Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Roters_102011(1)

Kölns OB Roters weißt Vorwürfe im Zusammenhang mit der Instandsetzug der zum Zwangsverkauf anstehenden Wohnungen in Chorweiler zurück.

Chorweiler - Zwangsversteigerung: OB Roters wehrt sich gegen Kritik zu Versäumnissen bei Instandsetzung der 1.200 Wohnobjekte

Köln | Oberbürgermeister Jürgen Roters tritt Äußerungen entgegen, die Stadt Köln habe bei rund 1.200 Wohnungen in Köln-Chorweiler, die zwangsversteigert werden sollen (Report-k.de), Versäumnisse begangen. „Die betreffenden Wohnungen sind seit dem Jahr 2005 unter Zwangsverwaltung, weil die frühere Eigentümerin Insolvenz anmelden musste. Die Stadt Köln hat seitdem gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter und dem Hauptgläubiger Verbesserungen für die Mieterinnen und Mieter erreicht. Dies ging deutlich über die gesetzlichen Regelungen hinaus“. Diese bestehen insbesondere aus der Verkehrssicherungspflicht in den Hochhäusern, beispielsweise dem Brandschutz.

So seien ganz konkrete Verbesserungen in Wohnungen und den Verkehrsflächen der Hochhäuser anhand von Mängellisten der örtlichen Mieterinitiative erreicht worden. Immer wieder habe es Gespräche mit der Gläubigerin und dem Zwangsverwalter gegeben, in denen gefordert worden sei, verstärkt in den Bestand der Gebäude zu investieren. „Es hat hier keinen Stillstand gegeben, im Gegenteil“, so Roters.Die Stadt Köln sei allerdings nicht für die Zwangsverwaltung verantwortlich und auch nicht selbst der Zwangsverwalter, stellte er klar.

Von daher sei städtisches Handeln hier nur eingeschränkt zum Beispiel durch Gespräche möglich. Im Rahmen dieser Möglichkeiten habe die Stadt alles getan, um eine soziale Stabilität in diesem Wohngebiet zu erhalten und werde dies weiter tun. Dazu gehöre auch, die Bildung eines Erwerberkonsortiums zu prüfen, um den Verkauf der rund 1.200 Wohnungen an einen internationalen Finanzinvestor zu verhindern. Denn die Befürchtung bestehe, dass sich in diesem Fall die Wohnsituation in den betreffenden Wohnungen an der Stockholmer Allee sowie Osloer, Göteborger und Florenzer Straße verschlechtern könne. Oberbürgermeister Jürgen Roters: „Wir hoffen hier auch auf Unterstützung des Landes.“ Durch einen frühzeitigen Erlass einer Sanierungssatzung zu diesem Wohngebiet hätte es in der jetzigen Situation kein Vorkaufsrecht der Stadt Köln für die Wohnungen gegeben. Solch ein Verkaufsrecht werde nur dann eingeräumt, wenn eine Immobilie aus freien Stücken verkauft wird. Bei einer Zwangsverwaltung ist solch ein Vorkaufsrecht für eine Kommune dagegen ausgeschlossen.

Sollte bei der Zwangsversteigerung ein ausschließlich auf Rendite orientierter Finanzinvestor für die 1.200 Wohnungen den Zuschlag bekommen, plant die Stadt Köln, dafür Sorge tragen, dass vor Ort alle zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel angewendet würden, um die Wohnsituation der Mieterinnen und Mieter zu verbessern und beanstandete Mietmängel durch den neuen Eigentümer zeitnah abzustellen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | auf dem Gelände der Klinik des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) hat der Kampfmittelräumdienst heute in den Morgenstunden nach einem Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Er fand allerdings nur Teile der Bombe. Damit ist die Evakuierung der Anwohnerinnen und Anwohner abgeblasen.

meschenich_24012020

Köln | Tausende von Fahrzeugen, PKW, Sprinter und schwere LKW fahren täglich durch den Ortskern von Köln-Meschenich und teilen den Ort in zwei Hälften. Für die Menschen in Meschenich eine immense Belastung. Damit soll 2023 Schluss sein, wenn die 3,3 Kilometer lange Ortsumgehung fertig sein wird. Heute war Spatenstich.

st_severin_step_24012020

Das neue Jahrbuch des Fördervereins Romanische Kirchen bietet eine spannende Bestandsaufnahme der Basilika in der Südstadt.

Köln | „Die Sanierung von St. Severin hat viel Zeit, Arbeit und Geld gekostet. Aber es hat sich gelohnt. Immer wieder haben wir hier Besucher, die tief beeindruckt sind. Das gilt vor allem dann, wenn die Sonne scheint und ihr Licht mit dem Innenraum spielt. Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 39.000 Besucher jenseits der Gottesdienste gehabt. Ich habe hier das Gefühl, an dem Ort angekommen zu sein, wo ich immer hin wollte“, sagt Johannes Quirl, der seit 27 Jahren der Pfarrer von St. Severin im Herzen der Kölner Südstadt ist.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche vom 28.-30. Januar zu Gast am Roten Fass:
Fidele Kaufleute Köln
Amazonen Corps Frechen
Unger Uns
Porzer Rhingdröppche
Prinzessin Laura-Marie
Dorfgemeinschaft Widdersdorf
Große KG Greesberger
Schokolädcher
Schmuckstückchen 2008
Römergarde Weiden
Die Jungen Trompeter
Tanzpaar Große Knapsacker
Annegret vom Wochenmarkt
Jupp Menth

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de