Köln Nachrichten Köln Nachrichten

12072018_Ebertplatz1_ehu

Noch wird am „Nagelbrunnen“ auf dem Ebertplatz gearbeitet – am Samstag soll sein Wasser wieder fließen.

Am Samstag Kultur und fließend Wasser am Ebertplatz

Köln | Noch versteckt er sich hinter Bauzaun und Transparenten. Doch am kommenden Samstag um 16:30 Uhr ist es so weit: Nach 20 Jahren Trockenheit heißt es beim „Nagelbrunnen“ auf dem Ebertplatz wieder: „Wasser marsch!“. Begleitet wird die Wieder-Inbetriebnahme durch OB Henriette Reker von einem Kulturfest.

„Vor einem Jahr hätten wir uns das nicht träumen lassen“, freut sich Grischa Göddertz, Sohn des Bildhauers Wolfgang Göddertz (1944-2016), der die „wasserkinetische Plastik“ 1970 entworfen hatte. Dass jetzt wieder Wasser fließt und sich – wie früher – Kinder darin herumtollen können, ist Ergebnis eines vom Rat beschlossenen Nutzungskonzepts. Es soll die Interimnutzung des Ebertplatzes bis 2020 regeln.

Dieses Konzept war zusammen mit Bürgern, Anwohnern und Initiativen erarbeitet worden, nachdem der Platz in den letzten Monaten unter anderem als Treffpunkt für Drogendealer und durch einen Mord für Negativ-Schlagzeilen gesorgt hatte.

Container-Café und Holzbühne stehen kurz vor der Fertigstellung

Wie im Konzept vorgesehen, steht auch schon der Container da, der ein Café bedienen soll. Studenten und Studentinnen der RWTH Aachen, Abteilung Architektur, bauen ein Holzpodest um einen Baum, das als Sitzfläche und Bühne dienen soll.

12072018_Ebertplatz2_ehu

Architektur-Studenten aus Aachen bei der Arbeit: Rund um diesen Baum soll ein Podest zum Sitzen und für Veranstaltungen entstehen.

Eine Ausschreibung zur künstlerischen Gestaltung der sechs Rolltreppen, die schon seit Jahren außer Betrieb sind und es auch bleiben sollen, bis über die endgültige Gestaltung des Ebertplatzes entschieden ist, brachte 53 Bewerbungen. Eine Jury wählte 7 aus, die jetzt dem Kunstbeirat und der Bezirksvertretung vorgelegt werden. In Kürze startet eine Ausschreibung zur Lichtgestaltung des Brunnens in der Winterzeit, wenn das Wasser abgestellt wird. Er hat dafür vier energiesparende LED-Leuchten erhalten.

Nach der Wieder-Inbetriebnahme des Brunnen ist Party angesagt

Im Anschluss an die Inbetriebnahme des Brunnens am Samstag gibt es eine „Brunnen-Party“ mit Roots-Dub-Dubstep-Grime-Jungle. Schon am Freitag führt die Künstlerin Evamaria Schaller eine Performance auf (17 bis 19 Uhr), ab 21 Uhr hat der Film „Draußen“ von Tama Tobias-Macht und Johanna Sunder-Plassmann Premiere – Zugucken kostet nichts.

Am Donnerstag, 19. Juli, gibt es unter anderem um 19 Uhr ein Konzert mit Tintin Patrone, Ketonge, Shiva and the Destroyer und anderen in der St. Gertrud-Kirche. Am Freitag, 20 Juli, laden ab 16 Uhr die freien Kunsträume am Ebertplatz zu einem Sommerfest mit viel Musik – dann sollen auch die Entwürfe für die Rolltreppen-Gestaltung vorgestellt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

flug_12082018-39

Köln | Das Unternehmen „Air Help“, die Fluggästen anbietet bei einer Provision von 25 Prozent deren Fluggastrechte durchzusetzen, hat ein Ranking veröffentlicht, dass zeigt an welchen Flughäfen Flüge besonders oft verspätet sind oder gecancelt werden. 13 Flughäfen untersuchte das Unternehmen, darunter den Flughafen Köln Bonn bei dem 29,9 Prozent aller Flüge verspätet oder ausgefallen waren. Damit belegt Köln Bonn nach Frankfurt und München den dritten Platz in der Liste der negativ auffallenden Flughäfen.

lehrer_lightpoet_fotolia_892012

Köln | Die Gesamtschule im Stadtteil Lindenthal soll ihre Anmeldefrist für das Schuljahr 2019/2020 verlängert haben.

bau_pixabay_15032018

Köln | Der Rat der Stadt Köln beschloss am 14. Februar den Verkauf einer sieben Hektar großen Fläche an die Investoren der GAG Immobilien und  AG Dornieden Gruppe in Volkhoven/Weiler, um dort Wohnungen und Häuser zu bauen.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >