Köln Nachrichten Köln Nachrichten

kalkberg1072013

Der Kalkberg im rechtsrheinischen Köln, alles andere als ein Idyll mit guter Aussicht.

Köln-Buchheim: Neun Bodenproben vom Kalkberg unbrauchbar

Köln | Die Reihe von Pannen rund um den Kalkberg an der Stadtautobahn B55a reißt nicht ab. Nun meldete die Stadt, dass fast die Hälfte der 20 Bodenproben für eine Analyse des Untergrunds unbrauchbar sind. Das Labor habe die Proben falsch vorbereitet, nun wurden neue Sondierungen durchgeführt. Die ersten Ergebnisse bestätigen frührere Gutachten.

Erst im Mai dieses Jahres hatte der städtische Ausschuss Umwelt und Grün ohne Gegenstimme eine umfangreiche Schadstoff-Untersuchung angeordnet. Die Proben stammten aus dem Jahr 2017, waren damals im Zuge der Haldenstabilisierung entnommen worden. Sie sollten nun auf mögliche Schadstoffe untersucht werden. Da sie an 20 verschiedenen Standorten gezogen wurden, erhoffen sich die Verantwortlichen in Stadtverwaltung und Politik nähere Kenntnisse über die Zusammensetzung des Untergrunds. Vor wenigen Monaten wurde hier ein unterirdischer Stollen entdeckt (Report-k.de berichtete).

Bei neun von 20 der genommenen Proben ist eine fachgerechte Beurteilung der Analytik nicht möglich, weil das von der Stadt Köln mit diesen Arbeiten beauftragte Labor die Proben falsch vorbereitet habe, hieß es dazu in der gestrigen Mitteilung. Auf die übrigen elf Proben hat der Vorbereitungsfehler des Labors keine Auswirkungen. Um neues Probenmaterial zu gewinnen und dem Beschluss dennoch nachkommen zu können, sind auf Kosten des Labors vier Ersatz-Sondierungen vorgenommen worden. Insgesamt liegen nun 26 bewertbare Analysen vor.

Auf seiner nächsten Sitzung am 20. November sollen die Ergebnisse der Auswertungen vorliegen. Bereits stellte das Labor Auffälligkeiten bei Cyaniden und Chloriden fest. Damit sind vorherige Gutachter im Kern bestätigt, die genau diese Schadstoffe im Erdreich unter dem künstlichen Hügel vermutet hatten. Die Ablagerungen in den Gruben unter dem Kalkberg sind im Wesentlichen für den bekannten Grundwasserschaden verantwortlich. Das Grundwasser im Umfeld des Kalkbergs wird durch die Stadt Köln weiterhin halbjährlich kontrolliert.

Darüber hinaus wurden in einzelnen Bodenproben erhöhte Gehalte insbesondere für Blei und Kohlenwasserstoffe festgestellt. Dies ist aus Sicht des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes unkritisch, da der Kontakt von Menschen mit dem Material durch die tiefe Lage des Materials im Kalkberg ausgeschlossen ist und sich diese Schadstoffe in den regelmäßigen und aktuellen Grundwasseruntersuchungen nicht nachweisen lassen, hieß es in der Mitteilung abschließend.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

schlittschuh_pixabay_19112018

Köln | Am kommenden Montag wird die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker auf dem Ebertplatz eine Eisbahn eröffnen. Schon morgen beginnen die Aufbauarbeiten für die Eisbahn am Ebertplatz. Die Kölnbäder werden eine quadratische Fläche von rund 215 Quadratmetern neben dem Brunnen anlegen. Auch Eisstockschießen soll möglich sein. Am kommenden Montag will die Stadt Köln dann die Details bekannt geben.

veteranen_screenshot_16112018

Köln | aktualisiert | Horst Nordmann vom VFV Veteranen Fahrzeug Verband hat ein Bild gepostet. Darauf zu sehen ein Bagger der ein Gebäude niederlegt, der Schriftzug „Deutz“ und eine 70. Das Gebäude 70 auf dem ehemaligen Gelände der Deutz AG wird abgerissen. Nordmann postet die zugegebenermaßen polemische Headline „Der Anfang vom Ende... die Stadt Köln beim Denkmalschutz“. Sein Post wurde in weniger als 24 Stunden über 32.000 Mal angesehen und entsprechend kommentiert: „Mal sehen, wann der Kölner Dom abgerissen wird. Bananenrepublik Dummdeutschland. Nichts ist hier unmöglich.“ Der Stadtkonservator Dr. Thomas Werner äußerte sich zu dem Fall auf Nachfrage von report-K.

15112018_Suesswasserfische_Scheurer_KoelnerZoo

Köln | Am kommenden Samstag findet im Aquarium des Kölner Zoos wieder eine lange Nacht statt. Bis 23 Uhr können Freunde und Bewunderer maritimer Tier- und Pflanzenwelten viele farbenprächtige Arten bewundern. Einige dieser Süßwasserfische sind erstmals in den Süßwasserbecken.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN