Köln Nachrichten Köln Nachrichten

nachklick_09_11_17

Der Nachrichtenüberblick vom 9. November 2017 aus Köln

Köln | NACHKLICK 9. November 2017, 13-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 4 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Peta kritisiert erneut Festkomitee: Das gestürzte Pferd beim Rosenmontagszug 2017 soll bereits krank gewesen sein. Elfter im Elften – Sperrungen rund um den Heumarkt und Innenstadt. Ebertplatz - Die Stadt kann’s auch (zu) schnell. Premiere - Die „Jellicle Cats“ schnurren im Musical Dome Köln. Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder“. Syrien meldet Rückeroberung der letzten Stadt vom IS. NRW-Justizminister will Anti-Terror-Kampf neu ausrichten. Ehemaliger jüdischer Bürger Kurt Max zu Besuch in Köln. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

Peta kritisiert erneut Festkomitee: Das gestürzte Pferd beim Rosenmontagszug 2017 soll bereits krank gewesen sein

Donnerstag, 9. November 2017, 16:58

Köln | Das beim Kölner Rosenmontagszug 2017 gestürzte Pferd Querida litt unter einer chronischen Erkrankung und hätte nicht stundenlang im Straßenkarneval eingesetzt werden dürfen. Das wirft die Tierschutzorganisation Peta dem Festkomitee Kölner Karneval vor. Peta habe bereits am gestrigen Mittwoch Oberbürgermeisterin Henriette Reker und die Kölner Stadtratsfraktionen über den Sachverhalt informiert. Report-K fragt beim Festkomitee Kölner Karneval nach.

Elfter im Elften – Sperrungen rund um den Heumarkt und Innenstadt

Donnerstag, 9. November 2017, 16:24

Köln | Am Samstag, 11. November, wird die Deutzer Brücke stadteinwärts sowie die Marktmannsgasse und die Augustinerstraße ab 6 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Die Sperrungen werden voraussichtlich ab etwa 22 Uhr sukzessive wieder zurückgebaut. Fußgängern, mit dem Ziel Altstadt, wird empfohlen, statt der Deutzer Brücke die Hohenzollernbrücke zu nutzen.

Bundesinnenministerium: Familiennachzug wird nicht gedrosselt

Donnerstag, 9. November 2017, 16:02

Berlin | Das Bundesinnenministerium hat Vorwürfen widersprochen, die Überstellung von Flüchtlingen aus Griechenland per Familienzusammenführung zu verlangsamen oder gar zu deckeln. Gemäß der Dublin-Verordnung müssen Verwandte von Flüchtlingen, die sich in Deutschland aufhalten, aus anderen europäischen Staaten innerhalb von sechs Monaten nach Annahme ihres Antrags überstellt werden - diese Frist wird in den seltensten Fällen eingehalten. Der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag) zufolge gibt es Hinweise darauf, dass die Bundesregierung den Nachzug verlangsamt.

Ebertplatz - Die Stadt kann’s auch (zu) schnell

Donnerstag, 9. November 2017, 15:46

Köln | Nach einer gemeinsamen Begehung beschlossen Ende Oktober Stadt und Polizei, den Ebertplatz sicherer zu machen. Schon nach wenigen Tagen wurden zusätzliche Scheinwerfer installiert. Jetzt begann der Abriss der Blumenkübel auf der Nordseite.

Premiere - Die „Jellicle Cats“ schnurren im Musical Dome Köln

Donnerstag, 9. November 2017, 15:33

Köln | Ein großer silbern schimmernder Schrottplatz im Mondlicht. Autoscheinwerfer leuchten auf. Dann folgt die Silhouette einer jagenden Katze. Es ist die eine besondere Nacht des Jahres, in der sich die „Jellicle Cats“ vereinen, um zu feiern, wer sie sind. Gefeiert wurde auch am gestrigen Abend im Musical Dome, bei der faszinierenden Premiere der englischsprachige Originalproduktion „Cats“. Bis zum 26. November gastiert Cats im Musical Dome in Köln.

Steuerschätzung: 734,2 Milliarden Euro Steuereinnahmen 2017

Donnerstag, 9. November 2017, 15:29

Berlin | Bund, Länder und Kommunen können im laufenden Jahr mit 734,2 Milliarden Euro Steuereinnahmen rechnen. Bis 2022 werden die gesamtstaatlichen Steuereinnahmen auf 889,6 Milliarden Euro steigen, teilte der Arbeitskreis "Steuerschätzungen" am Donnerstag mit und korrigierte damit die Prognose vom Mai 2017 insgesamt nach oben. "Die erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland setzt sich fort", sagte der geschäftsführende Bundesfinanzminister, Peter Altmaier.

Haucap: Mit Regulierungserleichterungen Breitbandausbau forcieren

Donnerstag, 9. November 2017, 15:27

Berlin | Der Düsseldorfer Wettbewerbsökonomen Justus Haucap hat sich dafür ausgesprochen, den flächendeckenden Breibandausbau in Deutschland durch eine investitionsfreundliche Regulierung für die Anbieter zu beschleunigen.

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder“

Donnerstag, 9. November 2017, 15:04

Köln | Ehrenfeld hat das Urania-Theater zurück: Die Ensemble Phönix Bühnenspielgemeinschaft zieht unter dem traditionsreichen Namen in die ehemalige Bühne der Kulturen ein. Zum Auftakt wird der Brecht-Klassiker „Mutter Courage und ihre Kinder“ gezeigt, der das Publikum überzeugt und Lust auf mehr macht.

Grünen-Politiker Beck: Intersexuelle wurden zu lange ignoriert

Donnerstag, 9. November 2017, 14:31

Berlin | Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts für ein drittes Geschlecht beim Eintrag ins Geburtenregister hat der Grünen-Politiker Volker Beck eine schnelle gesetzliche Änderung gefordert.

Innenministerium: 15.170 Asylsuchende im Oktober

Donnerstag, 9. November 2017, 14:30

Berlin | Im Oktober 2017 sind insgesamt 15.170 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und der Türkei, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit. Im September hatte die Zahl der Asylsuchenden 14.688 betragen.

Syrien meldet Rückeroberung der letzten Stadt vom IS

Donnerstag, 9. November 2017, 14:29

Damaskus | Die syrische Armee hat nach eigenen Angaben die letzte noch von der Terrormiliz "Islamischer Staat" kontrollierte Stadt zurückerobert. Zusammen mit alliierten Streitkräften sei die Stadt Abu Kamal am Donnerstag vollständig "befreit" worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am selben Tag. Dies sei ein wichtiger strategischer Erfolg.

RB Leipzig: Rangnick will Vertragsverlängerung mit Hasenhüttl

Donnerstag, 9. November 2017, 14:28

Leipzig | RB-Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick will den Vertrag von Cheftrainer Ralph Hasenhüttl fortsetzen. "Wir würden gerne über 2019 hinaus mit ihm verlängern", sagte Rangnick dem Portal "Sportbuzzer". Es sei alles in bester Ordnung.

NRW-Justizminister will Anti-Terror-Kampf neu ausrichten

Donnerstag, 9. November 2017, 14:27

Düsseldorf | NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat eine bundesweite konzeptionelle Neuausrichtung im Anti-Terror-Kampf gefordert. "Wir müssen die Bekämpfung von Terrorismus in Deutschland im Strafrecht neu konzeptionell und personell ausrichten", sagte Biesenbach der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Für Nordrhein-Westfalen will der CDU-Politiker dafür im kommenden Jahr 1.135 neue Stellen bei der Justiz schaffen.

Ehemaliger jüdischer Bürger Kurt Max zu Besuch in Köln

Donnerstag, 9. November 2017, 13:38

Köln | Der Kölner Kurt Marx ist im Rahmen des offiziellen Besuchsprogramms der Stadt Köln für ehemalige Jüdische Bürger zusammen mit seinem Sohn und seiner Enkelin für einige Tage zu Besuch in Köln. Am heutigen Donnerstag begrüßt Oberbürgermeisterin Henriette Reker den 92-jährigen Kurt Marx in ihrem Amtszimmer, wo sich Kurt Marx in das Gästebuch der Stadt Köln eingetragen hat.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

motorworld_27042018

Köln | Wer derzeit am Butzweilerhof vorbeikommt, der sieht Fahnen mit dem Aufdruck "Motorworld" wehen und dahinter eine riesige Baustelle. Auf dem ehemaligen Rollfeld des Luftdrehkreuzes des Westens, dem Flughafen Butzweilerhof parkt Handwerkerfahrzeug an Handwerkerfahrzeug. Hier soll am 16. Juni die "Motorworld Köln–Rheinland" eröffnen. Wer aktuell vor den Gebäuden steht, kann sich dies allerdings momentan nur schwer vorstellen. Die Macher der Motorworld kündigten das Eröffnungsprogramm an, auf dem sie die Michael-Schumacher-Private-Collection zeigen wollen.

26042018_Guertelvari1_WScheurer

Nachwuchs bei den Halbaffen

Köln | Im Kölner Zoo gab es erneut gute Nachrichten. Im Gehege der Gürtelvaris hat es Nachwuchs gegeben, gleich zwei Junge zeigten sich am heutigen Donnerstag quietschfidel der Öffentlichkeit.

26042018_BuntimBlock_Screenshot

Köln | Die Initiatoren des Straßenfestes „Bunt im Block“ haben am heutigen Donnerstagmorgen eine Absage aus dem Ordnungsamt der Stadt Köln erhalten. Initiator Thomas Schmeckpeper sieht sich durch die Verwaltung einseitig benachteiligt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN