Köln Nachrichten Köln Nachrichten

10102018_ChristianMiller_StadtKoeln

Dr. Christian Miller wird im Mai kommenden Jahres Nachfolger von Johannes Feyrer an der Spitze der Kölner Berufsfeuerwehr. In Köln kennt er sich gut aus.  Bild: Stadt Köln

Berufsfeuerwehr Köln: Nachfolger für Johannes Feyrer steht fest

Köln | Dr. Christian Miller wird neuer Chef der Kölner Berufsfeuerwehr. Der 42-jährige promovierte Naturwissenschaftler stammt ursprünglich aus Füssen, verbrachte während und nach seiner Ausbildung zum Brandmeister bereits viele Jahre in der Domstadt.

Wie das städtische Presseamt am heutigen Mittwoch bekannt gab, wird Miller zum 1. Mai kommenden Jahres auch offiziell Nachfolger von Johannes Feyrer, der mit Vollendung seines 60. Lebensjahres in den Ruhestand treten wird. Miller studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Chemie und Biochemie, dort promovierte er auch. Als Referendar der Kölner Berufsfeuerwehr absolvierte er Abschnitte in Hannover, Köln, Indianapolis und dem hessischen Innenministerium.

Nach seiner Staatsprüfung übernahm er als stellvertretender Abteilungsleiter die Fachabteilung Informationssysteme in Köln und engagierte sich bei der Analytical Task Force. 2013 wechselte er an das Zentrum Brandschutz der Bundeswehr in Sonthofen. Dort zunächst als Leiter des Operativen Dienstes eingesetzt, ist er derzeit Dezernatsleiter Zielsetzung und stellvertretender Abteilungsleiter Fähigkeitsentwicklung.

Stadtspitze lobt den Neuen

Die Verantwortlichen der Stadt waren voll des Lobes für den 42-Jährigen. „Mit Dr. Christian Miller ist es uns gelungen, einen Feuerwehrchef zu gewinnen, der durch seine frühere Tätigkeit in Köln eine Verbundenheit mit unserer Stadt und ihrer Berufsfeuerwehr empfindet. Zugleich sieht er beides aber auch mit dem unverstellten Blick von außen, der wichtig ist, wenn es darum geht, Veränderungen erfolgreich zu gestalten“, äußerte sich Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

„Angesichts der enormen Herausforderungen, vor denen die Berufsfeuerwehr Köln steht, braucht Köln einen Feuerwehrchef, der Managementfähigkeiten, konzeptionelles und strategisches Denkvermögen und eine ausgewogene Führungsstärke mit ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein mitbringt. Das trifft auf Christian Miller voll und ganz zu“, ergänzte Stadtdirektor Dr. Stephan Keller, in dessen Dezernat die Berufsfeuerwehr angesiedelt ist. Die erforderliche Beteiligung der Gremien wird in Kürze erfolgen, hieß es dazu abschließend.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bombe_mapz_13092019

Köln | aktualisiert | In der Leybergstraße in Köln-Sülz ist heute eine 5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit Heckaufschlagzünder gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied die Bombe heute noch zu entschärfen. Report-K berichtet über die weiteren Maßnahmen. Der Zeitpunkt der Entschärfung der Bombe steht noch nicht fest. 4.000 Menschen sind betroffen und die Stadt wird drei Klingelrundgänge machen. Gegen 18:30 Uhr ist die Bombe entschärft worden.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Die Bezirksregierung Köln und die Landesregierung NRW erleiden zum zweiten Mal eine krachende Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Münster. Nachdem schon der Aachener Luftreinhalteplan rechtswidrig war, stellt das Gericht heute fest, dass auch der Kölner Luftreinhalteplan rechtswidrig ist. Im Kölner Luftreinhalteplan müssen Fahrverbote für Euro 5/V-Dieselfahrzeuge und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen werden.

miqua_ehu_12092019

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >