Köln Nachrichten Köln Nachrichten

maritim_500_12022017

AfD-Bundesparteitag in Köln – Hausverbot für Björn Höcke in Maritim Hotels

Köln | aktualisiert | Die Maritim Hotels halten an ihrem Vertrag, den AfD-Bundesparteitag am 22. und 23. April im Maritim Hotel in Köln stattfinden zu lassen, fest. Jedoch erteilt das Maritim Hotel dem AfD-Landesvorsitzender in Thüringen, Björn Höcke, Hausverbot. Nach Anfrage von report-K bestätigt das Maritim Hotel das Hausverbot für Höcke. Dies gelte auch für den Bundesparteitag der AfD im Maritim Hotel in Köln.

Dazu nimmt Gerd Prochaska, Geschäftsführer der Maritim Hotelgesellschaft schriftlich Stellung: „Die Maritim Hotelkette gehört zu den größten Anbietern von Tagungs- und Kongresskapazitäten in Deutschland. Wir haben deshalb bislang die Politik vertreten, allen Parteien und Organisationen, die sich im demokratisch legitimierten Spektrum bewegen, als Veranstaltungsort zur Verfügung zu stehen. Jedoch haben wir unter anderem dort Grenzen gezogen, wo andere wegen ihrer Herkunft, Rasse oder Religion diskriminiert wurden, wo der Holocaust geleugnet oder sonst die Gräuel des NS-Regimes in Abrede gestellt oder verharmlost wurden.

Bei der AfD haben wir diese Grenzen bislang nicht als überschritten angesehen. Das gilt jedoch nicht für die Äußerungen von Herrn Höcke am 17. Januar 2017 in Dresden (unter anderem "Denkmal der Schande"). So verurteilen auch wir die Äußerungen von Björn Höcke, die absolut nicht vereinbar sind mit der deutschen Geschichte und unserer Auffassung eines internationalen, offenen Miteinanders. Menschen unterschiedlicher Nationalitäten arbeiten bei uns und wir heißen sie tagtäglich in allen unseren Hotels herzlich willkommen.

Wir haben deshalb Herrn Höcke am 10. Februar 2017 ein Hausverbot für alle Maritim Hotels ausgesprochen. Dies gilt auch für den Bundesparteitag im April im Maritim Hotel Köln."

AfD-Vorstand schließt Höcke aus

Der Vorstand der AfD wolle nach der heutigen Abstimmung den Thüringer Landeschef Björn Höcke aus der Partei ausschließen. Das beschloss der AfD-Bundesvorstand mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

buero2032013d

Köln | aktualisiert | Die „Initiative Nachrichtenaufklärung“ (INA) gibt auch in diesem Jahr, bereits zum 21. Mal, gemeinsam mit dem Deutschlandfunk, die Top Ten Nachrichten heraus, die im vergangenen Jahr in Vergessenheit geraten sind. Viele Themen und Geschichten seien nicht in den Medien erschienen, obwohl sie gesellschaftlich relevant und wichtig seien, erklärt die Initiative. Die Top Ten der „Vergessenen Nachrichten 2018“ finden Sie hier auf report-K:

hubschrauber_rheinenergie_18022018

Köln | Ein Super Puma Helikopter AS 332 aus Österreich war heute am Kölner Mediapark im Einsatz. Er transportierte im Auftrag der Rheinenergie in die Jahre gekommene Kühlanlagen vom Dach des Kölnturms und brachte neue Anlagen nach oben. Anders, so der Sprecher der Rheinenergie Christoph Preuss, wäre es nicht möglich gewesen die neuen Anlagen zu montieren.

ehu_04_07_17

Köln | Seit dem letzten Sommer werden regelmäßig Führungen über die Bühnenbaustelle am Offenbachplatz angeboten. Diese seien bereits auf große Resonanz gestoßen, so die Stadt. Die Bühnen haben deshalb auf der Sanierungs-Website weitere Termine bis Juli 2018 veröffentlicht, die ab sofort buchbar sind. Die Teilnahme an den Baustellenführungen sind kostenlos. Für das Betreten der Baustelle werden obligatorische Schutzausrüstung (Sicherheitsschuhe, Warnweste, Schutzhelm) leihweise zur Verfügung gestellt. 

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN