Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Ehrenfeld: Bauwens übernimmt Heliosgelände vollständig - Einkaufszentrum endgültig vom Tisch

Köln | Das Heliosgelände, bislang in den Händen dreier Gesellschafter ist von Bauwens nun vollständig übernommen worden. Das Unternehmen erwartet von der Kölner Stadtverwaltung nun ein zügiges Vorantreiben der Schulpläne und sieht als Bedingung für eine wirtschaftliche Planung und Umsetzung zusätzlich frei finanzierten Wohnungsbau. Das Einkaufszentrum dürfte mit der Übernahme der Gesamtanteile damit eindgültig vom Tisch sein.

Das Unternehmen teilte schriftlich mit: "Um nach nunmehr jahrelanger Verzögerung die Entwicklung des Heliosgeländes einen entscheidenden Schritt nach vorne zu bringen, hat Bauwens die Anteile der beiden Miteigentümer übernommen, die Projektpartner zur Errichtung des ursprünglich vorgesehenen Einkaufszentrums waren. In der mehr als ein halbes Jahr andauernden Bürgerbeteiligung stand die Mehrheit der am Verfahren Beteiligten dem Einkaufzentrum ablehnend gegenüber. Dagegen wurde der Vorschlag der Stadtverwaltung zum Bau einer Schule positiv aufgenommen."

Durch die Übernahme der Anteile habe Bauwens nunmehr die volle Handlungsfähigkeit für eine zügige Weiterentwicklung geschaffen. Dieses erhebliche wirtschaftliche Engagement geschehe im Vertrauen auf die von Seiten der Politik und Verwaltung zugesagte zügige Behandlung der anstehenden Themen – vor allen Dingen eine eindeutige Positionierung hinsichtlich der Schulfrage. Die Vereinigung der Anteile habe zum einen die  Entscheidungsfindung auf Gesellschafterebene erheblich erleichtert, zum anderen sei der wirtschaftliche Druck auf die Projektentwicklung gestiegen. Bauwens sehe hauptsächlich im frei finanzierten Wohnungsbau die Chance, den öffentlichen und wirtschaftlichen Belangen gerecht zu werden, so das Unternehmen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

corona_update_07032021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 28. Februar bis 6. März für Köln ist leicht auf 72,3 gefallen. Für 99 Kölnerinnen und Kölner wurde am gestrigen Samstag ein positiver PCR-Test gemeldet. Zwei Personen starben an oder mit Covid-19. Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI). Für Gesamtdeutschland wurden 8.103 Neuinfektionen gemeldet. Die ersten Corona-Schnelltests verkauften sich in den Discountern Deutschlands gestern schnell aus.

corona_update_06032021

Kölner Inzidenz steigt weiter

Köln | Am gestrigen Freitag, 6. März, sind in Köln 145 neue und positive PCR-Tests registriert worden. Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 27. Februar bis 5. März stieg leicht gegenüber dem Vortag auf 75,8 an. Neue Todesfälle wurden für Köln nicht gemeldet. Diese Zahlen veröffentlichte das Robert Koch-Institut (RKI). Auch der Inzidenzwert für Gesamtdeutschland steigt.

reker_pk_05032021

Köln | Die Stadt Köln informierte seit längerem wieder einmal aus dem Krisenstab. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hält die Öffnungsperspektive für unausweichlich, da der Druck aus der Bevölkerung auf die Politik nicht mehr auszuhalten gewesen sei.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >