Köln Nachrichten Köln Nachrichten

demo30042016

Bislang friedliche Demonstrationen am Vorabend des 1. Mai in Köln

Köln | Am frühen Abend zogen rund 120 Menschen durch Mülheim um für Sozialismus und Kommunismus im Vorfeld des 1. Mai zu demonstrieren. Die Demonstration verlief bis auf eine kleine Rangelei in der Kölner Keupstraße friedlich. Auch die größere Demonstration mit rund 1.100 Teilnehmern mit dem Mitto "Tanzen gegen TTIP/CETA/TISA, Refugees Welcome" verlief bislang ruhig.

In Köln-Mülheim zogen rund 100 Teilnehmer aus dem links-, sozialistisch und kommunistischen Lager, vornehmlich junge Menschen, vom und zum Wiener Platz. Vor dem Vereinshaus von Mala Kurda schlossen sich kurdische Aktivisten an. Sprecher machten klar, dass sie von den traditionell am 1. Mai von den Gewerkschaften veranstalteten Demonstrationen nicht mehr überzeugt seien und diese nach ihrer Auffassung nicht mehr die Arbeiterklasse repräsentierten.

Man agitierte gegen den Kapitalismus und die NATO. Mehrfach machte man deutlich, dass man die Durchsetzung des Kommunismus zum Ziel habe. Auf dem Aufzugsweg lag auch die Keupstraße. Viele Straßen in Mülheim waren für die Demonstration gesperrt und auch die parkenden Fahrzeuge wurden zuvor entfernt.

In der Keupstraße kam es zu einer kleinen Rangelei, als aus der Demonstration heraus die Parole skandiert wurde, die das Erdogan-Regime auf die Stufe von Terroristen stellte. Anhänger von Mala Kurda trugen Fahnen mit dem Konterfei von Abdullah Öcalan mit sich und Fahnen der YPG. Bislang verliefen alle Kundgebungen friedlich.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Minoritenkirch2_122010

Köln | Die Zahl der Katholiken im Erzbistum Köln ist auch im Jahr 2017 wieder gesunken – mit 21.141 war der Rückgang allerdings geringer als noch 2016. Da waren es 25.760. Nach Angaben des Erzbistum wurden im Vorjahr 1.971.823 Gläubige gezählt.

20072018_Bahnhofsvorplatz1

Der Ordnungsdienst der Stadt Köln wird am Samstagvormittag im Domumfeld Fahrräder und sonstige Gegenstände und Fahrzeuge rigoros beseitigen. Anlass für die Säuberungsaktion sind die bevorstehenden Kölner Lichter am Samstagabend.

TUEV_Zeichen_20072018

Köln | Wegen einer bundesweiten technischen Störung hat die Stadt Köln ihre Kfz-Zulassungsstelle bereits am Vormittag geschlossen. Die Störung trat in den frühen Morgenstunden auf und ist inzwischen behoben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS