Köln Nachrichten Köln Nachrichten

nachklick_1952017

Die Köln-Nachrichten der letzten 24 Stunden am 19. Mai 2017 in der Übersicht

Köln | Köln-Nachrichten: Die Kölner Polizei sperrt die Limburger Straße. Mit Wirkung zum 1. Juni überträgt die Stadt Köln die Aufgaben der Gewässerunterhaltung der insgesamt 16 Parkweiher in Köln auf die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB). Ab Mittwoch, 24. Mai, wird die fünfte Schrankenanlage in der Anschlussstelle Köln-Niehl in Betrieb gehen. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen weiter in der Wählergunst. Der seit gestern, 18. Mai, gesuchte Liridon sei wohlbehalten zurückgekehrt. CDU und FDP wollen Verhandlungen über die Bildung einer schwarz-gelben Koalition in NRW am kommenden Dienstag beginnen. Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zeigt vom 19. August bis zum 4. Februar 2018 die Sonderausstellung „Im Spielrausch. Von Drachentötern, Königinnen und Pixelmonstern“. In New York hat am Donnerstag ein Auto mehrere Fußgänger erfasst

Gleisläufer legt Bahnverkehr lahm

19. Mai 2017, 16:28
Köln | Freitagvormittag spazierte ein Mann im Gleisbereich der Deutschen Bahn. Das meldet die Bundespolizei Köln. Durch den Vorfall entstand bei 42 Zügen eine Gesamtverspätung von 656 Minuten. Hinzu kamen 16 Teilausfälle und eine Umleitung.

Kölner Polizei sperrt Limburger Straße

19. Mai 2017, 15:47

Köln | Derzeit sperrt die Kölner Polizei die Limburger Straße. Das bestätigte auch ein Polizeisprecher der Polizei Köln auf Anfrage von report-K. Grund für die Sperrung ist die Geburtstagsfeier eines Präsidenten einer Rockergruppe. Um die Sicherheit zu gewährleisten und gegebenenfalls Kontrollmaßnahmen durchzuführen, entschied sich die Polizei Köln dazu, die Straße voraussichtlich bis in die frühen Morgenstunden des Samstages zu sperren.

StEB übernehmen Parkweiher der Stadt Köln

19. Mai 2017, 15:17

Köln | Mit Wirkung zum 1. Juni überträgt die Stadt Köln die Aufgaben der Gewässerunterhaltung der insgesamt 16 Parkweiher in Köln auf die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB). Damit trägt die StEB Köln die zusätzliche Verantwortung, für die Unterhaltung und Sanierung der städtischen Parkweiher, zu sorgen. Die daraus entstehenden Kapitalkosten sowie die jährlichen Unterhaltungsaufwendungen, die sich daraus ergeben werden der Stadt in Rechnung gestellt. Für die Sanierung der Gewässer, die meist um die 100 Jahre alt sind, wollen die StEB Köln in den kommenden Jahren fünf Millionen Euro in die Hand nehmen. Als erste Aufgaben werden der Aachener Weiher, der Adenauer Weiher und der Kalscheurer Weiher einen Grundwasserbrunnen erhalten. Anschließend erfolgt als Großprojekt die Sanierung des Weihers im Blücherpark in Köln-Bilderstöckchen.

A1 - Weitere Schrankenanlage in Niehl

19. Mai 2017, 14:13

Köln | Ab Mittwoch, 24. Mai, wird die fünfte Schrankenanlage in der Anschlussstelle Köln-Niehl in Betrieb gehen. Auch diese zusätzliche Schranke soll verhindern, dass Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf die Leverkusener Brücke gelangen. Mit der Inbetriebnahme am Mittwoch um 9 Uhr, könne die Auffahrt aus Chorweiler kommend auf die A1 in Richtung Dortmund in Kürze wieder genutzt werden. Nach der Inbetriebnahme der ersten Schrankenanlagen musste eine Auffahrt in Niehl gesperrt werden.

Gauland glaubt an Regierungsbeteiligung der AfD in wenigen Jahren

19. Mai 2017, 13:26

Berlin | AfD-Vize Alexander Gauland kann sich schon in wenigen Jahren eine Regierungsbeteiligung seiner Partei vorstellen. "Wenn die AfD in den kommenden Jahren irgendwo zwischen 20 und 30 Prozent liegt und andere auch nicht viel größer sind, kann man über eine Regierungsbeteiligung nachdenken", sagte Gauland der "Welt". Dies könne "bei ostdeutschen Landtagswahlen" der Fall sein.

US-Arbeitsminister Acosta: Wir halten Kurs trotz politischer Krise

19. Mai 2017, 13:24

Bad Neuenahr | Die wirtschaftspolitische Agenda von US-Präsident Donald Trump soll trotz der aktuellen politischen Krise umgesetzt werden: "Ich sehe keine Skepsis an den Finanzmärkten in Bezug auf unsere Regierung", sagte US-Arbeitsminister Alexander Acosta dem "Handelsblatt" und kündigte an, dass es bei den geplanten Steuersenkungen und dem Abbau von Bürokratie bleiben solle. Der gute wirtschaftliche Trend habe sich nicht gedreht. Acosta widersprach dem Eindruck, dass Trump versuche, Arbeitsplätze in den USA mit protektionistischen Maßnahmen zu schützen.

Oppermann kündigt Steuersenkung für "Gering- und Normalverdiener" an

19. Mai 2017, 13:14

Berlin | In der Debatte um das künftige Wahlprogramm der Sozialdemokraten hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann erste Details aus dem steuerpolitischen Kapitel genannt: "Wir wollen die Gering- und Normalverdiener entlasten, also vor allem die, die täglich hart arbeiten und zwischen 2.000 und 4.000 Euro brutto verdienen", sagte Oppermann dem Nachrichtenmagazin Focus. Dafür gebe es Spielraum bei der Steuer sowie den Abgaben. Bei den Krankenkassenbeiträgen wollen die Sozialdemokraten "zurück zur Parität", kündigte Oppermann an.

Walter-Borjans wirbt für Groschek als künftigen SPD-Chef in NRW

19. Mai 2017, 13:11

Düsseldorf | Der noch amtierende NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat sich für seinen Ministerkollegen Michael Groschek (Verkehr) als neuen Landesvorsitzenden der NRW-SPD ausgesprochen. An der Spitze der Partei müsse jemand "mit Stallgeruch" stehen, "der auf in die Zukunft gerichtete Inhalte mit klarer nordrhein-westfälisch-sozialdemokratischer Handschrift setzt, der enttäuschte Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer und eine ernüchterte Mitgliedschaft insgesamt wieder aufbaut und aufmuntert, wo nötig aber auch antreibt", sagte der Finanzminister der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). Mit Bezug auf das Aufgabengebiet Groscheks und dessen Position als Reserveoffizier der Bundeswehr ergänzte Walter-Borjans: "Aufbauen hat etwas mit Bauen und Antreiben hat etwas mit Verkehr zu tun - und ein bisschen General wäre jetzt auch nicht schlecht."

Forschungsgruppe Wahlen: Merkel in Kanzlerfrage deutlich vor Schulz

19. Mai 2017, 13:10

Berlin | SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen weiter in der Wählergunst: Laut ZDF-"Politbarometer" wünschen sich 57 Prozent erneut Angela Merkel (CDU) als Kanzlerin, 33 Prozent wollen lieber Schulz als künftigen Kanzler. Im "Politbarometer" von Ende April kam Merkel noch auf 50 Prozent, Schulz erreichte 37 Prozent. In der Sonntagsfrage kann die CDU/CSU erneut zulegen: Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, könnte die Union laut Umfrage mit 38 Prozent rechnen (+ eins), während die SPD mit 27 Prozent (- zwei) zum zweiten Mal in Folge klare Einbußen hätte.

Laumann erhofft sich von Schwarz-Gelb in NRW Signalwirkung

19. Mai 2017, 13:08

Düsseldorf | Der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Karl-Josef Laumann, erhofft sich von einer möglichen schwarz-gelben Landesregierung auch eine Signalwirkung für den Bund. "Wenn man schnell zu einer Regierungsbildung käme, könnte man noch vor der Bundestagswahl zeigen, dass Schwarz-Gelb für ganz Deutschland wieder ein mögliches Modell ist", sagte Laumann dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Das "Gespann Kohl-Genscher" habe der Republik "auch gut getan".

Vermisstenfahndung nach 12-Jährigem beendet - Kind angetroffen

19. Mai 2017, 13:06

Köln | Der seit gestern, 18. Mai, gesuchte Liridon sei wohlbehalten zurückgekehrt. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Im Laufe des gestrigen Abends sollen sich einige Zeugen bei der Polizei gemeldet haben, die angaben, das Kind gesehen zu haben. Gegen 20 Uhr wendete sich der Ausreißer selbstständig an die Polizei. Die Beamten brachten ihn in eine städtische Einrichtung.

Scotland Yard: Assange droht weiterhin Verhaftung

19. Mai 2017, 13:02

London | Obwohl die schwedische Staatsanwaltschaft das Vergewaltigungsverfahren gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange einstellt, droht dem Australier weiterhin die Verhaftung, sollte er die Botschaft Ecuadors in London verlassen. Das teilte die Londoner Polizei am Freitag mit. Hintergrund ist ein ausstehender Haftbefehl, weil Assange im Juni 2012 nicht vor Gericht erschienen war.

CDU und FDP wollen über Koalition in NRW verhandeln

19. Mai 2017, 12:59

Düsseldorf | CDU und FDP wollen Verhandlungen über die Bildung einer schwarz-gelben Koalition in NRW am kommenden Dienstag beginnen. Das teilten die Landesvorsitzenden der beiden Parteien, Armin Laschet und Christian Lindner, am Freitag in Düsseldorf nach Sondierungsgesprächen mit. Voraussetzung sei, dass die Landesvorstände der Parteien am Montag zustimmen.

Stadt beendet Notunterbringung in Lindweiler, Rodenkirchen und Buchforst

19. Mai 2017, 10:11

Köln | In den vergangenen Wochen hat die Stadt Köln weitere Notunterkünftsplätze für Geflüchtete in den Stadtteilen Lindweiler, Rodenkirchen und Buchforst, abbauen können. Aus den Turnhallen in der Soldiner Straße in Lindweiler, in der Mainstraße in Rodenkirchen und in der Kopernikusstraße in Buchforst seien die letzten Bewohner nun ausgezogen.

Haseloff: Russland-Sanktionen "haben nichts bewirkt"

19. Mai 2017, 09:49

Magdeburg | Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat ein Ende der Sanktionen gegen Russland gefordert, Landeswirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) hingegen setzt auf Härte gegen Moskau. Russland greife massiv in die Integrität der Ukraine ein, sagte Willingmann der "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). Ein Fortschritt sei nicht in Sicht, derzeit würden Teile der Ostukraine in die russische Wirtschaft integriert.

Erzeugerpreise im April um 3,4 Prozent gestiegen

19. Mai 2017, 09:46

Wiesbaden | Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im April 2017 um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Gegenüber dem Vormonat März stiegen die Erzeugerpreise um 0,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Die Preisentwicklung bei Vorleistungsgütern wirkte sich im April 2017 am stärksten auf die Entwicklung des Gesamtindex aus: Vorleistungsgüter waren um 4,3 Prozent teurer als im Vorjahresmonat.

Fall Franco A.: Ex-Bamf-Chef übernimmt Mitverantwortung für Amtsfehler

19. Mai 2017, 09:42

Berlin | Der frühere Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise, hat sein Vorgehen in der Behörde verteidigt und gleichzeitig die Mitverantwortung für Amtsfehler im Fall des als syrischen Flüchtlings getarnten Bundeswehroffiziers Franco A. übernommen: "Hier sind schwere Fehler passiert. Das muss ich auch verantworten", sagte Weise der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe).

CDU-Wirtschaftsflügel warnt vor Koalition mit den Grünen

19. Mai 2017, 09:40

Berlin | Mit ungewöhnlich scharfen Worten warnt ein führender Vertreter des CDU-Wirtschaftsflügels vor einer Koalition mit den Grünen nach der Bundestagswahl im Herbst. "Die Grünen sind mittlerweile völlig überflüssig", sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, dem "Focus". "Sie dürfen auf Bundesebene nicht als Koalitionspartner für die Union infrage kommen."

Gleicke: Rechtsextremismus im Osten nicht allein sächsisches Problem

19. Mai 2017, 09:37

Berlin | Die Ostbeauftragte der , Iris Gleicke (SPD), hat betont, dass der Rechtsextremismus in Ostdeutschland nicht allein ein sächsisches Problem sei. "Wir haben überall dort, wo sich solche Strukturen manifestieren, eine besondere Verantwortung – auch in Sachsen, klar", sagte sie der "Berliner Zeitung" (Freitagsausgabe).

Termin Art Cologne 2018: 19. bis 22. April 2018

19. Mai 2017, 00:22

Köln | Die Kölner Kunstmesse Art Cologne findet im kommenden Jahr vom 19. bis 22. April in den Messehallen der Koelnmesse statt.

Das MAKK gibt sich spielerisch – Sonderausstellung „Im Spielrausch“

19. Mai 2017, 00:12

Köln | Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zeigt vom 19. August bis zum 4. Februar 2018 die Sonderausstellung „Im Spielrausch. Von Drachentötern, Königinnen und Pixelmonstern“.

Zoll beschlagnahmt tausende chinesische LED-Leuchten

18. Mai 2017, 23:38

Köln | Beamte des Kölner Zoos fanden in einer Lieferung 22.000 gefährliche LED-Leuchten aus China die ohne fehlende „CE“-Kennzeichnung eingeführt werden sollten. Der Warenwert war mit 32.000 Euro angegeben. Die LED-Deckenleuchten wurden von der Bezirksregierung Köln geprüft.

Stuttgarts Oberbürgermeister mahnt Nachrüstung von Diesel-Autos an

18. Mai 2017, 22:55

Stuttgart | Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn mahnt vor dem Autogipfel in Stuttgart die Autoindustrie zur Nachrüstung bei älteren Dieselfahrzeugen: "Es darf nicht nur ein bisschen Nachrüstung sein. Sie muss im Ergebnis mindestens so viel bringen wie Fahrverbote, und das muss belegt werden", sagte der erste grüne Oberbürgermeister des Stadt dem "Handelsblatt". Nur dann könne auf die Fahrverbote verzichtet werden.

Kartellamt stoppt Auftragsvergabe der Bundeswehr für fünf Korvetten

18. Mai 2017, 22:33

Bonn | Das Bundeskartellamt hat eine geplante Auftragsvergabe der Bundeswehr für den Bau von fünf Korvetten des Typs K130 gestoppt. Der Auftrag verstoße gegen das Vergaberecht, teilte die Behörde am Donnerstag mit. "Auch für Militärausrüstung gilt der Grundsatz, dass diese im Wettbewerb zu beschaffen ist", so der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt.

Berliner Zoo weist Chinas Kritik an Panda-Gehege zurück

18. Mai 2017, 22:31

Berlin | Der Direktor des Berliner Zoos, Andreas Knieriem, ist nach eigenen Angaben überrascht von der chinesischen Kritik am neuen Berliner Panda-Gehege: "Die Tiere sind bestens bei uns untergebracht. Die Anlage hat ein Qualitätsniveau, wie man es nur selten auf der Welt sieht", sagte Knieriem der "Welt". Der Berliner Zoo soll Anfang Juli von China leihweise ein Pandapaar erhalten und hat extra ein Gehege gebaut.

Grünen-Basis in NRW fordert Konsequenzen nach Landtagswahl

18. Mai 2017, 22:13

Düsseldorf | An der Basis der NRW-Grünen zeichnet sich ein Aufstand gegen die Parteispitze ab: "Die bisherigen Akteure, die die Politik der Grünen auf Landesebene vertraten, stehen in einer besonderen Verantwortung.

Fußgänger in New York überfahren - Polizei sieht keine Hinweise auf Terror

18. Mai 2017, 22:11

New York | In New York hat am Donnerstag ein Auto mehrere Fußgänger erfasst: Nach Angaben der örtlichen Feuerwehr kam dabei mindestens ein Mensch ums Leben, zwölf weitere seien verletzt worden.

Bericht: Hinweise auf rechtes Netzwerk an Bundeswehr-Uni in München

18. Mai 2017, 22:02

München | Unter Studenten der Bundeswehr-Universität München besteht möglicherweise seit Jahren ein rechtsextremes Netzwerk: Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" gibt es zahlreiche Verbindungen zwischen Studenten und Absolventen der in Neubiberg angesiedelten Universität und der sogenannten "Identitären Bewegung", die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Vermisstenfahndung nach 12-Jährigem

18. Mai 2017, 18:04

Köln | Die Kölner Polizei sucht derzeit nach dem 12-jährigen Liridon Basler, der seit Donnerstag, 4. Mai, aus einer städtischen Unterkunft im Ortsteil Brück abgängig ist. Der Junge befinde sich aktuell in Obhut des Jugendamts der Stadt Wipperfürth.

Düsseldorfer „Polis Award“ für den Deutzer Rheinboulevard

18. Mai 2017, 17:58

Köln | Schon wieder eine Auszeichnung für den Deutzer Rheinboulevard: Er erhielt auf der Düsseldorfer „polis Convention 2017“, der Fachmesse für Immobilien und Stadtentwicklung, den „polis Award“ in der Kategorie „Lebenswerter Freiraum“. Zuvor hatte ihn der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten im April mit dem ersten Landschaftsarchitekturpreis ausgezeichnet.

Zentralmoschee Köln fast fertig – Halbmond auf Kuppel montiert

18. Mai 2017, 17:45

Köln | Am heutigen Mittwoch wurde der Halbmond an die Kuppel der Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld angebracht. Traditionell ist im Zuge der Fertiggestellt einer Moschee das Anbringen des Halbmondes ein feierlicher Akt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

D_Polizeiabsperrung_03012017

Köln | Dieser Artikel wird laufend aktualisiert | Am heutigen Donnerstagvormittag, 29. Juni, ist im Bereich westlich der Fygen-Lützenkirchen-Straße in Köln-Niehl ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handle sich um eine Zehn-Zentner-Bombe amerikanischer Bauart. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst der Stadt Köln ist vor Ort und sichert die Fundstelle. Der Evakuierungsradius wurde mit 500 Metern rund um den Fundort festgelegt.

Die Entschärfung der Bombe soll gegen 13:15 Uhr erfolgen

stadtmuseum_ehu_29_06_17

Köln | Nach einem Wasserschaden bleibt das Kölnische Stadtmuseum im Zeughaus für drei Monate geschlossen. In der Nacht zum vergangenen Montag war es durch einen technischen Defekt zu einem Wasserrohrbruch gekommen, das Wasser stand knöchelhoch in der Dauerausstellung.

panorama_esten_koeln2005

Köln | Anlässlich der Räumung eines Hochhauses in Wuppertal gibt die Stadt Köln einen Überblick über die Situation bei den Hochhäusern in Köln. In Köln gibt es rund 420 Hochhäuser, mit mehr als 22 Metern Höhe. Diese werden, nach Angaben der Stadt, in der so genannten Brandverhütungsschau durch die Berufsfeuerwehr regelmäßig, in der Regel alle drei Jahre, kontrolliert.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets