Köln Nachrichten Köln Nachrichten

AliceSchwarzer

Alice Schwarzer während der Vertragsunterzeichnung.

Alice Schwarzers feministisches Archiv und Dokumentationszentrum kooperiert mit Kölner Bibliotheken

Köln | Ab sofort ist der Bestand des Frauen-Archivs des FrauenMediaTurms (FMT) auch online abrufbar. Unter dem virtuellen Dach der KölnBib, einem Zusammenschluss Kölner Bibliotheken, steht damit auch die „Emma“ kostenlos zur Verfügung.

Ziel des Archivs sei es, die eigene Geschichte zu sichern, denn wer keine Geschichte hätte, hätte auch keine Zukunft, so die Gründerin des FMT, Alice Schwarzer bei Vertragsunterzeichnung mit dem Verbund der Kölner Bibliotheken (KölnBib). Es sei das einzige Universalarchiv zur Geschichte der Frauenemanzipation im deutschsprachigen Raum, betonte Schwarzer.

Das Archiv, das seinen Sitz seit 1994 im Kölner Bayenturm hat, umfasse derzeit rund 15.000 Bücher, 26.000 Zeitschriften und 33.500 Aufsätze. Zudem verzeichne es jährlich im Schnitt 2.000 Neuzugänge. Das Spektrum des Archivs reiche von historischer und aktueller Frauenforschung über Sachbücher und Kunstbücher bis hin zu Biografien wie denen von Simone de Beauvoir und Martina Navratilova. Und als erstes Publikumsmagazin überhaupt sei nun auch das komplette Heftarchiv der „Emma“ gratis im Internet abrufbar, so die Chefredakteurin der feministischen Zeitschrift.

Insgesamt gehören dem Verbund der größten Kölner Bibliotheken nun zwölf Mitglieder an. Als zweiter Neuling trat heute auch das Rheinisch-Westfälische-Wirtschaftsarchiv dem Verbund offiziell bei. Die KölnBib war 2002 mit vier Bibliotheken gestartet.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Abrissarbeiten am Friedrich-Ebert-Platz in Porz-Mitte sind abgeschlossen. Zeitnah sollen die Bauarbeiten für das erste Haus nach dem neuen Konzept beginnen.

Köln | Die Türkisch Islamische Union wird morgen, so die DITIB, zu einer Gedenkveranstaltung vor der Kölner Zentralmoschee zusammenkommen. Das Gedenken soll um 12 Uhr vor dem Freitagsgebet erfolgen.

Köln | Wie geht es mit dem Kalkberg weiter? Hubschrauberstation ja oder nein? Gibt es Alternativen? Diese Fragen will die Stadt Köln zunächst, so eine Sprecherin intern beraten, nachdem neue Gutachten vorliegen. Dann werde dem Rat ein Vorschlag unterbreitet. Die Öffentlichkeit will die städtische Verwaltung anschließend in einer öffentlichen Dialogveranstaltung unterrichten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >