Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Lachs_Aristokrates_shutterstock_20102017w

Der Lachs laicht wieder in Rhein und Sieg.

Lachsfest in Buisdorf – Der Edelfisch zurück in Rhein und Sieg

Buisdorf | Am 19. Oktober feierte NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking beim Lachsfest in Buisdorf bei Siegburg die Lachs-Wiederansiedlung in Nordrhein-Westfalen in Rhein und Sieg.

Der Lachs, beliebtester Speisefisch der Deutschen nach , war in den 90er Jahren fast ausgestorben. 400 Lachse wanderten in diesem Jahr aus dem Meer in den Rhein und die Sieg um dort zu laichen, so ein Medienbericht. Das dies wieder gelingt, liege an der verbesserten Reinhaltung der Gewässer und durch das NRW-Wanderfischprogramm

Schulze Föcking, Angelvereine und Fischereiverbänden sind zuversichtlich, dass der ehemals ausgestorbene Lachs endgültig wieder in die NRW-Gewässer zurückkehren wird. Die Ministerin auf dem Fest in Buisdorf: „Das Land Nordrhein-Westfalen ist der eigentliche Motor für die Lachs-Wiederansiedlung am Rhein. Die meisten Rhein-Lachse werden hier bei uns gezählt.“

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

ns_dok_ehu_16072018

Köln | Ein Künstler ist in seinem Schaffen immer wieder auch auf der Suche nach sich selbst, auf der Suche nach Selbstvergewisserung. Diese Behauptung mag nicht auf alle zutreffen, doch für viele ist es unabdingbar. Etwa für den Maler Yury Kharchenko, den das NS-Dokumentationszentrum jetzt mit 50 Arbeiten vorstellt.

brunnen_ehu_01_15072018

Köln | Fast pünktlich wie geplant hieß es am Samstag um 16.30 Uhr auf dem Ebertplatz „Wasser marsch!“: Nach rund 20 Jahren floß wieder Wasser aus dem Nagelbrunnen – sehr zur Freude der Kinder, aber auch einige Erwachsene trauten sich mitten in das kühle Nass.

demo_ehu_01_14072018

Köln | Zu klein war am Freitag der Bahnhofsvorplatz für die rund 4.000 Menschen. Sie wollten unter dem Motto „Stoppt das Sterben im Mittelmeer“ für eine humane Flüchtlingspolitik demonstrieren. Nach Absprache mit der Polizei zogen sie zum Neumarkt, wo dann die geplante Kundgebung stattfand.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS