Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Bupo_3032012f

Symbolbild

AfD-Parteitag: Bundespolizei intensiviert Grenzüberwachung

Berlin | Die Bundespolizei wird anlässlich des AfD-Parteitages in Köln ihre Grenzüberwachung intensivieren. Das bestätigte eine Sprecherin der Bundespolizei der "Heilbronner Stimme" (Freitagausgabe). Dies werde in enger Abstimmung mit den Nachbarländern erfolgen.

Hintergrund sind auch Befürchtungen, dass gewaltbereite Demonstranten aus dem benachbarten Ausland - beispielsweise den Niederlanden oder Belgien - zum AfD-Parteitag anreisen könnten. Der Fokus des verstärkten Einsatzes von Bundespolizisten werde sowohl auf die Anreise per Auto als auch auf die Bahn gelegt. Bundespolizisten seien verdeckt und offen im Einsatz, sagte die Sprecherin der zuständigen Bundespolizeidirektion St. Augustin (NRW).

Über die Dauer des Einsatzes hieß es, man werde frühzeitig damit beginnen, die Überwachung zu verstärken. Die Sicherheit von Reisenden und friedlichen Besucher der in Köln geplanten Kundgebungen habe "oberste Priorität", hieß es weiter. "Potenzielle Gewalttäter werden nicht ins Land gelassen", erklärte die Sprecherin.

Am Donnerstag hatte sich die Kölner Polizei zu ihrem Einsatz am Wochenende geäußert. Polizeipräsident Jürgen Mathies hatte erklärt, dass es Erkenntnisse gebe, dass auch Gewalttäter aus dem linksextremen Spektrum nach Köln kommen werden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Stadt Köln stellt am 2. Mai 2017 interessierten Bürgern das Planungskonzept für die Neugestaltung des „Campus Deutz“ der Technische Hochschule (TH) Köln vor.

Köln | Das vom Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln initiierte Projekt „Ganz Köln im Spatzenfieber – der Spatz als Botschafter für mehr Natur in der Stadt“ ist im November 2016 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Nun steht das Projekt zum Schutz des Spatzen noch bis Ende April zur Wahl zum UN-Dekade Projekt des Monats.

afd_parteitag_23042107

Köln | Der Bundesparteitag der Alternative für Deutschland (AfD) und die Gegen-Proteste hielten Köln am vergangenen Wochenende, 22. und 23. April 2017, in Atem. Nun sind alle Delegierten, Polizeibeamte und Demonstranten wieder abgereist, die Sperrungen verschwunden. Zum Nachlesen finden Sie hier alle Artikel von report-K zu dem Bundesparteitag, zu den Gegenprotesten sowie Vorberichte und Bilanzen von Polizei und Bündnissen.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets