Köln Nachrichten Köln Nachrichten

meissner_15072017

Der Sarg mit Meisners sterblichen Überresten wird aus St. Gereon getragen.

Abschied von Kardinal Meisner - Die Trauerprozession

Köln | Es war der letzte Weg von Kardinal Meisner. Von St. Gereon zum Kölner Dom, begleitet von vielen hochrangigen Kirchenvertretern, Politik, und gesellschaftlichen Gruppen. Dem langen Trauerzug an Offiziellen schlossen sich nur vergleichsweise wenige Kölner Bürgerinnen und Bürger an und auch am Straßenrand waren nur wenige Menschen, die sich von Meissner verabschiedeten. Sehen Sie in der Videozusammenfassung Ausschnitte aus der Trauerprozession und vor der Kirche St. Gereon. Die Langfassung der gesamten Prozession finden Sie im Artikel.

Kardinal Joachim Meisner wurde heute im Hohen Dom zu Köln bestattet. Der Alt-Erzbischof ist in ein violettes Messgewand in einen schlichten Sarg aus Eiche gelegt worden, erklärte das Erzbistum. Er trägt seinen Bischofsring und das Pallium. Auch eine Mitra wurde mit in den Sarg gelegt. Das Brustkreuz, das Kardinal Meisner selbst für die Bestattung bestimmt hat, ist ein schlichtes Holzkreuz, in das ein Kreuz aus Nephrit, einer Mineralie aus seiner Heimat, eingearbeitet ist. In den Sarg wurden außerdem Kopien der Urkunden von seiner Taufe, Firmung, Priester- und Bischofsweihe gelegt. Diese Urkunden verwahrte er Zeit seines Lebens in einem Kästchen auf, das er "seine Bundeslade“ nannte und von der er häufig erzählte.

Sehen Sie in der Langfassung die Prozession, angeführt von den Kölner Karnevalsgesellschaften bis zu den Bürgern.

Die Prozession

Die Prozession setzte sich um 9.15 Uhr an St. Gereon in Bewegung. Voran geht die Kreuzgruppe mit Ministranten, dann folgen die Fahnenträger von Vereinen und Verbänden sowie Seminaristen, Diakone, Priester, das Domkapitel und die Bischöfe. Direkt vor dem Sarg geht der derzeitige Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Der Leichenwagen wird von den Maltesern, Grabesrittern und Mitarbeitern der Dombauhütte begleitet. Direkt hinter dem Leichenwagen gehen zwei der engsten Mitarbeiter Meisners. Sein letzter Sekretär Monsignore Oliver Boss wird den Bischofsstab mit der Krümme nach unten tragen. Sein langjähriger Fahrer Roman Dolecki trägt eine Mitra. Ihnen schließen sich die Familienangehörigen des verstorbenen Kardinals und Vertreter des politischen und gesellschaftlichen Lebens an.

Gottesdienst und Beisetzung

Kardinal Woelki leitete die Exequien. Auf Einladung von Kardinal Woelki predigte der langjährige Freund Meisners, Erzbischof Peter Kardinal Erdö aus Esztergom-Budapest und Primas von Ungarn, predigen. Die Lieder „Adeste fideles“ und „Segne du Maria“ wünschte sich Kardinal Meisner noch zu Lebzeiten. Meisner wurde nach dem Gottesdienst in der Bischofsgruft des Kölner Domes beigesetzt.

--- --- ---

Mehr vom Trauergottesdienst in Kürze bei report-K.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

doganakhanli_ehu_20_09_17

Köln | 53.000 Personen appellieren an die spanische Justiz und Regierung sowie an das deutsche Außenministerium, alles in ihrer Macht stehende zu tun, damit Doğan Akhanlı nicht an die türkischen Behörden ausgeliefert wird. Eine von ihnen unterschriebene Petition wurde heute übermittelt.

nachklick_20_09_17

Köln | NACHKLICK 19. - 20. September 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Sonderprüfung der Severinsbrücke nach Brand. Brief- und Direktwahl - alle Fristen im Überblick. Im Porträt Dieter Maretzky - ein engagierter Kölner aus Rodenkirchen. Wahlprogramme Bundestagswahl - Die SPD verspricht „Mehr Gerechtigkeit“. Bericht: Berlin plant Zahlung von fast 80 Millionen Euro an Ankara. Dobrindt will Tegel offen halten. Schulz geht um 10 Uhr wählen, Merkel erst 14:30 Uhr. Zwei weitere Festnahmen nach Anschlag in London. Protest Messe-City Köln - IG Bau fordert faire Löhne in der Bauwirtschaft. Starkes Erdbeben in Mexiko - Mehr als 40 Tote. Historische Fotos von Kölns Häfen: Jahreskalender des Stadtarchivs ist erschienen.

maretzky_20092017

Köln | "Hallo Herr Maretzky" ruft eine junge Frau und viele Menschen grüßen Dieter Maretzky, wenn man mit ihm in Rodenkirchen auf der Hauptstraße unterwegs ist. Und er kennt jeden Einzelnen von Ihnen, weiß sofort wer ihn grüßt oder anspricht. Dieter Maretzky ist Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen, engagiert sich im Vorstand des EL-DE-Hauses und war lange Jahre im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln und zuvor in der Stadtbibliothek tätig. Gleich zweifach wurde Dieter Maretzky jetzt ausgezeichnet. Im Interview spricht er über das Ehrenamt, was in Rodenkirchen besser laufen könnte und warum Vernetzung viel bringt.

Köln Livestream

report_K_live2017

report-K.de Livestream

21.9. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf dem Kölner Heumarkt
ab 18 Uhr live vom Heumarkt: Die Kölner SPD-Bundestagskandidaten
ab 19 Uhr Martin Schulz live

--- --- ---

Die Wahlnacht im Kölner Rathaus am 24. September

Ab 17:45 Uhr live aus dem Kölner Rathaus: Impressionen von den Wahlparties der Parteien, Stimmen, Interviews, Emotionen live bei report-K

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.