Köln Nachrichten Köln Nachrichten

bombe_09072014

Wegen dieser beiden Bomben mussten heute 6.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen und sogar Unimensa und das Hauptgebäude der Universität mussten evakuiert werden.

Lindenthal – Unisportplatz: Zwei Bomben entschärft

Köln | Zusammenfassung | Auf dem LKW des Kampfmittelräumdienstes liegen sie wie Vater und Sohn oder Mutter und Tochter aneinandergeschnallt nebeneinander. Plump und ein wenig harmlos aussehend. Die fünf Zentner und zehn Zentner Bombe die heute um 20:48 Uhr entschärft wurden. Rund 6.000 Menschen mussten evakuiert werden. Die Uni-Mensa und das Universitätshauptgebäude mussten geräumt werden und auch die beliebten Joggingstrecken durch den Grüngürtel wurden gesperrt.
--- --- ---
Fotostrecke: Die Bomben vom Unisportplatz in Lindenthal >
--- --- ---

Zwei Probleme gab es bei der Entschärfung. Zum einen das Menschliche. Eigentlich sollte die Entschärfung schon um 19:15 Uhr starten. Aber da es wie so oft einigen Unverbesserliche gab, die die Evakuierung durch ihr Verhalten verzögerten, mussten tausende Menschen länger warten, bis sie wieder nach Hause konnten. Um 20:48 Uhr waren beide Zünder entfernt und beide Bomben verladen.

Das zweite Problem lag in den widrigen Wetterbedingungen. Starker Dauerregen seit zwei Tagen ließ die Grube der 10-Zentner Bombe voll Wasser und Schlamm laufen. Chefentschärfer Wolf vom Kampfmittelräumdienst beschrieb anschließend die Situation vor Ort. So wie man gepumpt habe sei die Grube wieder voll gelaufen. Bis man bemerkt habe, dass ein Drainagerohr sich direkt in die Grube ergoss. Erst als man dies unterbrochen hatte, kam man an die Bombe ran und die Grube lief nicht mehr voll Wasser.

bombe_9072014

Dies ist der Zünder der 10-Zentner-Bombe - nach über 60 Jahren fast wie neu

Wolf zeigte auch den wie nagelneu aussehenden Zündmechanismus. Kaum Rost und innen wie neuwertig. Auch der Sprengstoff in der Bombe kann nicht verrotten so der Experte. Die Kampfmittelräumer nutzen Spezialwerkzeug um die Zünder aus den Bomben zu schrauben. Wer nicht über dieses verfügt und es mit eigenen Mitteln versucht, der wird einen solchen Versuch nicht überleben. Beide Zünder auf dem Kölner Unisportplatz waren unproblematisch zu entfernen.

Wer auf den Sportplatz mit den beiden großen Löchern schaute und dort vielleicht schon mal mit Blutgrätsche gegen den Gegner agierte, der wird ein flaues Gefühl im Magen haben. Schließlich lag nur wenige Meter darunter eine Weltkriegsbombe. Nur wenige Minuten nach der Entschärfung konnten alle Anwohner zurück und die Sperrungen wurden aufgehoben.

Den Liveticker vom Tag lesen Sie hier bei report-k.de >

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

zarella_hund_29092020

„Mit Cici ist unsere Familie wieder komplett“

Köln | Rund 300.000 Tiere leben in Deutschland derzeit in Tierheimen. Und die leiden wie das Tierheim in Zollstock in der aktuellen Corona-Krise: „Am Anfang der Corona-Zeit war es für uns so richtig schwer. Wir durften keine ehrenamtlichen Helfer mehr auf das Gelände lassen, die Hunde ausführen, Katzen streicheln oder bei der Reinigung der Anlagen helfen. Auch der Aufwand mit den Terminen bei der Vermittlung der Tiere war wegen der Auflagen deutlich größer. Außerdem fehlen uns die Spenden, auf die wir angewiesen sind. Trotzdem können wir uns noch über Wasser halten, aber das ist ziemlich anstrengend und unsere Rücklagen werden stetig aufgebraucht“, berichtet die Leiterin, Gunda Springer.

warnstreik732012

Berlin | In weiten Teilen Deutschlands sind am Dienstagmorgen Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gestartet. Das Ausmaß der Einschränkungen ist dabei von Region zu Region unterschiedlich. Bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) legten die Beschäftigten zum Beispiel um 3 Uhr die Arbeit nieder. In Köln fahren heute seit 3 Uhr morgens keine Stadtbahnen und Busse der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB), nur Busse von privaten Anbietern sind auf einigen Linien unterwegs.

Querdenkendemo-brand_koeln_27092020

Köln | Rund 1.500 Menschen nahmen nach Aussagen der Veranstalter am Samstag auf der Deutzer Werft an einer Demonstration der Bewegung „Querdenken“ teil. Unter dem Motto „Friedliche Versammlung für Grund- und Freiheitsrechte“ prangerten die Demonstranten die „Erosion des Rechtsstaates“ sowie Polizeigewalt, Behördenwillkür und Diskriminierung im Rahmen der „Corona-Krise“ an. Auf der dreistündigen Kundgebung sprach auch Querdenken-Initiator Michael Ballweg.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >