Köln Nachrichten Köln Nachrichten

menschen_pulse_europe_ehu_13052019

Das Archivbild zeigt eine Pulse of Europe Veranstaltung auf dem Roncalliplatz

19. Mai: Kundgebung für hohe Wahlbeteiligung bei Europa-Wahl

Köln | Stimmengewinne für rechte Nationalisten und eine geringe Wahlbeteiligung: Gegen beides will eine Kundgebung am 19. Mai auf der Deutzer Werft mobil machen. Unter dem bundesweiten Motto „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“ rufen über 60 Organisationen und Verbände zur Teilnahme auf. Viele Musiker und Kabarettisten werden auftreten, unter den Rednerinnen auch OB Henriette Reker und die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor.

„Beschissene Werte bei der Wahlbeteiligung“, konstatiert „Brings“-Mitglied Stephan Brings für die bisherigen Europa-Wahlen. Henning Krautmacher von den „Höhnern“ ergänzt: „Die Teilnahme an Wahlen ist eine demokratische Pflicht.“ Und das besonders bei der Europa-Wahl am 26. Mai. „Der Einzug rechter Nationalisten ins Europa-Parlament muss verhindert werden“, sind sich die beiden Musiker einig.

DGB-Chef Roßmann: „Keine Stimme für rechte Parteien!“

Kölns DGB-Chef Witich Roßmann greift einen Städte-Wettbewerb auf, den OB Henriette Reker ins Leben gerufen hat. Sieger ist die Stadt, die die höchste Wahlbeteiligung erreicht. „Köln soll die Stadt sein mit dem geringsten Stimmanteil für rechte Parteien“, setzt der Gewerkschafter ein neues Ziel. Stattdessen gelte es, für ein „demokratisches, soziales, gerechtes und ökologisches Europa“ zu stimmen.

Dem schließen sich auch die über 60 Organisationen und Verbänden an, die zu der Kundgebung – sie beginnt gegen 12 Uhr und dauert bis etwa 17 Uhr – aufgerufen haben. Es ist ein breites Spektrum aus Politik, Gewerkschaften, Künstlern, Umweltschützern, Friedensaktivisten und Gruppen aus den beiden christlichen Kirchen. Dazu gehören u.a. Arsch Huh, Köln gegen Rechts, Naturfreunde, attac oder die Flüchtlingshilfe Seebrücke.

Die „Feinkost“ der Kölner Musikszene tritt auf

Bis zu 25.000 Teilnehmer werden auf der Deutzer Werft erwartet. Auftreten wird dort – so Organisator und Moderator Hermann Rheindorf – die „Feinkost“ der Kölner Musikszene: L.S.E., Tommy Engel, „Stunksitzungs“-Chor und –Band um Biggi Wanninger und Ozan Akhan, Buntes Herz, , Anke Schweitzer & Rolf Lammers, die Arsch-Huh-Band und aus Berlin Kann Karate. Dazu die Kabarettisten Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Fatih Cevikollu. Bis zu 25.000 Teilnehmer werden erwartet.

Der Kundgebung voraus geht ab 11 Uhr ein Sternmarsch von vier Startpunkten aus. An jedem gibt es ein „Startprogramm“ aus Reden und Musik. An Köln-Kapelle sind Umweltschutzverbände für das Programm zuständig, auf dem Roncalliplatz ist es „Köln stellt sich quer“ mit DGB und Kirchenvertretern. Auf dem Chlodwigplatz sind „sichere Fluchtwege und gleiche Rechte für alle“ das Schwerpunktthema, auf dem Rudolfplatz hat der Kölner Lesben- und Schwulentag die Organisation übernommen.

„Ein Europa für Alle“ – 19. Mai, 12 bis 17 Uhr, Deutzer Werft. Zuvor Demonstrationen ab 11 Uhr ab Chlodwigplatz, Rudolfplatz, Roncalliplatz und Kalk-Kapelle

Demonstrationen und Kundgebungen für Europa sind in Köln schon Brauchtum – wie hier Pulse for Europe im Vorjahr auf dem Roncalliplatz.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

auto_pixabay_25052019

Köln | Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgericht Köln hat entschieden, dass Preise im Internet bei Autoverkäufen transparent sein müssen. Kleingedrucktes ist nicht gestattet.

rad_unfall_24052019a

Köln | Am heutigen Morgen ereignete sich ein schwerer Unfall in Köln Bilderstöckchen (report-K berichtete >). Eine Radfahrerin und eine Motorradfahrerin wurden dabei schwerst verletzt. Salih K. war Zeuge des Unfalls und einer der Ersthelfer. Gegenüber Report-K schildert der mutig und entschlossen handelnde Mann wie er die Situation erlebte. Aufgezeichnet von Andi Goral

28052018_UnfallWiddersdorf

Köln | Am 28. Mai 2018 ereignete sich ein Unfall in Köln Widdersdorf. Ein 7-jähriger Junge wurde von einem Müllwagen der Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe überrollt und starb an der Unfallstelle. Das Verfahren vom dem Kölner Amtsgericht wurde heute vorläufig eingestellt.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >