Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Seilbahn_neueSaison_11_03_16

Ab heute mit der Seilbahn über den Rhein

Köln | Die Kölner Seilbahn ist heute in die Saison 2016 gestartet. Bis November können Kölner und Touristen die Seilbahn nun wieder täglich benutzen. Nach der Havarie zum Ende der Saison 2014 wurden die technischen Anlagen der Kölner Seilbahn intensiv untersucht und Veränderungen vorgenommen, erklärte Carlos Castro, Betriebsleiter der Kölner Seilbahn.

Die Kölner Seilbahn ist seit 1957 nicht nur Bestandteil der Kölner Freizeit- und Tourismuslandschaft, sondern seit 2008 auch ein Heiratsort für einige Paare. „Wir bieten ein besonderes, kurzweiliges Erlebnis für jedermann. Die Kölner Seilbahn ist in der Nachbarschaft von Zoo, Flora, Rheinpark, Anlegestellen der Schifffahrt, Claudius Therme und Skulpturenpark sehr gut platziert“, so Thomas Miebach und Sonja Lorsy, die beiden Geschäftsführer der Kölner Seilbahn.

Während der Winterpause haben Mitarbeiter der Kölner Seilbahn – die sich noch im Originalzustand von 1957 befindet – die Technik der Gondel-Fahrwerke weiterentwickelt, so Miebach. Durch den veränderten Entgleisungsschutz können sich die Gondeln nun nicht mehr – wie 2014 geschehen – bei seitlich stark andrückendem Wind mit dem Seil verkanten, erklärte Castro. Geprüft und zum Betrieb freigegeben hat der TÜV Rheinland die Anlage Ende Februar. Castro fügte hinzu, dass sich die Arbeiten an der Seilbahn zu Beginn als sehr kompliziert herausstellten, denn die Kölner Seilbahn steht sowohl unter Denkmal- als auch unter Bestandsschutz. Die Wiederanhebung der Windstärken-Grenze von 12 m/sec auf 16 m/sec verdeutlicht, dass der Seilbahnbetrieb weiter an Sicherheit dazugewinnt, so Miebach, technischer Geschäftsführer der Kölner Seilbahn. „Wir sind ständig dabei die Technik weiterhin zu verbessern, um die Sicherheit kontinuierlich zu erhalten“, ergänzte Peter Hofmann, Vorstand der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Seit 1998 gehört die Bahn zum Konzern der KVB AG.

In der Winterpause seit November 2015, wurden zudem Ausbesserungs- und Reinigungsarbeiten an insgesamt einem Drittel der Gondeln und in beiden Seilbahn-Stationen (Station Zoo und Station Rheinpark) durchgeführt, fügte Miebach hinzu. 14 der 48 Gondeln wurden generalüberholt. Die Seilbahn erstreckt sich auf 930 Meter und braucht – mit einer Fahrgeschwindigkeit von 10 km/h – sechs Minuten um den Rhein zu überqueren.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Das Oberlandesgericht Köln hat heute entscheiden, dass Anbieter von Stromverträgen mehr Bezahlmöglichkeiten anbieten muss. Nur ein Lastschriftverfahren mit SEPA-Lastschriftmandat ist damit nicht zulässig. Der 6. Zivilsenat hat eine Revision nicht zugelassen.

rabin_platz_28032107

Köln | Der Yitzhak-Rabin-Platz in Köln soll, so die Stadt Köln, zu einem urbanen Garten werden. Heute wurde der Wettbewerb, ausgelobt von der Rheinenergie und der Stadt Köln, entschieden. Der Platz liegt am Hohenstaufenring. Gewonnen hat „ateliers le balto“ aus Berlin.

Köln | Die Stadt Köln habe weitere Notunterkunftsplätze für Geflüchtete im Stadtteil Humboldt/Gremberg abgebaut. Die letzten Bewohner sollen bereits aus der Turnhalle in der Westerwaldstraße ausgezogen sein. In Kürze beginnen dort die Rückbau- und Ausbesserungsarbeiten, so die Stadt. Ebenso konnten in den vergangenen Wochen die beiden Hallen am Niehler Kirchweg in Nippes sowie an der Beuthener Straße in Buchheim geräumt werden. Die dort untergebrachten Menschen seien in andere Unterkünfte umgezogen. Nach Ende des bereits laufenden Rückbaus sowie notwendiger Ausbesserungsarbeiten werden die Hallen für den Schul- und Vereinssport voraussichtlich Ende April beziehungsweise Anfang Mai wieder nutzbar sein.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets