Köln Nachrichten Köln Nachrichten

bartsch_leonhards_29_08_17

Hans-Werner Bartsch und Christian Leonhards am Heumarkt, bei 31 Grad, sichtlich glücklich über den Pop-up-Park "Grün in die Stadt" am Heumarkt Köln.

„Grün in die Stadt“ - Pop-up-Park verschenkt 1.000 Obstbäume an Kölner

Köln | Im Rahmen der bundesweiten Roadshow „Grün in die Stadt“ stellt der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen (VGL NRW) am heutigen Dienstag, einen mobilen eintägigen Pop-up-Park mitten auf den Heumarkt auf. Der sonst so graue Heumarkt bekommt heute ein wenig Farbe. Interessierte Bürger haben vor Ort die Möglichkeit sich zum Thema Stadtgrün zu informieren. Zusätzlich werden 1.000 Obstbäume an Kölner verschenkt. Interessierte können auch an der Wunschbaum-Aktion für eine grünere Stadt teilnehmen, Erinnerungsfotos in einem VW-Fotobus machen und bei der 3-D-Straßenmalerei, der Künstler Marion Ruthardt und Gregor Wosik, zuschauen. Im Interview mit report-K sprechen H. Christian Leonhards, Präsident des VGL NRW und Hans-Werner Bartsch, Bürgermeister der Stadt Köln, über den Pop-up-Park und welche Ziele die Stadt bis 2020 verfolgt, um Köln grüner zugestalten.

Die Roadshow "Grün in die Stadt" informiert in diesem Jahr insgesamt zehn Städte über die vielfältigen positiven Aspekte von öffentlichem Grün. Heute ist sie auf dem Heumarkt in Köln angekommen. Im Mittelpunkt stehe ein temporärer Park, der für jeweils einen Tag zentral, oft graue Plätze in grüne Stadtoasen verwandeln soll, erklärt der Verband.

Im vergangenen Jahr sollen bereits mehrere tausend Interessierte diese Parks bundesweit besucht haben. Die Initiative „Grün in die Stadt“, die vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau und seinen Landesverbänden getragen wird, verfolge bis 2020 folgende Ziele:

  • Jeder Bürger soll nicht weiter als 300 Meter bis zur nächsten Grünfläche entfernt wohnen.
  • Die Etats für Bau und Instandhaltung von öffentlichen Grünflächen in den Kommunen sollen um zehn Prozent steigen, um der wachsenden Bedeutung von Grün in der Stadt gerecht zu werden.
  • Jede Großstadt ab 100.000 Einwohnern soll in einem eigenen Klimaschutzkonzept die Potenziale von Grünflächen für eine klimafreundliche Stadt berücksichtigen. Bürgerinnen und Bürger werden aktiv in die Planung und Realisierung eingebunden.
  • Die Neuinanspruchnahme von Flächen soll auf 30 Hektar am Tag begrenzt werden. Langfristig ist ein Netto-Null-Ziel anzustreben.
gruenindiestadt2_29_08_17

Was die Besucher auf dem Heumarkt Köln heute erwartet

  • 1.000 Obstbäume für die Kölner Bürgerinnen und Bürger: Wer ein Foto seines grünen Lieblingsortes mitbringt, erhält als Dankeschön einen Obstbaum seiner Wahl
  • 3-D-Straßenmalerei der renommierten Künstler Marion Ruthardt und Gregor Wosik
  • VW-Fotobus für Erinnerungsfotos
  • „Wunschbaum-Aktion“ –Wünsche für eine grünere Stadt
  • Fragebogen zum Thema „Grün in die Stadt“
  • Mitmachaktion „Größter Online-Park Deutschlands“
gruenindiestadt_29_08_17

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

hotels_,messecity_21092018PR

Köln | Die sogenannte „MesseCity Köln“ nimmt immer mehr Gestalt an. Heute fand die Grundsteinlegung für den Hotelkomplex „West 4“ heute statt. Die Mieter stehen schon fest: Die Motel One Gruppe und Adina Apartment Hotels. Insgesamt sollen 308 Zimmer und 171 Studios und Appartements entstehen.

Köln | Im Kölner Nordosten wird die StEB ab der kommenden Woche einen weiteren Mischwasserkanal sanieren. Betroffen ist ein Abschnitt entlang der Berliner Straße.

kssq_22012015

Köln | Das zivilgesellschaftliche Bündnis „Köln stellt sich quer“ und der Kölner Stadtverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB haben sich kritisch mit dem Besuch des türkischen Staatspräsidenten auseinandergesetzt. Die Liste der Forderungen ist lang.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN