Köln Nachrichten Köln Nachrichten

leselauf_01313_klein

Karl Heinz Grossmann, Oliver Grietz, Henning Krautmacher (v.l.n.r)

"3. Kölner Leselauf": Laufen für den guten Zweck

Köln | Am 21. April 2013 um 11:00 Uhr findet dieses Jahr der "3. Kölner Leselauf" statt. Um die Lesefähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern, unterstützt der „Kölner Leselauf“ der Stiftung Ride for Reading seit 2011 die Einrichtung von Leseclubs im Großraum Köln. Unter dem Motto „Run, Ride, Rock & Roll“ stehen nicht nur ein Rad und Laufmarathon auf dem Programm, sondern auch ein Konzert, mit vielen Kölner Prominenten, wie den Höhnern,Brings oder Anke Engelke.

Der „3. Kölner Leselauf“ startet ab 11 Uhr mit einem großen Familienfest zwischen RheinEnergieStadion und den Wiesen an der Aachener Str., das bis 17 Uhr zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein bietet, wie Hüpfburg, Kletterturm, Speedkick oder Tombola. Um 11.30 Uhr spielen die „Crocodiles“. Um 11.45 Uhr begeben sich die Radfahrer auf ihre 18 Kilometer lange Strecke zum Dom und zurück – eskortiert von der Polizei. Die Läufer folgen um 12 Uhr: Es geht über einen fünf Kilometer langen Rundweg durch das Stadion und den Stadtwald, der zweimal absolviert werden kann. Die Startspende fürs Laufen und Radfahren beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Man kann auch schon im Vorfeld im Internet Spenden abgeben. Highlight des diesjährigen Kölner Leselaufs ist das Konzert unter dem Motto „Rock for Reading – (P)op Kölsch“, auf dem zahlreiche Kölner Prominente auftreten werden, wie die Höhner, Anke Engelke, Brings und noch zahlreiche andere Prominente. Das Konzert beginnt um 15:00 Uhr.

„Die Förderung der Bildung unserer Kinder ist eine der wichtigsten Aufgaben der Gesellschaft - und die beste Voraussetzung für eine unbeschwerte Zukunft.", so Oliver Grietz von der Stiftung Ride for Reading. Für die Unterstützung des Projekts werden weiterhin Sponsoren gesucht. Auch Höhner Frontmann Henning Krautmacher äußerte sich zu dem Projekt: „Wir haben in Deutschland noch sehr viel Analphabeten. Die Leseclubs sind daher sehr wichtig. Denn wer nit lesen kann, kann auch keine Musik machen.“

Infobox

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen zum Laufen und Radfahren sind unter der Homepage des Kölner Leselaufs möglich. Die ersten 1000 Anmelder bekommen ein Laufshirt umsonst.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bundespraesident_24062017jpg

Köln | Der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier brauste heute vors Kölner Rathaus und Oberbürgermeisterin Henriette Reker holte das Staatsoberhaupt an der Portalsgasse ab. Dort warteten die Teilnehmer einer Konferenz die heute in Köln unter dem Motto „Still welcome - Austausch und Vernetzung zum Thema Abschiebung“ tagte und forderten lautstark von Steinmeier sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan stark zu machen. Steinmeier sprach mit den Demonstranten, trug sich ins goldene Buch der Stadt ein, besuchte den für ihn abgesperrten Dom und anschließend eine Veranstaltung zum 175-jährigen Jubiläum des Zentraldombauvereins in der Kölner Philharmonie.

nachtdertechnik_24062107

Köln | Mehr als 5.000 Technikbegeisterte shuttelten gestern durch den lauen Freitagabend in Köln und erlebten neue Arbeitswelten, virtuelle Kraftwerke, Hidden Champions, Roboter die Weißbier perfekt ein- und ausschenken, Virtual Reality (VR) und 3D-Druck. Es war die 6. Nacht der Technik in Köln. Report-K besuchte die Rheinische Fachhochschule und ihren Ehrenfelder Campus und Microsoft im Rheinauhafen. Studenten erzählen vom 3D-Druck, Robotik und VR und Microsoft über die neue Arbeitswelt. Erleben sie wie perfekt ein Roboter ein Weißbier einschenken kann.

flossfahrt_24062017

Köln | An der Kölner Kaimauer mitten in der Altstadt hat ein Floss festgemacht. Es liegt bei 2,90 Meter Wasserstand tief unten und ein wenig versteckt. Das Floss war aber nicht zum Spaß von Trier über die Mosel, bei Koblenz in den Rhein und dann mit Ziel Köln unterwegs, sondern eine Protestfahrt gegen die Urantransporte mit der Bahn, die auf den zu den Flüssen parallel liegenden Bahntrassen, zumeist unbemerkt von der Öffentlichkeit durchgeführt werden. 12 Aktivisten von contrAtom und Robin Wood wollen mit der Floßfahrt auf die Transporte aufmerksam machen, die auch Brennstoff für die maroden Reaktoren Thiange 2 und Doel 3 liefern, gegen die am Sonntag eine Menschenkette stattfindet.

--- --- ---

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets