Köln Nachrichten Köln Nachrichten

taxi_41220153

Kölner Ratsgruppe Gut fordert Taxis mit Fahrradträgern

Köln | Die Ratsgruppe Gut fordert die Verwaltung im heutigen Verkehrsausschuss dazu auf, die Fahrradmitnahme durch Taxis mit Fahrradträgern in Köln einzuführen beziehungsweise auszubauen. Auf Anfrage von report-K teilt Diplom-Jurist Aleksandar Dragicevic, Vorstands- und Pressesprecher von Taxi Ruf Köln mit, dass die Mitnahme von Fahrrädern in Taxis bereits möglich ist, jedoch nicht sehr häufig vorkommt. Report-K fragt genauer nach.

Die Mitnahme von einem Fahrrad oder von mehreren Fahrrädern in einem Taxi ist bereits möglich, sagt Dragicevic. Angefordert muss dafür allerdings ein Großraumtaxi oder ein Kombifahrzeug. Nach Einschätzungen von Dragicevic würde sich jedoch die Anbringung von Fahrradträgern auf einem Taxi nicht lohnen. „Es gibt nun mal keinen großen Bedarf, was die Mitnahme von Fahrrädern in einem Taxi betrifft. Zumal eine Taxifahrt auch nicht ganz günstig ist“, so Dragicevic.

Zudem habe man bisher allen Anfragen nachkommen können. Die Fahrradmitnahme in einem Taxi kommt also zwar vor, nach Einschätzungen von Dragicevic allerdings nur selten. „Wenn plötzlich ein Unwetter eintrifft oder jemand einen Fahrradunfall hatte kommt es vor, dass Fahrgäste mit ihrem Fahrrad das Taxi nutzen. Viele Fahrradfahrer entschieden sich in so einem Fall aber auch einfach für die Bahn“, sagt Dragicevic.

Für die Ratsgruppe Gut sei die Möglichkeit, das Fahrrad bei einer Taxifahrt mittels Fahrradträger mitzunehmen – die in Kopenhagen bereits seit einigen Jahren existiert – ein Angebot, das sowohl positiv für die Radfahrenden sei, als auch die Präsenz und Bedeutung des Radverkehrs in der Stadt zusätzlich sichtbar mache. Zwar halte auch Dragicevic das Thema für Erfolgsversprechend, doch Kopenhagen habe nun mal eine andere Fahrradkultur.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

buero2032013d

Köln | Die „Initiative Nachrichtenaufklärung“ (INA) gibt auch in diesem Jahr, bereits zum 21. Mal, gemeinsam mit dem Deutschlandfunk, die Top Ten Nachrichten heraus, die im vergangenen Jahr in Vergessenheit geraten sind. Viele Themen und Geschichten seien nicht in den Medien erschienen, obwohl sie gesellschaftlich relevant und wichtig seien, erklärt die Initiative. Die Top Ten der „Vergessenen Nachrichten 2018“ finden Sie hier auf report-K:

hubschrauber_rheinenergie_18022018

Köln | Ein Super Puma Helikopter AS 332 aus Österreich war heute am Kölner Mediapark im Einsatz. Er transportierte im Auftrag der Rheinenergie in die Jahre gekommene Kühlanlagen vom Dach des Kölnturms und brachte neue Anlagen nach oben. Anders, so der Sprecher der Rheinenergie Christoph Preuss, wäre es nicht möglich gewesen die neuen Anlagen zu montieren.

ehu_04_07_17

Köln | Seit dem letzten Sommer werden regelmäßig Führungen über die Bühnenbaustelle am Offenbachplatz angeboten. Diese seien bereits auf große Resonanz gestoßen, so die Stadt. Die Bühnen haben deshalb auf der Sanierungs-Website weitere Termine bis Juli 2018 veröffentlicht, die ab sofort buchbar sind. Die Teilnahme an den Baustellenführungen sind kostenlos. Für das Betreten der Baustelle werden obligatorische Schutzausrüstung (Sicherheitsschuhe, Warnweste, Schutzhelm) leihweise zur Verfügung gestellt. 

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN