Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Köln-Ossendorf: Stadt saniert und legt Deponie still

Köln | Zwölf Millionen Euro muss die Stadt Köln für die Sanierung einer von ihr genutzten Deponie in Köln Ossendorf ausgeben. Das rund 14 Hektar große Gelände ist Teil des Bürgerpark Nord an der A57, dass die Bürger als Naherholungsgebiet nutzen sollen. Allerdings ist die Nutzung durch Methangase eingeschränkt.

Zwischen 1966 und 1973 befand sich dort eine Kiesgrube, die die Stadt Köln bis 1978 mit Hausmüll, Bauschutt und Gewerbeabfällen verfüllte. Jetzt muss die Deponie saniert werden, weil die Deponie Methan, Ammonium und Bor abgibt. Die Stadt wird jetzt mit Rodungsarbeiten beginnen. Die Arbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt und sollen drei Jahre dauern. In dieser Zeit ist die Fläche nicht öffentlich zugänglich. Unter anderem sollen die Oberflächen abgedichtet werden. Wenn die Arbeiten einmal abgeschlossen sind, dürfen Menschen das Gelände nur auf den dafür vorgesehenen Verkehrsflächen, also Geh- und Radwegen nutzen. Dass die Bürger nicht die Freiflächen als Grill- oder Liegeflächen in denen das Methangas ausoxidiert, sollen diese mit Dornenstrauchgewächsen bepflanzt werden. Zur Sanierung werden Versickerungsbecken und ein Rückhalteteich geschaffen.  
Die Stadt muss nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz die Deponie ordnungsgemäß stilllegen. Die Deponie liegt in einer Wasserschutzzone IIIB.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

15112018_Suesswasserfische_Scheurer_KoelnerZoo

Köln | Am kommenden Samstag findet im Aquarium des Kölner Zoos wieder eine lange Nacht statt. Bis 23 Uhr können Freunde und Bewunderer maritimer Tier- und Pflanzenwelten viele farbenprächtige Arten bewundern. Einige dieser Süßwasserfische sind erstmals in den Süßwasserbecken.

RJM_17042018

Köln | Die Stadt Köln wird am kommenden Wochenende das Kulturzentrum am Neumarkt wieder für den normalen Besucherverkehr öffnen. Seit Montag war es aufgrund einer Störung in der Sicherheitstechnik geschlossen.

15112018_Pflanze_Asphalt_Pixabay

Köln | Am so genannten Stammheimer Ufer im rechtsrheinischen Kölner Norden beginnen in der kommenden Woche umfangreiche Grünschnittarbeiten. Die Arbeiten sind eine Fortsetzung des Rückschnitts aus dem vergangenen Jahr.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN