörtter und Franz Meurer, die auf die Gründung mit einer Anzeige in einer Kölner Tageszeitung hinwiesen.

corona_zahlen_21022021

Köln | Bei 135 Kölnerinnen und Kölner bestätigte sich am Samstag eine Infektion mit dem Coronavirus. Vier Menschen starben mit oder am Virus, so das Robert Koch-Institut (RKI). Die 7-Tage-Inzidenz in Köln ist leicht zum Vortag angestiegen und liegt für den Zeitraum 14. bis 20. Februar bei 68,1. Der Inzidenzwert in Deutschland stieg ebenfalls leicht. Die Inbetriebnahme der Software Sormas in den Gesundheitsämtern verläuft schleppend.

corona_zahlen_20022021

Köln | 111 Coronavirus-Neuinfektionen wurden am gestrigen Freitag, 19. Februar in Köln bestätigt. Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI) und auch 5 Menschen die mit oder am Coronavirus verstarben. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln im Zeitraum 13. bis 19. Februar liegt bei 65,4 und ist damit in Köln ganz minimal gesunken. Deutschlandweit gab es 9.164 Corona-Neuinfektion, die am Freitag bestätigt wurden. Ab 1. März sollen Gratis-Schnelltests zur Verfügung stehen.

corona_zahlen_18022021

Köln | In Köln bestätigten sich am gestrigen Donnerstag, 18. Februar, insgesamt 110 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Vier Menschen verstarben an oder mit dem Virus. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt im Zeitraum 12. bis 18. Februar bei 66,1. Deutschlandweit lag die Zahl der Neuinfektionen am Donnerstag bei 9.113 und RKI-Chef Wieler spricht sich gegen Lockerungen aus. Die Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 3,09 Millionen.

spritzen_pixabay_02012021

Köln | Es gab Gerüchte über eine Impfung gegen das Coronavirus in der städtischen Hauptfeuerwehrwache in Köln Weidenpesch: Mindestens hundert Personen, darunter Personen aus der städtischen Verwaltung, seien geimpft und zwei Tage vorab informiert worden. Die Stadt bestätigt die Impfungen und erklärt, dass es sich unter anderem um Zweitimpfungen für die priorisierten Gruppen mit Termin handelte.

corona_zahlen_17022021

Köln | 69 Kölnerinnen und Kölner erhielten gestern die Bestätigung einer positiven Coronavirus-Infektion. Das meldete das Robert Koch-Institut (RKI). 6 Menschen verstarben gestern in Köln an oder mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt im Zeitraum 10. bis 16. Februar bei 64,9. Deutschlandweit meldet das RKI 7.556 Corona-Neuinfektionen am gestrigen 16. Februar. Gesundheitsminister Jens Spahn teilte mit, dass der Anteil der Virusmutationen in Deutschland bei über 20 Prozent liegt.

social_media_16022021

Köln | Polizei und Staatsanwaltschaft Köln ermitteln wegen eines Falles des strafrechtlichen Verbots der Volksverhetzung nach § 130 StGB in zwei Verfahren. Ein antisemitischer Flyer lag in einer KVB-Bahn auf Sitzen aus. Hier ermitteln die Behörden gegen Unbekannt. Ein Twitter-User teilte ein Foto dieses Flyers. Auch gegen ihn ermitteln die Behörden. In der medialen Berichterstattung fiel im Zusammenhang mit den Ermittlungen der Name einer Kölner Politikerin und Amtsträgerin, bei der die Polizei und Staatsanwaltschaft auf Nachfrage Ermittlungen nicht bestätigen. Die Synagogen-Gemeinde Köln nennt zwei Namen und fordert die sofortige Einstellung der Verfahren gegen die, die auf Twitter den antisemitischen Flyer posteten oder retweeteten und damit auf die antisemitische Hetze aufmerksam machen wollten.

--- --- ---
Hinweis: Die Redaktion verzichtet in diesem Artikel auf die Nennung von Namen von Personen, die im Zusammenhang mit diesem Fall und den Ermittlungen stehen könnten, um diese nicht einer Verdachtsberichterstattung auszusetzen, auch wenn diese bereits in anderen Medien oder weiteren Veröffentlichungen genannt werden.
--- --- ---

corona_zahlen_16022021

Köln | Das Robert Koch-Institut (RKI) liefert derzeit keine detaillierten Angaben zu den Infektionszahlen für Landkreise und kreisfreie Städte. So auch für Köln am 15. Februar. Die Stadt Köln teilte gestern, 15. Februar, um 15:43 Uhr mit, dass insgesamt 443 Virusmutationen in Köln nachgewiesen wurden. Deutschlandweit liegt die 7-Tage-Inzidenz gerundet bei 59.

corona_zahlen_15022021

Köln | 97 Kölnerinnen und Kölner wurden mit einer Corona-Infektion am Sonntag, 14. Februar, in Köln erfasst, so das Robert Koch-Institut (RKI). Das RKI meldet im Zusammenhang mit Covid-19 keine neuen Todesfälle in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Zeitraum 8. bis 14. Februar für Köln bei 70,8. Deutschlandweit liegt laut RKI die Inzidenz bei 58,9.

corona_zahlen_14022021

Köln | 110 Kölnerinnen und Kölner erhielten am Samstag, 14. Februar, den Bescheid, dass ein Corona-PCR-Test bei ihnen positiv anschlug. Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI) sowie drei weitere Todesfälle von Menschen die an oder mit Covid-19 starben. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln im Zeitraum 7. bis 13. Februar liegt bei 65,8. In Deutschland liegt die Inzidenz bei 57,4.

Köln | An Weiberfastnacht sollen, so der Ordnungsdienst der Stadt Köln ab 15 Uhr mehrere private Feiern gemeldet worden sein.

corona_zahlen_13022021

Köln | 116 Kölnerinnen und Kölner erhielten am gestrigen Freitag, 12. Februar, die Bestätigung eines positiv ausgefallenen PCR-Tests. Gestern erklärte Prof. Dr. Gerhard Wiesmüller, dass 17 Prozent aller positiven PCR-Tests in Köln auf eine Virusmutation und nicht mehr die Ursprungsvariante zurückzuführen sei. 2 Menschen verstarben in Köln am oder mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln im Zeitraum 6. bis 12. Februar liegt bei 67,7. Deutschlandweit liegt dieser Wert bei 60,1.

reker_12022021

Köln | Oberbürgermeisterin Henriette Reker glaubt nicht mehr daran, dass Köln bis zum 14. Februar unter die Marke einer 7-Tage-Inzidenz von 50 kommt. Dabei liegen in NRW große Städte wie Münster oder Bielefeld schon länger darunter. Heute gab die Stadt zudem einen Einblick in die Arbeit der Ethikkommission und bittet Impflinge nicht zu früh vor ihrem Impftermin im Impfzentrum zu erscheinen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum