Köln Nachrichten Köln Nachrichten

miqua_ehu_12092019

13 Tonnen Stahl schweben durch die Luft, um millimetergenau ihren Platz entlang der Portalsgasse zu finden.

Miqua im Höhenrausch: erste Tragwerke aufgestellt

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

miqua_ehu_12092019a

Auf diesen Rautengeflechten ruht später der Museumsbau. Links die aktuell gesperrte Portalsgasse, im Hintergrund die Rathauslaube.

Über 7 Meter lang, fast 3 Meter hoch und 10 Tonnen schwer ist das Rautengebilde aus Stahl, gefertigt in einer Fabrik in Wittenberg. Nun steht es an der nordöstlichen Ecke des späteren Museumsbaus. Seit Mittag hat es entlang der Portalsgasse einen Nachbarn: 13,5 Meter lang und 15 Tonnen schwer.

1000 Tonnen Stahl tragen das „Museum im Quartier“

In vier Bauabschnitten werden insgesamt 21 dieser Tragewerke – 7 davon innen – von Nord nach Süd aufgestellt, zusammen 1000 Tonnen Stahl. Auf ihnen ruht dann das insgesamt viergeschossige Gebäude mit seinem pyramidenförmigen Dach. Später wird das Rautengeflecht nur noch von innen unverstellt zu sehen sein. Von außen wird es von einer zum Teil undurchsichtigen Glasfassaden verkleidet. Lediglich nachts bei Innenbeleuchtung ist es dann als Schemen zu ahnen.

2021 soll das Museum fertig sein, 77 Millionen Euro Baukosten sind geplant. Für den Betrieb wird der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sorgen. Ein 600 Meter langer unterirdischer Parcour führt dann durch 2000 Jahre Stadtgeschichte. Ein Schwerpunkt wird dabei das ehemalige jüdische Getto sein.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

blome_stadt_koeln_10082020

Menschen sind mehr mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs

Köln | Die Corona-Krise hat auch auf den Verkehr einer Großstadt wie Köln deutliche Auswirkungen. Im Interview sprechen Verkehrsdezernentin Andrea Blome und der Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, Patric Stieler, über die Folgen.

marktstrasse_25062020

Köln | Am 25. Juni rückte die Stadt Köln mit einem massiven Polizeiaufgebot vor dem besetzten Haus an der Marktstraße im Kölner Süden an. Sie wollte räumen. Die Räumung wurde nach massiven Protesten abgebrochen – jetzt bietet die Stadt den Hausbesetzern ein alternatives Gebäude in Köln-Deutz für eine Übergangszeit von zwei Jahren an.

2000 Jahre Kölner Geschichte in Bildern

Köln | Die Geschichte der großen Rheinmetropole Köln ist so einzigartig wie umfangreich. Mehr als 2000 Jahre gibt es die Stadt, die einst von den Römern an der Grenze ihres Imperiums gegründet worden ist. Im Mittelalter erlebte Köln vor allem durch die Ankunft der Heiligen Drei Könige einen ganz neuen Glanz und wurde zum Zentrum für Pilger aus der ganzen christlichen Welt – eine heilige Stadt. Später prägten der 30-jährige Krieg sowie die Franzosen- und die Preußenzeit die Entwicklung der Domstadt. Heute gehört Köln mit ihren mehr als einer Million Einwohnern zu den größten Städten Deutschlands. Noch immer finden sich auf dem Stadtgebiet zahlreiche historische Monumente wie das Prätorium oder die romanischen Kirchen sowie dem prächtigen gotischen Dom.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >