Köln Nachrichten Köln Nachrichten

dicker-pitter-feldhoff_1032012

Domprobst Dr. Norbert Feldhoff mit Mini-Klöppel, Alexander und Karl-Heinz Essig von der Rosswag und Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner

Klöppelgießer für „Dicken Pitter“ besuchen Dom und überreichen zwei Miniatur-Klöppel

Domprobst Norbert Feldhoff spricht von einem magischen Zirkel, der den Sturz des alten Klöppels des „Dicken Pitter“ verursacht haben könnte. Denn nur ein halbes Jahr zuvor war bei der Edelstahl Rosswag, deren Mitarbeiter heute den Dom besucht hatten, der Kloeppel für die berühmte Glocke "Pummerin" im Wiener Stephansddom gegossen worden.

Feldhoff bezog sich mit einem Augenzwinkern auf eine mündliche Überlieferung, an die er als Katholik natürlich glauben müsse, dass man bei Rosswag ein halbes Jahr zuvor nach dem Guss des Klöppels für die "Pummerin" gesagt habe, dies sei der letzte, außer jetzt müsste man noch den Klöppel des „Dicken Pitters“ neu formen. Und dann nahm das Schicksal, wie alle wissen, ja bekanntlich seinen Lauf. Der kleine Saal in der Dombauhütte war übrigens bis auf den letzten Platz besetzt, denn alle Mitarbeiter der am Guss beteiligten Unternehmen ließen sich eine Führung durch Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner und den Dombesuch natürlich nicht entgehen.

Eigentlich war es ein Gegenbesuch, denn als der Klöppel für den „Dicken Pitter“ geschaffen wurde, waren die Kölner natürlich am Entstehungsort. Alexander Essig, der die Geschäfte des Unternehmens Edelstahl Rosswag aus Pfinztal-Kleinsteinbach leitete, erklärte dann auch, dass alle Mitarbeiter und Abteilungen bis auf eine beteiligt waren. Es war die Abteilung Buchhaltung. Denn Rosswag hat den Klöppel dem Kölner Dom gestiftet. Essig übergab Feldhoff und Schock-Werner eine Dokumentation über die Herstellung des Klöppels des „Dicken Pitter“. Beide erhielten auch noch einen Miniatur-Klöppel als Erinnerung. Das Rohmaterial war von der BGH Edelstahl Siegen gratis zur Verfügung gestellt worden. Rosswag hat übrigens neben den Kölner und Wiener Klöppeln auch den für die „Gloriosa“ im Erfurter Dom, die Glocken der Frauen- und Hofkirche in Dresden, des Straßburger Münsters und des Speyerer Doms geschaffen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

kaletnmbornweg_mapz_24092018

Köln | aktualisiert | Heute wurde im Kaltenbornweg in Köln-Deutz eine 10-Zentner-Bombe bei Bauarbeiten gefunden. Es handelt sich dabei um einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe, so die Stadt Köln, werde heute noch vom Kampfmittelräumdienst entschärft. Aktuell: 2.000 Menschen müssen evakuiert werden.

hotels_,messecity_21092018PR

Köln | Die sogenannte „MesseCity Köln“ nimmt immer mehr Gestalt an. Heute fand die Grundsteinlegung für den Hotelkomplex „West 4“ heute statt. Die Mieter stehen schon fest: Die Motel One Gruppe und Adina Apartment Hotels. Insgesamt sollen 308 Zimmer und 171 Studios und Appartements entstehen.

Köln | Im Kölner Nordosten wird die StEB ab der kommenden Woche einen weiteren Mischwasserkanal sanieren. Betroffen ist ein Abschnitt entlang der Berliner Straße.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN