Köln Nachrichten Köln Nachrichten

flghfn_kbn_2009j

Ermittlungen der Bundespolizei am Köln/Bonn Flughafen – Einsatz beendet

Köln | aktualisiert | Aufgrund eines Sicherheitsvorfalls ermittelt die Bundespolizei derzeit am Flughafen Köln/Bonn. Auf Anfrage von report-K bestätigt ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Flughafen Köln/Bonn die Sperrung rund um den Bahnhof Köln/Bonn Flughafen. Der Einsatz wurde inzwischen beendet. Grund für den Einsatz waren Unregelmäßigkeiten, die eine Streife der Bundespolizei an mehreren Feuerlöschern im Bahnhofsbereich festgestellt hat. Um eine Gefährdung für Reisende auszuschließen, wurde der Bahnhofsbereich vorsorglich gesperrt und der Entschärferdienst der Bundespolizei sowie die Feuerwehr hinzugezogen.

15:20 Uhr > Einsatz beendet

Während der Untersuchung der im Bahnhof befindlichen Feuerlöscher, hat eine weitere Streife ebenfalls Unregelmäßigkeiten an einem weiteren Feuerlöscher im Terminalbereich festgestellt. Daraufhin wurde auch dieser Bereich abgesperrt. Nach fachlicher Begutachtung aller relevanten Feuerlöscher durch Experten der Bundespolizei und Feuerwehr konnten diese schließlich Entwarnung gegeben.

11:47 Uhr > Spezialisten der Bundespolizei im Einsatz 

Spezialisten der Bundespolizei sind derzeit vor Ort, um die Situation zu beurteilen und zu bewerten. Der Bahnhof Köln/Bonn Flughafen wird seit 11:21 Uhr nicht mehr angefahren. Die Folge: Es kommt zu Teilausfälle zwischen Köln Hbf und Köln/Bonn Flughafen. Grund für die Sperrung seien verdächtige Gegenstände, die sich im Flughafenbahnhof befinden. Diese Gegenstände werden zurzeit durch den Entschärfungsdienst der Bundespolizei begutachtet und bewertet. Da ein weiterer auffälliger Gegenstand in Terminalnähe aufgefunden wurde, wird die Sperrung ab sofort ausgeweitet, sagt die Bundespolizei. Dazu werde der Teilbereich B des ersten Terminals nun geräumt und abgesperrt, wo sich unter anderem Check-In-Schalter von Eurowings und Lufthansa befinden. Das Check-In der beiden Airlines wird nun in den Terminalbereich C verlegt. Der Flugverkehr wird durch die Maßnahmen nicht beeinträchtigt.

Die betroffenen Züge

  • Die Züge der Linie RE 8 werden zwischen Köln Messe/Deutz und Troisdorf über Porz(Rhein) umgeleitet. Die Züge halten nicht in Köln/Bonn Flughafen.
  • Die Züge der Linie RE 6 aus Richtung Minden(Westf) enden vorzeitig in Köln Hbf. Die Folge sind Teilausfälle zwischen Köln Hbf und Köln/Bonn Flughafen.
  • Die Züge der Linie S 13/S19 werden zwischen Köln Trimbornstr und Porz-Wahn über Porz(Rhein) umgeleitet.
  • Die Züge halten nicht in Köln Frankfurter Straße und Köln/Bonn Flughafen. Die DB empfiehlt: Nutzen Sie den Bus 161 zwischen Porz(Rhein) und Köln/Bonn Flughafen. Die Fahrzeit beträgt 13 bis 16 Minuten. Genaue Informationen zur Dauer der Störung liegen leider noch nicht vor.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

motorworld_27042018

Köln | Wer derzeit am Butzweilerhof vorbeikommt, der sieht Fahnen mit dem Aufdruck "Motorworld" wehen und dahinter eine riesige Baustelle. Auf dem ehemaligen Rollfeld des Luftdrehkreuzes des Westens, dem Flughafen Butzweilerhof parkt Handwerkerfahrzeug an Handwerkerfahrzeug. Hier soll am 16. Juni die "Motorworld Köln–Rheinland" eröffnen. Wer aktuell vor den Gebäuden steht, kann sich dies allerdings momentan nur schwer vorstellen. Die Macher der Motorworld kündigten das Eröffnungsprogramm an, auf dem sie die Michael-Schumacher-Private-Collection zeigen wollen.

26042018_Guertelvari1_WScheurer

Nachwuchs bei den Halbaffen

Köln | Im Kölner Zoo gab es erneut gute Nachrichten. Im Gehege der Gürtelvaris hat es Nachwuchs gegeben, gleich zwei Junge zeigten sich am heutigen Donnerstag quietschfidel der Öffentlichkeit.

26042018_BuntimBlock_Screenshot

Köln | Die Initiatoren des Straßenfestes „Bunt im Block“ haben am heutigen Donnerstagmorgen eine Absage aus dem Ordnungsamt der Stadt Köln erhalten. Initiator Thomas Schmeckpeper sieht sich durch die Verwaltung einseitig benachteiligt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN