Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Kreissparkasse Köln ergreift Maßnahmen gegen nächtliche Attacken auf Geldautomaten

Köln | In jüngster Vergangenheit kam es in Nordrhein-Westfalen zunehmend zu nächtlichen Überfällen auf Geldautomaten in Foyers von Bank- und Sparkassenfilialen. Als Konsequenz aus dieser Entwicklung hat die Kreissparkasse Köln beschlossen, als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme den Zutritt in den Nachtstunden einzuschränken. So bleibt ein Großteil der Foyers der Kreissparkasse Köln künftig in der Zeit von 0.00 bis 5.30 Uhr geschlossen. Einige auch über Nacht stark frequentierte Foyers bleiben weiterhin rund um die Uhr zugänglich. Über die Zutrittszeiten informieren Aushänge an den
Foyers. Die Maßnahme wird kurzfristig umgesetzt.

Großteil der Foyers aus Sicherheitsgründen vorerst in den Nachtstunden geschlossenKreissparkasse Köln reagiert auf zunehmende Entwicklung nächtlicher Überfälle auf GeldautomatenKöln, den 9. November 2015In jüngster Vergangenheit kam es in Nordrhein-Westfalen zunehmend zu nächtlichen Überfällen auf Geldautomaten in Foyers von Bank- undSparkassenfilialen. Als Konsequenz aus dieser Entwicklung hat die Kreissparkasse Köln beschlossen, als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme den Zutritt inden Nachtstunden einzuschränken. So bleibt ein Großteil der Foyers der Kreissparkasse Köln künftig in der Zeit von 0.00 bis 5.30 Uhr geschlossen.Einige auch über Nacht stark frequentierte Foyers bleiben weiterhin rund um die Uhr zugänglich. Über die Zutrittszeiten informieren Aushänge an denFoyers. Die Maßnahme wird kurzfristig umgesetzt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

arschhuh_ehu_30_03_17

Köln | Seit 25 Jahren setzt sich die Musikerinitiative „Arsch huh, Zäng ussenander“ für ein Köln ohne Neo-Nazis und Rassismus ein. Vor der Bundestagswahl am 24. September geben sie Vollgas: Sechs Monate lang wollen sie mit der Aktion „Du bes Kölle“ die Kölner gegen zunehmenden Rechtspopulismus vor allem der AfD immunisieren und aktivieren sowie zur Teilnahme an der Wahl animieren.

ScreenshotNSDok_30317

Köln | Mit dem neuen und einmaligen digitalen Archiv „Editionen zur Geschichte“ macht das NS-Dokumentationszentrum (NS-Dok) in Köln sonst nur schwer oder gar nicht zugängliche Materialien zur Erforschung der Geschichte der Jugend in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts frei zugänglich. Dazu gehören insbesondere Selbstzeugnisse von Zeitzeugen sowie Druckerzeugnisse wie Zeitschriften, Schulungsmaterial oder Bilderbücher.

Berg_Ute_ckoelnspd2010

Köln | Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften in Köln, wird am morgigen Freitag, 31. März 2017, offiziell in den Ruhestand gehen. Das Kölner Wirtschafts-Dezernat leitete Berg seit dem 1. Februar 2011.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets