Köln Nachrichten Köln Nachrichten

koegida_30122014

KÖGIDA: Dom schaltet Licht aus

Köln | Am Montag den 5.1.2015 soll es in Köln den ersten Ableger der Dresdner „Pegida“-Bewegung unter dem Titel „Kögida“ geben. Der Kölner Dom orientiere sich am Beispiel der Semperoper und werde am 5. Januar die Außenbeleuchtung abschalten. Auf Facebook ruft eine Initiative zu „Licht aus für Rassisten“ auf, die schon mehr als 5.000 Likes hat.

Der Kölner Ableger "Kögida" der rechten Bewegung "Pegida" (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) hält am 5.1.2015 zum ersten Mal eine Veranstaltung in Köln, am Bahnhof Deutz, ab.

„Wenn am 5. Januar wie von den Organisatoren angekündigt auch in Köln eine „Pegida“-Demonstration stattfinden soll, wird sie das jedenfalls nicht im Licht des Kölner Doms tun: Nach dem Beispiel der Semperoper in Dresden, die während der dortigen Umzüge demonstrativ ihre Außenbeleuchtung abgeschaltet hat, wird auch der Kölner Dom in Dunkel gehüllt sein. Die Hohe Domkirche möchte keine Kulisse für diese Demonstration bieten“, so Dompropst Norbert Feldhoff und weiter „Nach den beschämenden Demonstrationen der HoGeSa, die das Image unserer schönen Stadt beschädigt haben, ist dies ein überfälliges Signal. Als unübersehbares Zeichen des Protests gegen Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Rassismus wird deshalb am 5. Januar für den Zeitraum der Demonstration zwischen 18.30 und 21 Uhr die Außenbeleuchtung des Kölner Domes abgeschaltet.“

Der Dom reiht sich damit ein in die Gegenbewegung von Kölnerinnen und Kölnern, die ein deutliches Signal gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus setzen wollen. Mit ihrer Aktion „Licht aus für Rassisten“ rufen sie Bürgerinnen und Bürger Kölns auf, während des Demonstrationszuges die Innen- und Außenbeleuchtung von Gebäuden auszuschalten.

Die Initiative „Licht aus für Rassisten“möchte dass die Kölner und Kölnerinnen ab 19:00 Uhr für 30 Minuten das Licht ausschalten.

05.01.2015 um 19:00 Uhr
Wo: in ganz Köln
Event: https://www.facebook.com/events/347649072085210/
Fanpage: https://www.facebook.com/lichtausfuerrassisten/

Die Initiatoren der Gegendemonstration werden am 2.1. über ihre geplanten Aktivitäten informieren, report-K wird zeitnah berichten.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

fahrrad_ehu_19_07_17

Köln | 646.700 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und dabei 92.000 Kilogramm klimaschädliches Kohlenstoffdioxid (CO2) eingespart: Das ist die Kölner Bilanz des bundesweiten Klima-Wettbewerbs „Stadtradeln“. Daran nahmen vom 17. Juni bis 7. Juli 2.911 Radfahrerinnen und Radfahrer in 189 Teams teil. Trotz einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr: Düsseldorf war wieder besser.

geldernstrasse_19072017

Köln | LIVEBLOG | Über Köln donnert es und im Westen sind die ersten Böen zu spüren und die ersten Regenschauer niedergegangen. Die Sturmböen können eine Stärke zwischen 100-115 km/h erreichen. Das Unwetter fordert auch Feuerwehr und Polizei. Mehrere Straßen sind derzeit von dem starken Regenfall überflutet. Die Feuerwehr hat bereits Einheiten der freiwilligen Feuerwehr nachalarmiert. Auch in den Kölner Hbf sei mittlerweile das Wasser eingedrungen. Zudem kommt zu erheblichen Störungen und Zugausfällen im Großraum Düsseldorf. Die Polizei Köln meldet zudem Bäume und Äste auf den Straßen. Fast allen Kölner Autobahnen seien betroffen und auch der Flugahafen Köln/Bonn. Die U-Bahnhaltestelle Geldernstraße/Parkgürtel ist überflutet, die Linie 13 unterbrochen. Aktuell hat sich die Wetterlage beruhigt.

AmtsgerichtKoeln_080317

Köln | Jetzt hat die Abi-Mottowoche 2016 ein juristisches Nachspiel. Vier junge Heranwachsende müssen sich vor dem Amtsgericht Köln verantworten, wie die 4. große Strafkammer als 1. große Jugendkammer des Landgerichts Köln rechtskräftig entschieden hat. Einer der Heranwachsenden wird sich wegen vollendeter, drei weitere wegen versuchter gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung nach  §§ 223, 224 Abs. 1 Nr. 4, 22, 23, 25 Abs. 2 StGB vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts verteidigen müssen.

Cologne Pride 2017 zusammengefasst

csd_box_07_07_17

 

Bereits am 24. Juni startete der diesjährige Cologne Pride unter dem Motto „Nie wieder“. Zahlreiche Veranstaltungen aus den Bereichen Politik, Kultur und Aufklärung umrahmen den Höhepunkt am CSD-Wochenende. Die Highlights vom CSD-Wochenende 2017 finden Sie hier:

Cologne Pride 2017 - Parade, Demonstration und Abschlusskundgebung [PLUS: im Livestream nachsehen]

Kerzenlichter gegen das Vergessen - Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Der Polit-Talk [PLUS: Livestream nachsehen]

Heiko Maas eröffnet den Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Cologne Pride Wochenende 2017 – report-K berichtet live

Cologne Pride 2017 - Das Motto: „Nie wieder!“

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets