Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Kirchen_18417

Stadtsuperintendent Rolf Domning, Hannelore Bartscherer, Vorsitzende des Katholikenausschusses in der Stadt Köln, Stadtdechant Robert Kleine und Rainer Fischer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln

Kölner Kirchen zeigen Flagge gegen Rassismus

Köln | Gemeinsam wollen die katholische und die evangelische Kirche in Köln am kommenden Wochenende, 22. und 23. April 2017, ein Zeichen gegenRassismus und für Weltoffenheit, Toleranz und Solidaritätsetzen. Dazu wollen Vertreter beider Kirchen unter anderem zusammen an der Demonstration von „Köln stellt sich quer“ anlässlich des geplanten Bundesparteitags der Alternative für Deutschland (AfD) teilnehmen.

„Unser Kreuz hat keine Haken“ prangt in großen Lettern auf einem neu gestalteten Banner. Dieses wollen Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche in Köln gemeinsam auf der geplanten Demonstration von „Köln stellt sich quer“ am kommenden Samstag, 22. April 2017, tragen. Damit wollen beide Kölner Kirchen ein „Zeichen setzen, miteinander für Frieden und Gerechtigkeit einzustehen“, erklärte heute Monsignore Rainer Fischer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln. Auch Kirchen dürften nicht wegschauen, wenn Menschen diskriminiert würden. Dabei würde in den Gemeinden durchaus kontrovers diskutiert, sagte Hannelore Bartscherer, Vorsitzende des Katholikenausschusses in der Stadt Köln, ob man offensiv auftreten solle oder Bewegungen dadurch erst die nötige Aufmerksamkeit schenken würde.

„Doch unsere Haltung nach außen ist gefragt. Wir müssen deutlich zeigen, wofür wir stehen“, so Bartscherer. Daher hätten sich die Kirchen dazu entschlossen anlässlich des geplanten AfD-Parteitags aktiv zu werden.Stadtdechant Monsignore Kleine betonte, es ginge nicht darum, den Menschen vorschreiben zu wollen, was sie wählen sollen. „Aber wir müssen aufzeigen, wofür eine Partei steht“, so Kleine. Auch von ausgesprochenen Drohungen wolle man sich nicht abhalten lassen. „“Wir geben zu viel aufm, wenn wir uns davon abhalten lassen für die Demokratie Flagge zu zeigen“, betonte Bartscherer. Sie hoffe und bete dafür, dass die Proteste am Wochenende friedlich verliefen.

Politisches Nachtgebet und Mahnwache

Neben der Teilnahme an der Demonstration planen die Kirchen in Köln weitere Aktionen. So wurden alle Gemeinden darum gebeten, am Wochenende eine Fürbitte in ihre Gottesdienste aufzunehmen. Am Freitagabend wird es außerdem ein politisches Nachtgebet in der Friedenskirche in der Rheinaustraße stattfinden. Ausgesucht wurde die Kirche aufgrund ihrer Lage. Sie ist die nächste Kirche zum Maritim Köln, wo der AfD-Bundesparteitag stattfinden soll. Am Samstag wollen Vertreter beider Kirchen dann an der Demo, der Kundgebung und auch an dem Fest des Festkomitee Kölner Karneval teilnehmen. Am Sonntag, 23. April 2017, soll dann unter anderem an der Antoniterkirche eine Mahnwache für Toleranz stattfinden.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

nachklick_20_11_17

Köln | NACHKLICK 20. November 2017, 0-16 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 16 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Bundespräsident redet Parteien ins Gewissen - nach Statement um 14 Uhr. Jamaika-Sondierung platzt – Stimmen aus der Kölner Wirtschaft. Lebensgefahr - 14-Jähriger in Bayenthal von Pkw erfasst. Kölnbäder startet Online-Verkauf für den ersten Kursblock 2018. Das neue Musical- und Bühnenprogramm in Köln. Das Wochenende der Kölner Karnevalisten - Ehrungen, Sessionseröffnungen, Bälle. Kölner Haie trennen sich von Cheftrainer Cory Clouston - Peter Draisaitl ist neuer Headcoach des KEC. Radfahrer stirbt bei Kollision mit Lkw in Regensburg. Mugabe verweigert in TV-Ansprache Rücktritt. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

dissen_mitmirnicht_20_11_17

Köln | Flagge zeigen gegen Rassismus und Diskriminierung an Kölner Schulen oder Jugendeinrichtungen – ob durch Plakate, Erzählungen, Musik oder kurze Videos: Dazu ruft der Wettbewerb „Dissen – mit mir nicht!“ auf. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise. Einzelpersonen oder Gruppen können sich ab sofort anmelden, Einsendeschluss ist der 18. Mai 2018.

ehu_20_11_17

Köln |  Das städtische Fundbüro braucht Platz: Am Montag, 27. November, 14 bis 16 Uhr, werden wieder herrenlose Fahrräder versteigert. Die Startpreise bewegen sich je nach Zustand zwischen 10 und 200 Euro. Ein großer Teil der Räder ist noch verkehrstauglich, manche sind reparaturbedürftig. Die Abgabe erfolgt nur gegen bar, Schecks und Kreditkarten werden nicht angenommen. Städtisches Fundbüro: Versteigerung in der Eingangshalle des Verwaltungsgebäudes Kalk-Karree, Ottmar-Pohl-Platz 1, Köln Kalk.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS