Köln Nachrichten Köln Nachrichten

grundschule_yuryimaging_fotolia_5102012w

Symbolfoto

NRW-Grundschüler liegen bei Deutsch und Mathe im Mittelfeld

Berlin | aktualisiert | Viele Grundschüler in Nordrhein-Westfalen haben Probleme beim Lesen und Rechnen. Das zeigt der Vergleich der Grundschulleistungen, den die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin vorstellte. Insgesamt liegen die NRW-Schüler im bundesweiten Vergleich im Mittelfeld.

Den Angaben zufolge verfehlten beim Lesen 14,2 Prozent der Viertklässler den Mindeststandard. Schlechter sei der Wert nur in Rheinland-Pfalz und den Stadtstaaten, hieß es. Herausragende Leistungen wurden bei knapp elf Prozent der Kinder ermittelt. In keinem anderen Flächenland waren so wenige Schüler beim Lesen auf dem Niveau, auf dem sie laut KMK in der vierten Klasse sein sollten.

Beim Zuhören verpassten acht Prozent der Kinder die Mindestanforderung, weitere 21 Prozent kommen auf den Standard. Sehr gute Leistungen zeigten 10,9 Prozent. Im Fach Mathematik liegt der Anteil der Schüler mit mangelhaften Kenntnissen bei 13 Prozent. Weitere 22 Prozent erreichten immerhin den Mindeststandard, weitere 15,2 konnten herausragend Rechnen.

Löhrmann nicht überrascht

Damit liegt NRW im Mittelfeld. Die getesteten Viertklässler erzielten im Fach Mathe 497 Punkte, der Mittelwert ist 500. Spitzenreiter ist Bayern mit 519 Punkten. Beim Lesen erreichten die NRW-Schüler 494 Punkte, 496 waren es beim Zuhören. Die Höchstwerte erreichten auch dabei bayerische Grundschüler mit 515 und 513 Punkten.

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) sagte zum Ranking: "Dies ist ein ordentliches Ergebnis, das aber auch nicht besonders überrascht". Sie kündigte an, das Land wolle seine systematische Arbeit konsequent fortsetzen. Aus NRW wurden Schüler von 79 Schulen getestet. Am Ländervergleich des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) haben sich insgesamt 1.300 Grund- und Förderschulen aus allen 16 Ländern mit insgesamt 27.000 Schülern beteiligt.

KMK-Präsident Ties Rabe sagte, die Ergebnisse des Ländervergleichs belegten einen hohen Leistungsstand der Grundschüler. Sie erfüllen oder übertreffen zu einem überwiegenden Teil die für die Grundschule gesetzten Leistungserwartungen. "Deutlich wird aber auch, dass eine je nach Land unterschiedlich große Gruppe von Schülerinnen und Schülern einer gezielten Förderung bedarf, um das Leistungspotenzial besser auszuschöpfen", erklärte der KMK-Präsident.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

bombe_mapz_13092019

Köln | aktualisiert | In der Leybergstraße in Köln-Sülz ist heute eine 5-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit Heckaufschlagzünder gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied die Bombe heute noch zu entschärfen. Report-K berichtet über die weiteren Maßnahmen. Der Zeitpunkt der Entschärfung der Bombe steht noch nicht fest. 4.000 Menschen sind betroffen und die Stadt wird drei Klingelrundgänge machen. Gegen 18:30 Uhr ist die Bombe entschärft worden.

auspuff_22092015c

Köln | aktualisiert | Die Bezirksregierung Köln und die Landesregierung NRW erleiden zum zweiten Mal eine krachende Niederlage vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Münster. Nachdem schon der Aachener Luftreinhalteplan rechtswidrig war, stellt das Gericht heute fest, dass auch der Kölner Luftreinhalteplan rechtswidrig ist. Im Kölner Luftreinhalteplan müssen Fahrverbote für Euro 5/V-Dieselfahrzeuge und älter in den Luftreinhalteplan aufgenommen werden.

miqua_ehu_12092019

Köln | Während vor dem Spanischen Bau noch der Sand aus den Grabungen gesaugt wird, wächst nur wenige Meter entfernt das Miqua in die Höhe: Am Dienstagmorgen um 7 Uhr wurde das erste Tragwerk für das „Museum im Quartier“ auf dem ehemaligen Rathausvorplatz angeliefert und aufgestellt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >