Köln Nachrichten Köln Nachrichten

rettungshubschrauber_05022015

Symbolbild Rettungshubschrauber

Corona-Pandemie: Universitätsklinikum Bonn versorgt zwei Patientinnen aus Italien

Köln Bonn | aktualisiert | Mit einem Flugzeug der Bundeswehr sollen Patienten, die schwer an COVID-19 erkrankt sind, nach Köln Bonn geflogen werden. Das Uniklinikum Bonn spricht von zwei 67-jährigen Patientinnen, die dort versorgt werden. Insgesamt, so Medienberichte, sollen sechs Patienten ausgeflogen werden und neben der Uniklinik Bonn auch in der Uniklinik Köln und in Bochum versorgt werden.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hatte sich für die europäische Hilfeleistung eingesetzt, so das Uniklinikum Bonn. Nach ihrem Transport mit einer Luftwaffen-Maschine sollen die Patientinnen mit dem Helikopter ins Universitätsklinikum Bonn geflogen werden. Bonn behandelt derzeit fünf Corona-Patientinnen und Patienten auf der Normalstation und einen Patienten auf der Intensivstation.

Insgesamt werden 10 Patienten aus Italien und Frankreich in NRW aufgenommen, teilte die Staatskanzlei NRW mit. Die Luftwaffe flog den Flughafen in Bergamo an und brachte Patienten aus der Lombardei und dem Piemont nach Köln Bonn. Vom Flughafen aus werden je zwei Patienten in das Universitätsklinikum Köln, das Universitätsklinikum Bonn und das Katholische Klinikum Bochum gebracht, so die Landesregierung. In den kommenden Tagen fliegt die Luftwaffe vier weitere Patienten aus Italien nach Nordrhein-Westfalen: Zwei von ihnen werden in das Universitätsklinikum Essen gebracht, die beiden anderen in das Herz- und Diabeteszentrum NRW der Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum in Bad Oeynhausen. Die vier französischen Corona-Patienten werden direkt zum Universitätsklinikum Essen gebracht, so das Land NRW.

Auf der Seite der Uniklinik Köln finden sich dazu derzeit keine Informationen. Die letzte Pressemitteilung der Uniklinik Köln datiert auf den 6. März (Stand 28.3., 11:24 Uhr).

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

kamera_22022020

Köln | Die Kölner Polizei investiert massiv in die Videobeobachtung in Köln und nimmt eine Video- und Beobachtungszentrale in Betrieb. Zudem will die Polizei Köln die Kalker Hauptstraße und die Kalk-Mülheimer Straße in Zukunft mit Videobeobachtung ausstatten. Die Initiative Kameras-Stoppen kritisiert das Vorgehen der Polizei deutlich und spricht von Datenschutzverstössen der Kölner Polizei.

bau_pixaby_01062020

Die Kölner Wohnungsbaumisere

Köln | Jährlich 6.000 Wohnungen zu bauen hatte sich die Stadt auf die Agenda geschrieben. Doch auch die neusten Zahlen für das vergangene Jahr erreichen diese Dimension bei Weitem nicht. Gerade einmal 2.175 Wohnungen wurden 2019 fertig gestellt, wie nun das Amt für Stadtentwicklung und Statistik in seinem Bericht „Kölner Wohnungsbau 2019“ bekannt gab. 1750 weniger als im Vorjahr. Der Bauüberhang ist so hoch wie lange nicht.

fuehlinger_see_03082018

Köln | Die Wasserqualität der Badeseen in Köln und NRW ist in der Regel gut. Das teilte heute das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >