Köln Nachrichten Köln Nachrichten

kein_veedel_f_rassismus_plakat_240114klein

Initiatoren der Aktion "Kein Veedel für Rassismus" vor einem Plakat zur Aktion.

„Kein Veedel für Rassismus“: Aktion gegen Rassismus im Wahlkampf

Köln | Im Mai 2014 steht in Köln die Kommunalwahl an. Gleichzeitig finden in diesem Jahr auch die Wahlen für das EU-Parlament statt. Das Bündnis „Kein Veedel für Rassismus“, ein Zusammenschluss zahlreicher antirassistischer und antifaschistischer Kölner Organisationen und Initiativen, will mit zahlreichen Aktionen gegen Rassismus im Wahlkampf  vorgehen.

Um Parteien und Gruppierungen daran zu hindern, mit rassistischen Parolen Stimmen zu gewinnen, will das Aktionsbündnis mit dem so genannten „braunen Sack“ zum einen Flugblätter mit rassistischer Hetze einsammeln und gleichzeitig über die Parteien und Gruppierungen, die sie austeilen, informieren. Zudem soll an Schulen während des Wahlkampfes zu EU- und Kommunalwahlen gezielt Aufklärung über extrem rechte Parteien stattfinden.

Erklärtes gemeinsames Ziel aller Beteiligten der Aktion ist es auch, dafür zu sorgen, dass die rechtspopulistische Bürgerbewegung „Pro Köln“ 2014 nicht mehr – zumindest nicht in Fraktionsstärke  - in den Kölner Stadtrat einzieht.  „Pro Köln“ mache in den Vierteln Stimmung gegen Migranten, Flüchtlinge und Muslime, so die Initiatoren.  Damit sich das Ergebnis der letzten Kommunalwahl von 2009, bei der „Pro Köln“ etwa 20.000 Stimmen in Köln bekam, nicht wiederhole, wolle man besonders in die Kölner Veedel gehen, in denen „Pro Köln“ die meisten Stimmen geholt habe.

Die Kampagne „Kein Veedel für Rassismus“ wird derzeit getragen von:

Antifaschistische Koordination Köln und Umland [AKKU], Bündnis gegen "Pro-Köln", Bündnis Ehrenfeld gegen Rechtsextremismus, Bündnis „Keine Stimme für Nazis“, Bündnis "Schäl Sick gegen Rassismus", ColognePride (CSD-Köln), DIDF Köln / DGB-Jugend Köln, Freunde und Förderer der BezirksschülerInnenvertretung Köln und Schüler gegen Rechts Köln, Heimat Für Alle Köln, Interventionistische Linke (IL), Köln / Jugendclub Courage Köln, Kölner Appell gegen Rassismus, Kölner Jugendring, Köln-Nord Bündnis gegen Rechts, Kein Mensch ist Illegal, Köln KunÖ, Microphon Mafia, NaturfreundInnen-Bezirksgruppe Köln-Kalk, Schwul-lesbisches Bündnis – queergestellt!, Rote Aktion Köln, Rote Karte gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus, SDAJ Köln, SJD- Die Falken KV Köln, SSK-Köln Salierring, Tüday - menschenrechtsverein Türkei Deutschland e.V./ VVN-BdA Köln; Verdi AK Antifaschismus und Antidiskriminierung, Köln ,"Weg mit dem Brett vor dem Kopf".

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bombe_mapz_13092019

Köln | aktualisiert | In der Leybergstraße in Köln-Sülz ist heute eine 5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit Heckaufschlagzünder gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied die Bombe heute noch zu entschärfen. Report-K berichtet über die weiteren Maßnahmen. Der Zeitpunkt der Entschärfung der Bombe steht noch nicht fest. 4.000 Menschen sind betroffen und die Stadt wird drei Klingelrundgänge machen. Gegen 18:30 Uhr ist die Bombe entschärft worden.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Die Bezirksregierung Köln und die Landesregierung NRW erleiden zum zweiten Mal eine krachende Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Münster. Nachdem schon der Aachener Luftreinhalteplan rechtswidrig war, stellt das Gericht heute fest, dass auch der Kölner Luftreinhalteplan rechtswidrig ist. Im Kölner Luftreinhalteplan müssen Fahrverbote für Euro 5/V-Dieselfahrzeuge und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen werden.

miqua_ehu_12092019

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >