Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Die Kliniken Köln benötigen Spenderblut

Köln | Die Kliniken Köln, zu denen die Krankenhäuser Holweide, Merheim und das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße zählen, bitten aktiv um Blutspenden. Zudem habe die Unfallklinik im Krankenhaus Merheim einen sehr hohen Bedarf an Blutkonserven, da hier täglich große Operationen durchgeführt werden, infomiert das Klinikum.

Erstspender erhalten als besonderes Dankeschön einen Gutschein im Wert von 10,-Euro von der Mayerschen Buchhandlung. Ab der zweiten Spende bekommen alle Blutspender eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro.

Blutspenden bei den Kliniken Köln:

Krankenhaus Merheim

Institut für Transfusionsmedizin
Ostmerheimer Strasse 200
51109 Köln-Merheim

Montag: 12.00 – 18:30 Uhr
Mittwoch: 13:30 – 20:00 Uhr
Freitag: 07:00 – 11:00 Uhr

City Blutspende

Breite Straße 2-4 , 2. Etage
(über Kölner Kochhaus)
50667 Köln

Montag: 12:00 – 18:30 Uhr
Dienstag: 13:30 – 20:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 – 18:30 Uhr

Antworten auf alle Fragen zur Blutspende geben die Kliniken Köln unter der gebührenfreien Hotline-Nummer: Tel: 0800 8907 3721

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Wer derzeit am Butzweilerhof vorbeikommt, der sieht Fahnen mit dem Aufdruck "Motorworld" wehen und dahinter eine riesige Baustelle. Auf dem ehemaligen Rollfeld des Luftdrehkreuzes des Westens, dem Flughafen Butzweilerhof parkt Handwerkerfahrzeug an Handwerkerfahrzeug. Hier soll am 16. Juni die "Motorworld Köln–Rheinland" eröffnen. Wer aktuell vor den Gebäuden steht, kann sich dies allerdings momentan nur schwer vorstellen. Die Macher der Motorworld kündigten das Eröffnungsprogramm an, auf dem sie die Michael-Schumacher-Private-Collection zeigen wollen.

26042018_Guertelvari1_WScheurer

Nachwuchs bei den Halbaffen

Köln | Im Kölner Zoo gab es erneut gute Nachrichten. Im Gehege der Gürtelvaris hat es Nachwuchs gegeben, gleich zwei Junge zeigten sich am heutigen Donnerstag quietschfidel der Öffentlichkeit.

26042018_BuntimBlock_Screenshot

Köln | Die Initiatoren des Straßenfestes „Bunt im Block“ haben am heutigen Donnerstagmorgen eine Absage aus dem Ordnungsamt der Stadt Köln erhalten. Initiator Thomas Schmeckpeper sieht sich durch die Verwaltung einseitig benachteiligt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN