Köln Nachrichten Köln Nachrichten

corona1042021

Inzidenz in Köln steigt wieder über 130

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln für den Zeitraum 25. bis 31. März liegt bei 131,9 und damit wieder über 130, nachdem der Wert in den letzten Tagen leicht gesunken ist. 297 positive PCR-Tests wurden gestern für Köln registriert. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldet zudem 2 Todesfälle für Köln von Menschen, die an oder mit dem Virus verstarben. Deutschlandweit meldet das RKI 24.300 Corona-Neuinfektionen. Vertrauen in Impfpolitik sinkt.

Die Situation in Köln

Die Zahlen von Menschen die in Kölner Kliniken wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt werden steigt wieder. 194 Personen wurden gestern, Stand 15:58 Uhr, mit einer Covid-19-Erkrankung in Köln stationär behandelt. 77 von ihnen auf einer Intensivstation. Bei den Klinikzahlen erfasst die Stadt Köln nicht nur Menschen mit Erstwohnsitz in Köln.

In 2.809 Fällen wurden in Köln Virusmutationen nachgewiesen. 2.531 britische, 260 südafrikanische und 7 brasilianische Varianten. In 11 Fällen wurde eine Mutation der britischen Variante in Köln nachgewiesen. Bei den Zahlen zu den Virusmutationen handelt es sich um Gesamtzahlen seit dem 20. Dezember und die Stadt Köln lässt seit Ende Januar alle positiven PCR-Tests auf Virusmutationen testen.

RKI meldet 24.300 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 134,2

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 24.300 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 7,3 Prozent oder 1.643 Fälle mehr als am Donnerstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg laut RKI-Angaben von gestern 132,3 auf heute 134,2 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Es gilt auch weiterhin die Vereinbarung von Bund und Ländern, dass bestimmte Lockdown-Lockerungen zurückgenommen werden, wenn regional eine Inzidenz von 100 überschritten ist. Der bundesweite Inzidenzwert hat daher nur einen Orientierungswert. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 221.600 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 40.100 mehr als vor einer Woche.

Außerdem meldete das RKI nun 201 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.103 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 158 Todesfällen pro Tag (Vortag: 161). Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 76.543. Insgesamt wurden bislang 2,83 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet.

Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

Umfrage: Nur noch 25 Prozent vertrauen der Impfpolitik

Ein großer Teil der Deutschen hat offenbar das Vertrauen in die Impfpolitik der Bundesregierung verloren. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild" sagen nur noch 25 Prozent der Bürger, dass sie der Impfstrategie der Bundesregierung vertrauen. Lediglich 21 Prozent glauben, dass die Bundesregierung ihr Versprechen halten kann, bis zum Ende des Sommers jeden Erwachsenen gegen Corona impfen zu können.

Auch das Vertrauen der Menschen in den Impfstoff von Astrazeneca ist gering. 35 Prozent vertrauen dem Wirkstoff inzwischen nicht mehr, 26 Prozent sagen, sie vertrauten ihm nie. Während sich 28 Prozent der Befragten mit dem Mittel von Astrazeneca impfen lassen würden, geben 40 Prozent an, dass sie sich zwar mit einem anderen Impfstoff impfen lassen würden, jedoch ausdrücklich nicht mit Astrazeneca.

23 Prozent würden sich laut Umfrage generell nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Auch 43 Prozent der ab 60-Jährigen würden sich nicht mit Astrazeneca impfen lassen. Seit Mittwoch sollen in Deutschland aber nur noch Menschen, die älter als 60 sind, regulär mit Astrazeneca geimpft werden.

68 Prozent der Befragten fänden es der Erhebung zufolge gut, wenn sich Politiker ab 60 Jahren, die noch nicht gegen Corona geimpft sind, mit dem Astrazeneca-Impfstoff impfen lassen würden, um eine Vorbildwirkung zu haben.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

corona_zahlen11-04-2021

Köln | 128,1 ist der Wert der 7-Tage-Inzidenz für Köln im Zeitraum 4. bis 10. April. Dieser sinkt nicht nur nach Tagen über 130 sondern liegt damit auch unter dem Bundesdurchschnitt von 129,2. Am gestrigen Samstag, 10. April, wurden in Köln 232 positive PCR-Tests und zwei Todesfälle mit oder an Covid-19 gemeldet. Die Zahlen und Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) und der Stadt Köln für den 10. April im Morning-Update für Deutschland und Köln bei report-K. Die Landkreise kritisieren den Plan einer Notbremse durch den Bund. Im Kölner Impfzentrum können kommende Woche 5.000 weitere Astrazeneca-Termine angeboten werden.

corona_zahlen10-04-2021

Köln | 254 positiv bestätigte PCR-Tests gibt das Robert Koch-Institut (RKI) für Freitag, 9. April für Köln an. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt im Zeitraum 3. bis 9. April bei 131,0 und sinkt aktuell nicht unter 130. Drei Menschen verstarben am Freitag an oder mit dem Coronavirus. Für Deutschland meldet das RKI 24.907 Neuinfektionen und 15 Prozent der Deutschen sind jetzt geimpft.

intensivstation_pix_09042021

Köln | Auf den Kölner Intensivstationen steigt die Zahl der Covid-19-Patient*innen auf fast den Höchststand der zweiten Welle mit 112. Heute gibt die Stadt Köln die Zahl der Intensivpatient*innen mit 106 an. Die Stadt spricht von einer "bedrohlichen Situation".

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >