Köln Nachrichten Köln Nachrichten

150 Menschen demonstrieren für den Erhalt der Notfallpraxis in Köln-Chorweiler

Köln | Die Initiatoren des Protests gegen die Schließung der Notfallpraxis im Kölner Stadtteil Chorweiler haben nach eigenen Angaben rund 6.000 Unterschriften für den Erhalt der Praxis gesammelt. Am Samstag demonstrierten, so die Aktivisten, 150 Menschen ebenfalls für den Erhalt.

Zum Hintergrund schreiben die Initiatoren: "Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) will die hausärztliche Notfallpraxis in Chorweiler zum 31. Dezember 2019 schließen. Ein wesentliches Hauptargument der KV zur Schließung der Praxis, ist die gesetzliche Pflicht, zukünftig alle hausärztlichen Notfallpraxen an ein Krankenhaus anzugliedern. Die aktuelle gesetzliche Regelung erlaubt aber auch Notfallpraxen außerhalb von Krankenhäusern."

Die Initiatoren stellen fest, dass der Stadtbezirk Chorweiler bereits heute haus- und fachärztlich unterversorgt sei. Sie beklagen, dass der Bezirk für junge Mediziner unattraktiv sei und sie fürchten eine Zwei-Klassen-Medizin. Zudem wird befürchtet dass eine Verlegung der Notfallpraxis vor allem die sozial Schwächsten trifft, die wenig mobil seien oder sich die Fahrt zu einer weiter entfernteren Praxis aus finanziellen Gründen nicht erlauben könnten.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

rettungsdienst_pixabay_21042019

Köln | Die ersten verletzten Urlauber des Bu‬sunfalls auf Madeira, die gestern Abend in die Klinik Merheim in Köln gebracht wurden, können heute in Kliniken in der Nähe ihres Wohnortes verlegt werden. Dies teilte die Kölner Klinik heute Morgen mit. Zudem äußerten sich die Ärzte zum Gesundheitszustand der Verletzten.

flug_12082018-41

Köln | aktualisiert | Heute Nachmittag wird eine Sondermaschine mit Verletzten des Busunglücks auf Madeira in Köln erwartet. Diese Maschine wird auf dem militärischen Teil des Flughafen Köln Bonn landen. Der Rettungsdienst der Stadt Köln übernimmt die Erstversorgung der Patienten nach dem Flug.

rheinland_raffinerie15102012

Köln | aktualisiert | Gegen 18:15 Uhr gab es im Umfeld der Shell Raffinerie in Köln Godorf eine Fackeltätigkeit, die im Kölner Süden für Geruchsbelästigungen sorgte. Zudem war eine schwarze Rauchwolke zu sehen. Das Unternehmen teilte mit, dass die Feuerwehren in Köln und im Rhein-Erft-Kreis Luftmessungen vornahm und zudem Wischproben durchführte. Ergebnisse teilte zumindest die Kölner Berufsfeuerwehr nicht mit.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >