Köln Nachrichten Köln Nachrichten

aabf_10112016a

Die Alevitische Gemeinde mit großer Protestkundgebung auf der Deutzer Werft

Köln | Die Alevitische Union Europa (AABK) hat für Samstag zur Protestkundgebung "Ja zu Demokratie, Freiheit und Frieden - Nein zur Diktatur!" aufgerufen. Sie wird ab 13 Uhr an der Deutzer Werft stattfinden. Der Protest richtet sich gegen die Regierung von Recep Tayyip Erdogan in der Türkei die die AABK als undemokratisch bezeichnet.

Die AABK ist die europäische Dachorganisation von 14 nationalen Alevitischen Verbänden mit 260 Ortsgemeinden in ganz Europa. Sie vertritt über eine Million Menschen alevitischen Glaubens auf dem europäischen Kontinent. Es gibt eine ganze Reihe von Redebeiträgen unter anderem von Melek Yildiz, stellvertretende Generalsekräterin der AABF, Hüseyin Mat, Europavorsitzender der AABK, Ümit Sari, Jugendvorsitzender der AABK, Prof. Dr. Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten Verbands, Hozan Cömert, Abgeordneter der HDP, Sevim Dagdelen, MdB, die Linke, Mehmet Kılıç, Bündnis 90/Die Grünen und anderen.  
Im Aufruf zur Demonstration heißt es: "Wir möchten ein klares Zeichen setzen für ein friedliches Zusammenleben aller ethnischen und religiösen Gruppen in Europa und der Türkei."

Die Stadt Köln hat Informationen zur Verkehrsführung rund um das Kundgebungsgelände veröffentlicht. Sie bittet das Gebiet Deutz und Poll weiträumig zu umfahren. Die Stadt rechnet mit 20.-30.000 Teilnehmern, die Polizei spricht von 10.000 Teilnehmern die angemeldet sind. Allerdings korrigiert die Polizei die Zahl nach oben, weil ein kurdischer Verein seine Demonstration am gleichen Tag in Düsseldorf abgesagt habe und nun für Köln mobilisiere. Die Stadt rechnet mit der Anfahrt von rund 300 Bussen, die die Teilnehmer zur Kundgebung bringen werden.

Auf der Siegburger Straße zwischen Deutzer Brücke und Tempel Straße werden beidseitig Halt-verbotszonen eingerichtet, ebenso auf der Alfred-Schütte-Allee zwischen Am Schnellert und Müllergasse sowie auf dem Poller Kirchweg zwischen Siegburger Straße und Am Schnellert. Anwohner können ihre Wohnungen grundsätzlich erreichen. Die Kölner Innenstadt bleibe erreichbar, so die Stadt und mit einer Sperrung der Brücken sei nicht zu rechnen.

Die Daten zur Kundgebung

Samstag, 12.11.2016
Uhrzeit: 13:00 – 16:00 Uhr
Kundgebungs-Ort: Deutzer Werft
Siegburger Str. (Rheinufer)
50679 Köln

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

flossfahrt_24062017

Köln | An der Kölner Kaimauer mitten in der Altstadt hat ein Floss festgemacht. Es liegt bei 2,90 Meter Wasserstand tief unten und ein wenig versteckt. Das Floss war aber nicht zum Spaß von Trier über die Mosel, bei Koblenz in den Rhein und dann mit Ziel Köln unterwegs, sondern eine Protestfahrt gegen die Urantransporte mit der Bahn, die auf den zu den Flüssen parallel liegenden Bahntrassen, zumeist unbemerkt von der Öffentlichkeit durchgeführt werden. 12 Aktivisten von contrAtom und Robin Wood wollen mit der Floßfahrt auf die Transporte aufmerksam machen, die auch Brennstoff für die maroden Reaktoren Thiange 2 und Doel 3 liefern, gegen die am Sonntag eine Menschenkette stattfindet.

--- --- ---

Köln | Im Neubau des Stadtarchivs sollen Klima und Baufeuchte extern überwacht werden. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Damit wolle die Stadt das Archivgut dauerhaft vor Schäden bewahren. 

nachklick_23_06_17

Köln | NACHKLICK 22. -23. Juni, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Neue Erlebnissausstellung „Faszination Mensch“ im City-Center Köln-Chorweiler. Freies Werkstatt-Theater: Nachwuchs überzeugt mit „Nicht jetzt!“. Caritas-Zentrum Köln-Chorweiler - Einsegnung und Eröffnung. Streetart in Deutschland: Die Galerie 30works zeigt im Rahmen der K1 Galerienacht ab dem heutigen Freitag, 23. Juni, Top-Acts deutscher und internationaler Street Art. Seit Montag wird aus dem Therapeutischen Zentrum Mädchenheim Gauting eine 14-Jährige vermisst. Mit ihrem Projekt „Celsius“ haben die Rheinenergie und die Stadt Köln den „Sustainable Energy Award“ der EU gewonnen. Die 58.000 Beschäftigten der Kölner Kultur- und Kreativwirtschaft erzielen einen Jahresumsatz von rund neun Milliarden Euro. Regierung will zum G20-Gipfel Kriegsschiff nach Hamburg verlegen. Bundestag beschließt Gesetz zur Rehabilitierung Homosexueller. Tipps für das Wochenende 23. bis 25. Juni 2017 in Köln. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets