Köln Nachrichten Köln Nachrichten

scooter_26122019

In der Stadt soll es an den Karnevalstagen nicht grün leuchten

Jecke dürfen an Straßenkarneval in Köln nicht E-Scootern und leihradeln

Köln | Die Stadt Köln verbannt E-Scooter während der jecken Tage des Straßenkarnevals aus der Innenstadt. Auch Leihräder müssen entfernt werden. Also kein Spaß für jecke E-Scooteristinnen und E-Scooteristen. Im Bürokratendeutsch nennt sich das Ordnungsverfügung für Anbieter von E-Scootern und Leihrädern.

Von Weiberfastnacht bis Rosenmontag dürfen die Anbieter von E-Scootern und Leihrädern ihre Fahrzeuge nicht im Innenstadtbereich aufstellen. Also nix mit schnell ins Lappenclownkostüm und zum Romo (Abkürzung für Rosenmontagszug) gerollert, Kamelle und Strüßjer abgegriffen und danach mit vollem Kamellebüggel wieder zurück nach Hause. Auch mit einer Adaption des bekannten Kölner Gassenhauers „Mer fahre met dr Stroßebahn noh Hus“ von Mottoqueen Marie Luise Nikuta hin zu „Mer fahre met dr E-Scooter noh Hus“ ist nicht zu rechnen.

Der Grund für die Ordnungsverfügung ist, dass die Stadt Köln Stolperfallen und Behinderungen vermeiden will. Im Klartext, dass sternhagelvolle Jecke, über die zwar nicht besoffenen, aber dennoch nicht besonders standfesten E-Scooter fallen. Zudem habe man die Befürchtung, dass durch E-Scooter und Leihräder Rettungskräfte in ihrer Arbeit oder der Erreichbarkeit von Einsatzorten eingeschränkt werden.

Das Fahren von E-Scootern oder Leihrädern nach einer gehäuften Anzahl etwa von Kölsch oder härteren Alkoholika will die Stadt damit zudem vermeiden. Es soll also keine vorbeirauschenden Jeckinnen und Jecken auf E-Scootern in Kölle geben. Daher sei die Stadt mit den Anbietern im Gespräch die Flotte an Mietfahrzeugen während der jecken Tage komplett einzuziehen und erst wieder an Veilchensdienstag auf die Straßen Kölns loszulassen.

Dabei haben doch einfach alle sehnsüchtig nach dem Straßenkarneval auf genau so eine Suchanzeige gewartet: Räuber auf E-Scooter sucht Räuberin auf KVB-Leihrad, denn wie heißt es im Höhner Evergreen „Ich ben ne Räuber“ so schön: „Do soh ich ne Zeddel om Köchedesch
Ich ben och ene Räuber leeve Pitter ben ne Räuber“

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

scho_01042020

Köln | Im Hi-Tech-Land Deutschland werden jetzt wieder an elektrischen Nähmaschinen Schutzmasken genäht. Auch in den Kliniken der Stadt Köln. Jetzt unterstützte die 1. Bürgermeisterin der Stadt Köln Elfi Scho-Antwerpes die Nähaktion, wie die Kliniken  mitteilten.

Köln | Die Corona-Pandemie führt zu einem Mangel an Fachkräften in den Kölner Alten- und Pflegeheimen, da Pflegerinnen und Pfleger die aktuell im Einsatz sind, selbst oft in Quarantäne müssen oder erkranken können. Daher sucht die Stadt Köln aktuell Pflegekräfte.

reker_01042020

Köln | Köln wird fünf weitere Corona-Patienten aus Italien aufnehmen, teilte Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker mit. Zudem sei aus Kölns Partnerstadt Peking ein Hilfspaket mit Schutzkleidung auf dem Weg nach Köln. Es gibt 17 Todesfälle und damit drei mehr als gestern. Köln bereitet die 3. Stufe des Corona-Szenarios in den Kölner Messehallen vor.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >