Köln Nachrichten Köln Nachrichten

fw_sperrzone_08122015a

Mobiler Drogenkonsumraum am Kölner Neumarkt ausgebrannt

Köln | Die Stadt Köln kann seit Jahren am Kölner Neumarkt keinen stationären Drogenkonsumraum zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund bot sie in Form eines Busses ein mobile Lösung an, der Abhängigen als Drogenkonsumraum diente. Dieser Bus ist jetzt ausgebrannt. Die Kölner Polizei ermittelt die Brandursache.

Jetzt gibt es also am Neumarkt nicht einmal mehr den mobilen Drogenkonsumraum. Die Stadt will jetzt im Cäcilienhof ein Notangebot mit einem Pavillion einrichten. Allerdings gibt es noch keinen Termin, die Behörde spricht von "schnellstmöglich". Als Alternative verweist die Stadt auf den Drogenkonsumraum am Kölner Hauptbahnhof, der vom Sozialdienst Katholischer Männer betrieben wird.

Seit Dezember 2019 ist das mobile Angebot im Einsatz. Drogenabhängige können dort unter medizinischer Aufsicht ihre mitgebrachten Drogen konsumieren. Zudem gibt es eine Spritzenausgabe und die ärztliche Grundversorgung wird durch den Mobilen Medizinischen Dienst (MMD) des Gesundheitsamtes sichergestellt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

corona_zahlen_19-062021

Köln | Die Inzidenz in Köln und in Deutschland bleibt weiter im niedrigen zweistelligen Bereich. Die aktuellen Corona-Zahlen und Fakten für Köln und Deutschland im Morgen-Update.

umea_pixabay_17062021

Köln | 323 Städte in der europäischen Union rankte die EU-Umweltagentur zur Luftqualität. Köln ist nicht in der Liste. Die beste Luft gibt es in Umeå in Schweden. Die erste deutsche Stadt Göttingen schafft es auf Platz 29, die Hauptstadt Berlin liegt auf Platz 219 einen Platz vor Athen. Selbst Düsseldorf ist erfasst, aber nicht Köln.

nsdok_step_17062021

Ausstellung für junge Menschen zwischen acht und zwölf Jahren

Köln | Aufgewachsen in einem assimilierten jüdischen Elternhaus werden Anita Lasker-Wallfisch und ihre Schwester Renate nach der Deportation der Eltern wegen einer Widerstandsaktion verhaftet, gefangengenommen und getrennt voneinander nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Dort wird Anita Lasker als Cellistin des Lagerorchesters ausgewählt. Die Schwestern finden sich auf wunderbare Weise wieder und werden am 15. April 1945 in Bergen-Belsen von britischen Truppen befreit.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >