Köln Nachrichten Köln Nachrichten

11072018_Wandbemalung_Ehrenfeld_GoodbackFassadenkunst

So soll der Eingang des Bahnhofs Ehrenfeld aussehen, wenn er fertig ist.  Bild: Goodlack Fassadenkunst

Bahnhof Ehrenfeld bekommt neue Attraktion

Köln | Rund um den S-Bahnhof finden sich bereits einige Wandmalereien angesehener Künstler. Nun soll die Künstlergruppe „Goodlack Fassadenkunst“ die Eingänge des Bahnhofs neu gestalten. Die Arbeiten haben bereits begonnen.

Wie die Deutsche Bahn am heutigen Mittwoch bestätigte, sind derzeit ein Dutzend Künstler mit der Gestaltung der Eingänge zum Bahnhof Ehrenfeld beschäftigt. Die großflächigen Wandbemalungen an den Zugängen sind dabei das sichtbare Ergebnis einer Kooperation zwischen der Deutschen Bahn und der Künstlergruppe „Goodlack Fassadenkunst“. Die Arbeiten sind derzeit in vollem Gange und sollen im Laufe dieses Sommers abgeschlossen sein. Einen genauen Zeitpunkt nannte die Bahn allerdings nicht.

Die Firma „Goodlack Fassadenkunst" hat sprichwörtlich die Federführung übernommen: Im Auftrag der DB hat die Gruppe Konzepte und Ideen für den Bahnhof Ehrenfeld entwickelt. Noch im Laufe des Sommers entsteht hier ein buntes Streetart-Gemälde aus Acrylfarben, das die Reisenden beim Eintritt in den Bahnhof begrüßt: „Wir werden hier einen dunklen Raum in eine friedliche, visuelle Oase umwandeln", sagt John Iven von „Goodlack Fassadenkunst".

Positive Erfahrungen aus der Vergangenheit

Es ist nicht das erste Kunstprojekt für die Deutsche Bahn an diesem Standort. Bereits 2014 hat „Colorrevolution" die Außenmauer des Bahnhofs Ehrenfeld auf einer Länge von 300 Metern bemalt. „Motive von Künstlern aus Ehrenfeld für Ehrenfeld, statt Standardfarben! Wir wollen hier bewusst mit Konventionen brechen, um den Bahnhof als Teil des Veedels für unsere Kunden erlebbar zu machen. Wir sind gespannt, wie es am Ende aussieht", sagt Kai Rossmann, DB-Bahnhofmanager für den Raum Köln/Bonn.
Sowohl „Goodlack Fassadenkunst" als auch der Kulturverein „Colorrevolution" nutzen Fassaden in der Stadt Köln und gestalten diese großflächig. Die Grundidee: Wandgemälde verschönern das Aussehen, beleben das internationale Auftreten und inspirieren die Bürger der Stadt. Die DB möchte den Bahnhof mit diesem Projekt noch stärker in den Stadtteil Ehrenfeld integrieren, der für sein kulturelles Angebot und diverse Streetart-Projekte weit über Köln hinaus bekannt ist.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

priester_pixabay_16122018

Köln | Das Erzbistum Köln hat Strafanzeige wegen Betrugs gegen einen ehemaligen Priester aus Bertoua/Kamerun erstattet, der fremdsprachliche Seelsorgedienste übernommen hat, obwohl er wegen sexuellen Missbrauchs in seinem Heimatland seit 2013 aus dem Priesterstand entlassen und laisiert ist.

Köln | Seit dem 6. Dezember gibt es eine Dauerkundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln. Ein Kurdischer Verein aus Bonn meldete die Kundgebung an. Es geht um die Solidarität mit Leyla Güven, einer HDP-Abgeordneten, die in der Türkei inhaftiert und seit 37 Tagen dort im Hungerstreik ist. Ihr Hungerstreik richtet sich gegen die Isolationshaft des PKK-Chefs Abdullah Öcalan.

14122018_Evakuierungsradius_StadtKoeln

Köln | aktualisiert | Auf einem Grundstück an der Aachener Straße in Köln-Braunsfeld ist am heutigen Freitag ein nicht detonierter Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der 250 Kilogramm schwere Blindgänger sollte noch heute entschärft werden. Die Aachener Straße ist derzeit bereits in beide Richtungen gesperrt. Rund 8.000 Menschen sind von den Sperrungen betroffen. 19:16 Uhr > Die Entschärfung ist erfolgreich beendet worden.

Von der Evakuierung betroffene Menschen finden eine vorübergehende Unterkunft hier:

Bezirksrathaus Lindenthal, Aachener Straße 220

Abelbauten des Rheinenergiestadions, Olympiaweg 7

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN