Köln Nachrichten Köln Nachrichten

K_herkulesstrasse_21122014b

Eines der größten städtischen Flüchtlingsunterkünfte in Köln an der Herkulesstraße

Flüchtlingsrat: Sexuelle Übergriffe auf Bewohnerinnen in Kölner Heimen

Köln | In Kölner Flüchtlingsunterkünften hat es in den vergangenen Monaten offenbar mehrfach sexuelle Übergriffe auf Bewohnerinnen gegeben. "Wir haben nach und nach von verschiedenen Fällen erfahren, in denen Frauen und Kinder von Männern sexuell belästigt wurden", sagte Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrats, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). Einen genauen Überblick über die Zahl der Fälle habe er nicht.

Er rechne aber mit einer relativ hohen Dunkelziffer. Das liege zum einen daran, dass viele Frauen sich aus Schamgefühl überhaupt nicht melden würden. "Das größere Problem besteht darin, dass es in den Flüchtlingsunterkünften der Stadt keine Betreuerinnen gibt, die explizit als Vertrauenspersonen für Frauen zuständig sind, die sexuell belästigt wurden", so Prölß.

Sie würden sich einem männlichen Sicherheitsmitarbeiter der Erfahrung nach eher nicht anvertrauen. Als eine der Ursachen für die sexuellen Übergriffe betrachtet Prölß auch den kulturellen Hintergrund einiger Flüchtlinge. Sie seien zum Teil aufgewachsen, ohne mit Eltern und Partnern jemals offen über Sexualität gesprochen zu haben.

Das gelte in vielen der Herkunftsländer als absolutes Tabuthema. Hinzu kämen die oft schlechten Bedingungen in den Kölner Flüchtlingsheimen. "Da fehlt es an so einfachen Dingen wie einer Tür mit Schloss, damit alleinstehende und alleinerziehende Frauen hinter sich abschließen können", sagte Prölß.

In Massenunterkünften wie etwa Hallen gebe es zum Teil überhaupt keine Türen. Prölß warnte davor, aus den sexuellen Übergriffen in den Wohnheimen falsche Schlüsse zu ziehen. Das bedeute selbstverständlich nicht, dass männliche Flüchtlinge generell zu solchen Taten neigen würden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

nachklick_28_10_17

Köln | NACHKLICK 23. Oktober 2017, 0-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 17 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | 1. FC Köln – trifft den Klub das Freiburg-Schicksal? Kölner Zoll kontrollierte rund 400 Taxifahrer am Wochenende. APPLAUS und Geldsegen für sechs Kölner Jazzclubs. Grüne lehnen Finanz- und Steuerpläne der Union ab. Asphaltarbeiten auf der Zoobrücke ab Mittwoch. Wesseling – sichtbaren Rußwolken und Flammen bei LyondellBasell. Kaufleute für Büromanagement – IHK Köln sucht Auszubildende. Zeugensuche: Fußgänger bei Zusammenstoß mit Auto in Kalk lebensbedrohlich verletzt. Roman Polanskis Musical „Tanz der Vampire“ kommt nach Köln. "Reichsbürger" nach Polizistenmord zu lebenslanger Haft verurteilt. Theo Pagel wird Vizepräsident des Welt-Zooverbands. Autobahnpolizei legt verkehrsunsicheren Reisebus mit Schulkindern still. Professionelles Modelcasting und Lifestyleweek in Köln. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

taxi_41220155

Köln | Rund 400 Taxifahrer hat der Zoll im Kölner Stadtgebiet vergangenen Freitag und Samstag kontrolliert. Ein Schwerpunkt der Kontrolle lag am Flughagen Köln/Bonn, sagt das Hauptzollamt Köln. Allein hier sollen knapp 200 Fahrer befragt worden sein.

clubbahnhofehrenfeld_23_10_17

Dresden/Köln | Auch sechs Kölner Jazzclubs sind unter den 86 deutschen Spielstätten und Veranstaltungsreihen, die am Mittwoch in Dresden mit dem Programmpreis APPLAUS 2017 ausgezeichnet werden: Sonic Ball Room, Club Bahnhof Ehrenfeld, Salon de Jazz, Lagerfeuer Deluxe, Junges Loft sowie die „Plattform nicht dokumentierbarer Ereignisse“. Verliehen werden die Preise von der Bundeskonferenz Jazz.

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.