Köln Nachrichten Köln Nachrichten

ADAC KGS Kupfergasse_26 09 12_108

120 Erstklässler der KGS Kupfergasse in Köln-Porz erhielten ihre leuchtenden Westen aus den Händen von (v.l.) Harry Stüber, ADAC; Silke Jansen (Lanxess), Jürgen Roters (Oberbürgermeister der Stadt Köln), Jakob Houben, (Deutsche Post), Helmut Simon (Leitender Polizeidirektor Köln).

10.000 Sicherheitswesten für Schulanfänger in Köln: „Ein Herz für Kinder“

Köln | Der beste Schutz für Schulanfänger ist es, gesehen zu werden. Daher verteilt der ADAC jetzt bundesweit rund 750 000 Sicherheitswesten kostenlos an Erstklässler. Über 10.000 Sicherheitswesten freuten sich Kölner Schüler. Die Kleinsten brauchen im Straßenverkehr einfach die Aufmerksamkeit von en Großen.

Stellvertretend für alle Schulanfänger in Köln haben heute die 120 Erstklässler der Kath. Grundschule Kupfergasse in Köln-Porz die leuchtenden Sicherheitswesten aus den Händen von Oberbürgermeister
Jürgen Roters und Harry Stüber, Vorstandsmitglied für Finanzen des ADAC Nordrhein, entgegengenommen.

Unfallzahlen junger Verkehrsteilnehmer alarmierend

Nach wie vor sind die hohen Unfallzahlen junger Verkehrsteilnehmer alarmierend. Im Jahr 2011 sind in Nordrhein-Westfalen rund 7 050 Kinder unter 15 Jahren im Straßenverkehr verunglückt, 13 starben. In Köln kamen 358 Kinder zu Schaden, glücklicherweise wurde keines getötet. „Die Gefahr für Kinder, zu Beginn der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr zu verunglücken, ist doppelt so groß wie im Sommer. Unser Ziel ist es, die Zahl von verunglückten Kindern im Straßenverkehr drastisch zu senken.

"Die Kleinen bedürfen unserer größtmöglichen Aufmerksamkeit"

Mit unseren Sicherheitswesten werden wir erreichen, dass die Kinder rascher und besser gesehen werden“, betont Harry Stüber, Vorstandsmitglied für Finanzen des ADAC Nordrhein. „Die Stadt Köln weist gemeinsam mit der Polizei regelmäßig mit der Aktion ,Schule hat begonnen!’ darauf hin, dass ab sofort wieder i- Dötzchen auf Kölns Straßen unterwegs sind,“ betont der Kölner Oberbürgermeister
Jürgen Roters. „Die Sicherheitswesten sind eine andere gute Möglichkeit, das Augenmerk im Straßenverkehr auf Schülerinnen und Schüler zu richten.

Die Kleinsten bedürfen unserer größtmöglichen Aufmerksamkeit, weil sie alleine schon wegen der Körpergröße nicht den Überblick haben können und sich sehr schnell ablenken lassen. Sie besser sichtbar zu machen ist deshalb der beste Weg für mehr Sicherheit.“ Jakob Houben, Leiter der Niederlassung Brief der Deutschen Post DHL, erklärt: „Tag für Tag sind unsere Postboten mit über 40 000 Autos, 17 300 Fahrrädern und mehr als 6 000 E-Bikes im Straßenverkehr unterwegs und kennen die Gefahren, gerade für die jüngsten Verkehrsteilnehmer.

Die Schutzaktion für Schulanfänger wird zum dritten Mal getragen von der ADAC-Stiftung „Gelber Engel", der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ Bild hilft. e.V. und der Deutschen Post. Ziel ist es, den Schulweg für die Jüngsten noch sicherer zu machen. Dr. Peter Ramsauer und Ties Rabe, Präsident der Kultusministerkonferenz und Hamburgs Senator für Schule und Berufsbildung, haben die Schirmherrschaft übernommen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

reker_PK_16042021

Köln | Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker erklärte heute, dass die Stadt Köln ab 0:00 Uhr zum ersten mal nach dem Zweiten Weltkrieg eine "Ausgangsbeschänkung" verfügt. Diese gilt auf unbestimmte Zeit. Mit Stimmen aus der Kölner Politik und Wirtschaft. Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages zweifelt an einer Ausgangssperre.

corona_zahlen16-04-2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln liegt für den Zeitraum 9. bis 15. April bei 162,7. 248 Corona-Neuinfektionen wurden am gestrigen Donnerstag in Köln bestätigt. Vier Menschen, so das Robert Koch-Institut (RKI) verstarben am gestrigen Donnerstag in Köln an oder mit Covid-19. Auch in Gesamtdeutschland bleibt der Wert der Inzidenz über 160. Der Überblich über die aktuelle Lage in Köln und Deutschland. Die SPD-Fraktion im Kölner Rat fragt bei den Corona-Impfungen in den Kölner Pflegeheimen nach.

corona_zahlen15-04-2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt im Zeitraum 8. bis 14. April bei 163,8 und bewegt sich damit in Richtung 200. Auch 341 Corona-Neuinfektionen, gemeldet für den 14. April deutet nicht auf eine Entspannung hin. Vier Menschen starben mit oder an Covid-19, so das Robert Koch-Institut (RKI) am gestrigen 14. April in Köln. In Deutschland liegt die Inzidenz bei 160,1. Alle Daten und Fakten zur Corona-Lage in Köln und Deutschland.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >