Köln Nachrichten Köln Nachrichten

meurer

Preisträger Deutscher Fundraising-Preis 2015: Pfarrer Franz Meurer aus Köln

Deutscher Fundraising-Preis 2015 geht an Pfarrer Franz Meurer aus Köln

Berlin/Köln | Der Kölner Pfarrer Franz Meurer ist zusammen mit dem Klinikum Dortmund Preisträger des Deutschen Fundraising-Preis 2015. Dafür hat sich die Jury des Deutschen Fundraising-Preises auf ihrer jährlichen Sitzung entschieden. Sie würdigt mit der Vergabe an die Preisträger deren besondere Leistungen bei der Mittelbeschaffung für gemeinnützige Zwecke.

Ausgezeichnet mit dem Jurypreis werden Pfarrer Franz Meurer als herausragende Fundraising-Persönlichkeit sowie die Klinikum Dortmund gGmbH für die Kampagne zur Finanzierung ihres Kinder-MRT. Überreicht werden die Preise am 20. Mai auf dem Deutschen Fundraising Kongress, der vom 19. bis 21. Mai in Berlin stattfindet. Neben den Jurypreisen wird dort ein Sonderpreis des Vorstands des Deutschen Fundraising Verbands an die Aktion „Rechts-gegen-Rechts – Der unfreiwilligste Spendenlauf Deutschlands“ verliehen.

Hier die Begründung des Deutschen Fundraising-Verbandes zur Auszeichnung von Pfarrer Franz Meurer (Originalwortlaut):

„Mit seinen Aktivitäten, seiner Kreativität, seinem Humor und dem Mut, auch gegen Widerstände für die gute Sache zu kämpfen, lebt Franz Meurer Tag für Tag eine Kultur des Gebens und ist damit herausragendes Vorbild für die Gesellschaft“, begründet Juryvorsitzender Dr. Christoph Müllerleile die Entscheidung der Jury.

Franz Meurer ist Pfarrer der Katholischen Gemeinde St. Theodor und St. Elisabeth in den Kölner Stadtteilen Höhenberg und Vingst. In dem sozialen Brennpunkt-Viertel leistet er seit vielen Jahren eine umfangreiche Stadtteilsozialarbeit, die er mit großer Kreativität finanziert und bei der er stark auf freiwillige Unterstützung setzt. In seiner Gemeinde gibt es nicht nur Kleiderkammer und Fahrradlager, er handelt auch gerne mal beim Blumenladen um die Ecke einen Sozialrabatt für Bedürftige aus und bringt Mitglieder des Kölner Lions-Clubs dazu, zugunsten seines jährlichen Kinder-Sommercamps „HöVi-Land“ satte 300 Kilo Spargel zu schälen. Dabei geht sein Blick auch über den Tellerrand der eigenen Kirche hinaus: Vor einiger Zeit unterstützte er mit einer Kollekte seines stets voll besetzten Gottesdienstes demonstrativ den Bau einer Großmoschee in Köln.

Infobox:

Deutscher Fundraising Verband

Dem Deutschen Fundraising Verband gehören rund 1300 Mitglieder an. Er vertritt die Interessen sowohl der einzelnen Fundraiser als auch der im Dritten Sektor tätigen gemeinnützigen Organisationen und der sie unterstützenden Dienstleister in Deutschland, fördert die Professionalisierung des Berufszweigs sowie die Umsetzung ethischer Prinzipien in der Branche.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

nachklick_28_06_17

Köln | NACHKLICK 27. - 28. Juni, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | FC-Stürmer Anthony Modeste wird nicht zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian wechseln. Opernchefin Birgit Meyer stellt ihre Bühne der freien Tanzszene zur Verfügung. SPD Köln: "Wohnen darf nicht noch teurer werden". Wohnungsmarkt Köln: mehr Genehmigungen, weniger Fertigstellungen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt. Kölner Wohnungsmarkt – Haus- und Grundbesitzerverein: Wo bleiben die Visionen für Köln? Die Stadt Köln will in der Nähe des Neumarktes einen Drogenkonsumraum einrichten. "Welt": Türkischer Geheimdienst spioniert Bundestagsabgeordnete aus. 81-Jähriger aus Schwieberdingen vermisst - Bezug nach Leverkusen. Das Rheinboulevardbüdchen - in zwei Jahren soll es eines geben. Es ist wieder soweit: Ab Freitag werden knapp 30.000 Musikfans zu Europas größtem Reggae-Festival „Summerjam“ am Fühlinger See erwartet. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

oper_ehu_28_06_17

Köln | Opernchefin Birgit Meyer stellt ihre Bühne der freien Tanzszene zur Verfügung. Gut zwei Monate nach dieser Ankündigung steht fest, welche Kölner Compagnie den Anfang macht: Eine Jury entschied sich für das Tanzlabel Emanuele Soavi incompany. Die Gruppe führt am 9. und 10. Oktober im Staatenhaus ihr Stück „Relics“ auf. Wenige Tage später gastiert dort die Gruppe Mouvoir/Stephanie Thiersch mit „Bronze by Gold“.

perso_mustermann_07062015_articleimage

Köln | Die Passbildautomaten seien Seitens der Stadt in allen neun Bezirksrathaus, sowie im Verwaltungsgebäude Kalk Karee, nun technisch umgerüstet worden. Ab 3. Juli können dort neben den analogen Bildern auch digitale Passfotos erstellt werden. Die digitalen Bilder werden dann per Datenleitung direkt zu den Sachbearbeitern im Kundenzentrum übermittelt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets