Köln Nachrichten Köln Nachrichten

pol_2932011a

Unbekannte haben in der vergangenen Woche die beiden Aufzüge an der Stadtbahnhaltestelle Neusser Straße/Gürtel so stark beschädigt, dass sie von den Kölner Verkehrs-Betrieben stillgelegt werden mussten (Symbolfoto).

Haltestelle Neusser Straße/Gürtel - Vandalismus legt Aufzüge lahm

Köln | Unbekannte haben in der vergangenen Woche die beiden Aufzüge an der Stadtbahnhaltestelle Neusser Straße/Gürtel so stark beschädigt, dass sie von den Kölner Verkehrs-Betrieben stillgelegt werden mussten.

Zahlreiche Scheiben der Aufzüge seien durch Vandalismus zerstört worden, eine Benutzung der Anlagen sei aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich, so die Stadt.
Der Auftrag zur Herstellung und zum Einbau der neuen Scheiben sei bereits erteilt. Da es sich bei den Scheiben um Maßanfertigungen handle, könne der Austausch nicht kurzfristig erfolgen.

Das Amt für Brücken und Stadtbahnbau und die Kölner Verkehrs-Betriebe gehen davon aus, dass die Aufzüge bis voraussichtlich Ende Mai 2015 reparaturbedingt nicht zur Verfügung stehen werden. Bis dahin bleibt die erst kürzlich sanierte Haltestelle nur über die Rolltreppen und die Treppenanlagen erreichbar.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

arschhuh_ehu_30_03_17

Köln | Seit 25 Jahren setzt sich die Musikerinitiative „Arsch huh, Zäng ussenander“ für ein Köln ohne Neo-Nazis und Rassismus ein. Vor der Bundestagswahl am 24. September geben sie Vollgas: Sechs Monate lang wollen sie mit der Aktion „Du bes Kölle“ die Kölner gegen zunehmenden Rechtspopulismus vor allem der AfD immunisieren und aktivieren sowie zur Teilnahme an der Wahl animieren.

ScreenshotNSDok_30317

Köln | Mit dem neuen und einmaligen digitalen Archiv „Editionen zur Geschichte“ macht das NS-Dokumentationszentrum (NS-Dok) in Köln sonst nur schwer oder gar nicht zugängliche Materialien zur Erforschung der Geschichte der Jugend in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts frei zugänglich. Dazu gehören insbesondere Selbstzeugnisse von Zeitzeugen sowie Druckerzeugnisse wie Zeitschriften, Schulungsmaterial oder Bilderbücher.

Berg_Ute_ckoelnspd2010

Köln | Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften in Köln, wird am morgigen Freitag, 31. März 2017, offiziell in den Ruhestand gehen. Das Kölner Wirtschafts-Dezernat leitete Berg seit dem 1. Februar 2011.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets