Köln Nachrichten Köln Nachrichten

kaffee_14_09_17

Köln ist „Hauptstadt des fairen Handels 2017“

Köln | Das Engagement vieler Kölnerinnen und Kölner für fairen Handel und auch der Stadtverwaltung hat sich gelohnt: Köln wurde jetzt zur „Hauptstadt des fairen Handels 2017“ gekürt. Der Preis – in Saarbrücken verliehen von Engagement Global, einem Service für Entwicklungsinitiativen – ist mit 60.000 Euro dotiert.

Köln ist seit 2011 „Fair Trade Town“. Seither haben Stadt, Vereine, Wirtschaft, Verbände und Initiativen und Schulen vielfältige Veranstal- tungen und Aktionen zur Förderung des Fairen Handels organisiert. So konnte sich Köln mit rund 30 Partnern und über 50 Projekten für die Auszeichnung bewerben. Bundesweit nahmen gut 100 Städte und Kommunen mit 900 Projekten teil.

Die Stadtverwaltung achtet beim Einkauf auf faire Produktionsbedingungen

Für Köln sprach der Einsatz zahlreicher Bürgerinitiativen, von Organisationen und Vereinen, aber auch das Engagement einiger Kölner Schulen, die das Thema „Fairer Handel“ in ihren Schulalltag aufgenommen haben. Teil der Bewerbung war zudem der von der Stadtverwaltung angestoßene interne Prozess für „Faire Beschaffung“. Bei der Bestellung etwa von neuer Dienstbekleidung für Beschäftigte sowie generell beim Einkauf durch die Stadt soll auf faire und nachhaltige Arbeitsbedingungen bei Herstellung und Transport der Produkte geachtet werden.

Die Stadt wird sich jetzt mit ihren Partnern zusammensetzen und überlegen, wie das Preisgeld investiert werden kann, etwa in Werbung für fairen Handel oder in Anschaffungen. Am 28. September 2017 findet ab 18 Uhr die dritte „Fair Trade Night“ im VHS-Forum am Neumarkt mit zahlreichen Ausstellern und ihren Produkten statt. Informationen und Diskussionen zum Fairen Handel runden das Programm ab.

OB Henriette Reker freut sich über die Würdigung auch des privaten Engagements

„Über diese Auszeichnung freue ich mich besonders, gerade weil damit das Engagement von vielen Kölner Akteuren – von Managern und professionellen Einkäufern bis zum achtsamen Kunden oder auch Schüler – gewürdigt wird“, so Oberbürgermeisterin Henriette Reker nach der Bekanntgabe.

Global Engagement berät und unterstützt – auch finanziell – Entwicklungsinitiativen. Die gemeinnützige GmbH arbeitet im Auftrag der Bundesregierung, finanziert wird sie vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Der Preis wird alle zwei jahre verliehen.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

demnig_ehu_20032019

Köln | Schwerarbeit verrichtete Gunter Demnig zu Wochenbeginn: Insgesamt verlegte er 72 Stolpersteine vor 19 Häusern und Schulen, in denen Kölner Opfer des Nationalsozialismus gewohnt, gearbeitet oder gelernt hatten. oder gearbeitet hatten.

hansestrasse_porz_mapz20032019

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln meldet den Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Hansestraße 52 im Stadtteil Köln-Porz. Die Bombe, so die Stadt muss noch heute entschärft werden. Sie ist mit Zündvorrichtungen auf beiden Seiten der Bombe ausgestattet. Wann die Fünf-Zentner-Bombe entschärft werden soll, steht noch nicht fest. Die Entscheider der Stadt Köln und des Kampfmittelräumdienstes stimmen sich aktuell noch ab. Es sind keine Evakuierungen der Wohnbevölkerung vorgesehen, da der Bombenfund in einem Gewerbegebiet liegt. Die dort ansässigen Unternehmen müssen ihren Betrieb einstellen. Der Zeitpunkt der Entschärfung war heute für den frühen Abend geplant. Jetzt teilte die Stadt mit, dass die Bombe nicht entschärft werden kann, sondern morgen kontrolliert gesprengt wird.

Köln | Die Kölner Polizei meldet zwei verletzte Polizeibeamte nach einer kurdischen Demonstration am gestrigen Montag. Nach der Kundgebung auf dem Breslauer Platz versuchten Teilnehmer in Räume des Westdeutschen Rundfunk (WDR) einzudringen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >