Köln Nachrichten Köln Nachrichten

blutmond_Gail-Johnson_shutterstock_27092015w

Die Infografik zeigt die Phasen der totalen Mondfinsternis und des Blutmondes am 28.9.2015 über Köln (Symbolbild)

Heute Nacht Supervollmond über Köln bei totaler Mondfinsternis

Köln | In der kommenden Nacht erwartet uns eine totale Mondfinsternis. Der Volksmund nennt das Schauspiel auch Blutmond, denn wir sehen den Mond in tiefroter Farbe. Wer das Naturschauspiel sehen will, der muss allerdings früh aufstehen. Alle Infos zur totalen Mondfinsternis 2015.

Der Supervollmond und Blutmond über Köln

28.9.2015

4:11 Uhr: Der Mond tritt in den Erdschatten der Erde ein

Zwischen 4:11 Uhr und 5:23 Uhr verfärbt sich der Mond blutrot

5:23 Uhr: Der Erdschatten gibt den Mond wieder frei

Am morgigen Montagmorgen ist die Entfernung zwischen Mond und Erde besonders gering. Dadürch nehmen wir den Mond größer wahr. Die Experten von WetterOnline sprechen von einem Supervollmond und einer um 14 Prozent größeren Wahrnehmung. Matthias Habel, Meteorologe von WetterOnline: „Zu diesem Zeitpunkt, genauer gesagt um 04:11 Uhr, tritt der Mond in den Kernschatten der Erde ein und verfärbt sich durch das fehlende Sonnenlicht kupferrot. Das Spektakel endet um 05:23 Uhr, dann gibt der Erdschatten den Mond wieder frei.“  

Eines ist aber sicher: Die Erde wird nicht untergehen. Das nächste Mal, dass wir eine derartige Mondfinsternis erleben können ist im Jahr 2033. Noch dazu stehen die Chancen aufgrund der vorherrschenden Wetterlage sehr gut, dass wir die Mondfinsternis in NRW auch gut beobachten können. Denn es ist mit einem klaren Himmel zu rechnen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

arschhuh_ehu_30_03_17

Köln | Seit 25 Jahren setzt sich die Musikerinitiative „Arsch huh, Zäng ussenander“ für ein Köln ohne Neo-Nazis und Rassismus ein. Vor der Bundestagswahl am 24. September geben sie Vollgas: Sechs Monate lang wollen sie mit der Aktion „Du bes Kölle“ die Kölner gegen zunehmenden Rechtspopulismus vor allem der AfD immunisieren und aktivieren sowie zur Teilnahme an der Wahl animieren.

ScreenshotNSDok_30317

Köln | Mit dem neuen und einmaligen digitalen Archiv „Editionen zur Geschichte“ macht das NS-Dokumentationszentrum (NS-Dok) in Köln sonst nur schwer oder gar nicht zugängliche Materialien zur Erforschung der Geschichte der Jugend in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts frei zugänglich. Dazu gehören insbesondere Selbstzeugnisse von Zeitzeugen sowie Druckerzeugnisse wie Zeitschriften, Schulungsmaterial oder Bilderbücher.

Berg_Ute_ckoelnspd2010

Köln | Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften in Köln, wird am morgigen Freitag, 31. März 2017, offiziell in den Ruhestand gehen. Das Kölner Wirtschafts-Dezernat leitete Berg seit dem 1. Februar 2011.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets