Köln Nachrichten Köln Nachrichten

haschult_ehu_01_09-

HA Schults „Save The World“-Hotel bringt 13.000 Euro Spenden

Köln | „Anstrengend, aber erfolgreich“ – so bilanziert der Verein „Kunst hilft geben“ seine Benefiz-Aktion unter der Deutzer Brücke. Dort hatte der Aktionskünstler HA Schult sein „Save The World“-Hotel aufgebaut. Durch Kleinspenden und Plakatverkäufe kamen über 13.000 Euro Spenden zusammen.

Das Haus – schon in Rom und Madrid zu sehen – hatte der Kölner Künstler aus Strandgut von den Küsten Europas zusammengebaut. Vom 1. Bis 17. September wollten es 12.300 Kölner und Köln-Touristen besichtigen. 130 Helfer bewachten es täglich – auch bei schlechtem Wetter – von 10 bis 22 Uhr und verkauften gegen eine Spende Getränke.

Der Verein „Kunst hilft geben“ sammelt Geld für seine geplante „Casa Colonia“: Ein Haus mit 16 Wohneinheiten für Wohnungslose, Studenten und Künstler. Zwei Millionen Euro braucht er dafür. Bislang spendeten Schon viele Künstler – darunter auch Rosemarie Trockel und gerhard Richter – ein Werk. Die nächste „kleine, aber feine“ Verkaufsausstellung findet ab dem 27. Oktober im Excelsior-Hotel Ernst gegenüber dem Dom statt. Sie endet am 16. November und ist täglich von 10 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Wenn Strandgut zu Kunst wird: HA Schults Hotel unter der Deutzer Brücke öffnete die Geldbörsen von 12.300 Besuchern.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

18062018_Domid_Integration1

Köln | Am heutigen Dienstag haben Vertreter des Runden Tisches für Integration e.V. die Ergebnisse ihres Projekts „Dialog mit und zwischen Eingewanderten aus der Türkei“ vorgestellt. Nach drei Gesprächsrunden mit Experten kamen 25 konkrete Handlungsempfehlungen heraus.

pol_05022015b

Köln | Die Indizien gegen den am Dienstag in Köln festgenommenen Tunesier haben sich verdichtet. Die Bundesanwaltschaft verdächtigt den 29-jährigen Islamisten Sief Allah H., einen Biowaffenanschlag mit dem Gift Rizin geplant zu haben, berichtete der "Spiegel". H. versuchte im Jahr 2017 gleich zweimal, in das Kampfgebiet des "Islamischen Staats" (IS) nach Syrien auszureisen.

AmtsgerichtKoeln_080317

Köln | Am vergangenen Mittwoch sprach das Kölner Amtsgericht in erster Instanz eine Bewährungsstrafe für einen Kölner Vogelhändler aus. Außerdem ordnete das Gericht die Einziehung eines Wertersatzes in Höhe von 32.000 Euro an.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS