Köln Nachrichten Köln Nachrichten

deutz_hohenzollernbruecke1742012

Kurznachrichten Köln 01.03.2013: Gesucht: Alte Aufnahmen der Sürther Fuhrwerkswaage + „museenkoeln“ präsentiert sich auf der ITB

Köln | Alte Aufnahmen der Sürther Fuhrwerkswaage +++ „museenkoeln“ präsentiert sich auf der ITB +++

Gesucht: Alte Aufnahmen der Sürther Fuhrwerkswaage
Seit 1978 ist der FUHRWERKSWAAGE Kunstraum eine private Kunsthalle. Doch das Gebäude blickt auf eine viel längere Geschichte zurück. Förderverein und Eigentümer suchen zum Jubiläum nach Zeugnissen dieser Vergangenheit. Zum Jubiläum hat er sich ein besonders Projekt vorgenommen: „Wir suchen alte Auf-nahmen des Gebäudes aus der Zeit vor 1978. Dabei hoffen wir auf die privaten Archive von Liebhabern und Nachbarn in Sürth und Umgebung“, so Heufelder. Vor allem an Innenaufnahmen ist das Interesse groß.
Weitere Informationen erhalten sie unter folgender Telefonnummer 0221-390 11 90 und per E-Mail: zeesej@hgk.de.
+++ +++ +++
„museenkoeln“ präsentiert sich auf der ITB
Pünktlich zur Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 6. bis 10. März in Berlin hat der
Museumsdienst Köln eine praktische Planungshilfe für Veranstalter von Gruppenreisen
aufgelegt. Die Broschüre mit dem Titel „museenkoeln“ stellt die wichtigsten Kulturthemen
rund um die Museen für den touristischen Markt zusammen, bereitet sie auf und bietet
Programmvorschläge für den Kölnbesuch von kunst- und kulturinteressierten Gruppen.
Die Broschüre findet man im Internet auf der Homepage der „museenkoeln“.
+++ +++ +++

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

ecosign_fastfashion_ehu_16012018

Köln | Die Ausstellung „Fast Fashion“ im Rautenstrauch-Joest-Museum zeigt die unmenschlichen Arbeitsbedingungen, mit den vor allem in Asien Billig-Textilien für Europa produziert werden. Gezeigt werden auch Gegenmodelle, entwickelt von Studentinnen und Studenten der Design-Akademie ecosign. Die Besucher dürfen noch bis Ausstellungsende am 24. Februar ihre „Slow Fashion“-Liebling wählen. Jetzt wurden die drei aktuellen Spitzenreiter vorgestellt.

Köln | Es ist der 19. Januar 2001 als gegen 7 Uhr morgens in der Probsteigasse die damals 19 Jahre alte Tochter des Geschäftsmannes den Deckel einer Stollendose anhebt, die zwischen dem 18. und 21. Dezember 2000 in dem kleinen Laden der Familie „vergessen“ wurde. Der darin verborgene Sprengsatz explodiert. Der Generalbundesanwalt legt den Sprengstoffanschlag den mutmaßlichen Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos zur Last. Diese Theorie ziehen auch heute noch viele Menschen in Zweifel. Am 17. Januar um 19 Uhr gedenkt die Initiative „Keupstrasse ist überall“ dem 18. Jahrestag des Anschlags.

Köln | 211 Spitzahorne, Vogelkirschen und Stieleichen werden von der Stadt Köln im Zeitraum zwischen 21. Januar und 15. März an der Verlängerung der Industriestraße in Köln Fühlingen gepflanzt. Dies teilte die Stadt Köln heute mit. Die Bäume werden am Fuß der Böschung und hinter den Lärmschutzwällen gesetzt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >