Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Kontinuität an der Spitze der Standortkameradschaft Köln

Köln | Die Standortkameradschaft Köln (StOKa Köln) hat in der vorvergangenen Woche den bisherigen Vorstand im Amt bestätigt. Auch die beiden nachgewählten Vorstandsmitglieder wurden ohne ohne Gegenstimme für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt.

Oberst Andreas Bruckner bleibt demnach weiterhin Vorsitzender der Standortkameradschaft Köln, Hauptmann a.D. Andreas Wulf sein Stellvertreter. Erst im Herbst vergangenen Jahres waren mit Stabsfeldwebel Gerhard Strömer der Schriftführer und Stabsfeldwebel Gerhard Krämer ein neuer Kassenwart gewählt worden. Die Wahlen dazu fanden am 9. Oktober und 29. November 2017 statt. Alle vier wurden ohne Gegenstimme für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt.

Köln gehört trotz der vorangegangenen Reformen der Bundeswehr weiterhin zu den großen Standorten der Armee in der Republik. Derzeit liegt die Zahl der durch den Bundeswehrverband betreuten Mitglieder am Standort Köln bei rund 6000. Nach Abschluss der Reformen wird diese Zahl sogar noch etwas darunter liegen. Runde die Hälfte der von der StOKa Köln betreuten Personen sind zudem Mitglied im Deutschen Bundeswehrverband.

In den vergangenen beiden Jahren stellte die StOKa Köln insgesamt 181 Anträge, vor allem in Richtung Landesverband West. Ein wichtiges Thema unter vielen war die Wohnungsfürsorge und der noch immer fehlende Wohnungsvergabeausschuss. Neben der Interessenvertretung bietet die Standortkameradschaft auch Seminare und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

Köln | Die Gruppe „Extinction Rebellion“ blockierte heute Nachmittag die Deutzer Brücke ab etwa 13:30 Uhr in Fahrtrichtung Innenstadt. Mittlerweile haben die Umweltaktivisten, die auf die ökologische Krise mit Aktionen des zivilen Ungehorsam aufmerksam machen wollen, die Versammlung beendet. Die Kölner Polizei fertigte Anzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, spricht aber von einer friedlichen Versammlung. Gegen 18 Uhr zogen die Demonstranten zum Neumarkt.

dom_innen_1742012a

Drei Experten geben Einblicke in und hinter die Kulissen des berühmten Gotteshaus am Rhein.

Köln | Es hat hunderte Jahre gedauert, um den 157 Meter hohen Kölner Dom zu bauen, der heute von mehr als sechs Millionen Besuchern jedes Jahr besucht und bewundert wird. Ein neues Sachbuch aus der Reihe „Bachems Wissenswelt“ nimmt kleine und auch große Leser mit in die spannende Welt der großen gotischen Kathedrale. Die Entdeckungsreise führt von den Fundamenten über das Kircheninnere bis hinauf in die Gewölbe und auf das Dach des Doms. Das Werk präsentiert gleichermaßen Geschichte und Geschichten rund um das außergewöhnliche Gotteshaus. Es zeigt zudem den Alltag der Menschen, die am oder im Dom ihren Arbeitsplatz haben.

identitaere_fahne_27082016a

Identitäre Bewegung in Köln

Köln | In dieser Woche hat das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) die Einstufung der Identitären Bewegung Deutschland neu bewertet und deren Positionen als nicht mit dem Grundgesetz vereinbar gewertet. Die IBD wird daher in Deutschland zum Beobachtungsobjekt. Aber wie viele Aktive hat die IBD in Köln?

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >