Köln Nachrichten Köln Nachrichten

AfD-Gegner kritisieren weiter Polizeipräsident Mathies

Köln | Das Antifaschistische Aktionsbündnis Köln gegen Rechts und die Kampagne Solidarität statt Hetze halten an ihrer Kritik an Polizeipräsident Jürgen Mathies fest. Der unterlag vor dem Verwaltungsgericht Köln und die AfD-Gegner werfen ihm vor den Gegenprotest zu dämonisieren, in karnevalistischen Fragen keine Kenntnis zu haben und die rechte Anschlagsdrohung, die dem „Tagesspiegel“ zugespielt wurde, nicht ernst zu nehmen. Die Polizei hat mit ihren Vorbereitungen rund um das Kölner Hotel Maritim begonnen.

Der Pressesprecher von Solidarität statt Hetze Dirk Hansen fühlt sich falsch verstanden und wiederholt in schriftlicher Form sein Zitat von der Pressekonferenz am Dienstag in den Sartory-Sälen: „ab 14 Uhr feiern wir mit dem Festkomitee Kölner Karneval, erstmals gemeinsam mit den angereisten schwarzen Funken en Block aus der gesamten Republik.“ Das Bündnis wirft dem Kölner Polizeipräsidenten karnevalistische Unkenntnis vor und erklärt „Schwarze Funken sind nicht der schwarze Block.“ Zudem betont man, dass es Aktionskonsens der am Bündnis „Solidarität statt Hetze“ beteiligten Gruppen und Organisationen sei, nachdem von den Blockaden keine Eskalation ausgehen werde.

Besonders kritisieren die Aktionsbündnisse, dass der Kölner Polizeipräsident, die Anschlagsdrohung von Rechts nicht ernst nehme und die Polizei die E-Mail an den Tagesspiegel nicht zuordnen könne. Die Kampagne Solidarität statt Hetze berichtet zudem von einem Vorfall im bayerischen Rosenheim. Dort habe die bayerische Polizei gegen zwanzig Aktivisten, die an einem Blockadetraining teilgenommen haben, Meldeauflagen erteilt und damit diesen ein Reiseverbot nach Köln erteilt hat. Das Internetportal „Rosenheim24.de“ berichtet von einem Demonstrationszug am heutigen Donnerstag durch die Rosenheimer Innenstadt linker Aktivisten, die gegen die Reiseverbote nach Köln protestieren. „Rosenheim24.de“ berichtet von einer jungen Frau und zeigt ein behördliches Schreiben der Stadt Rosenheim, Amt für Sicherheit und Ordnung. Dort wird sie aufgefordert sich am morgigen Freitag von 22:30 bis 23:30 und am Samstag von 9-11 und 15-17 auf der Polizeiinspektion Rosenheim zu melden. Zudem wurde ein Ordnungsgeld von 100 Euro verhängt. Als Grund wird der AfD-Parteitag in Köln genannt. Die junge Frau erklärte dem Rosenheimer Internetportal, dass sie gar nicht nach Köln, sondern nach Italien reisen wollte und nicht an einem Blockadetraining teilgenommen hat. Die junge Frau hat einen Rechtsanwalt eingeschaltet erklärt „Rosenheim24.de“.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Der Römerturm in der Zeughausstraße ist aktuell mit einem Gerüst eingehaust. Der Grund: Nach Untersuchung mit modernen Methoden stellten Fachleute fest, dass an der Nordseite des Turmes eine Art „Blase“ zwischen Mauerschale und Kernmauerwerk entstanden ist.

tattoo_pixabay_16022020

Berlin | Mark Benecke, Kriminalbiologe und Vorsitzender des Vereins Pro Tattoo, hält das geplante EU-Verbot bestimmter Tattoofarben für "sinnlos". Es gebe keinen biologischen Grund für ein solches Verbot, sagte Benecke der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zudem treffe es ausgerechnet die sauber arbeitenden Hersteller, die dann ihre Läden schließen müssten.

sturmwarnung_07-02-2014

Köln | Für Köln gibt es eine neue Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den kommenden Sonntag, 16. Februar. Das Sturmtief "Victoria" soll Windgeschwindigkeiten in Böen von bis 90 km/h im Gepäck haben. Die Stadt Köln trifft erste Vorsichtsmaßnahmen.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche am 18. und 19. Februar am Roten Fass:

Große KG Fidele Bröhler Falkenjäger blau-gold
De Schlofmütze
Jan und Griet
KG Köln-Rodenkirchen
Jot Drop
Jugendtanzgruppe "De Höppemötzjer"
Kindertanzgruppe Kölsche Harlequins
Große Ehrenfelder KG Rheinflotte
--- --- ---
Karnevalsplauderei on Tour an Weiberfastnacht
im Liveticker
Bellejeckzug
Blaue Funken im Rathaus
Weiberfastnacht im Rathaus
Alter Markt um 11:11 Uhr
"Spill um Jan un Griet" von der Severinstorburg
Jan und Griet-Zug

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---

damengarde_coeln_30012020

Marieche Danz – Fastelovendsparty