Köln Nachrichten Köln Nachrichten

Stadt_Kalkberg_grafik

Die Grafik zeigt die Planung am Kalkberg mit Urban Gardening, geplanten Gehwegen und Dom-Blick auf der West-Seite (Quelle: Stadt Köln)

Nach Dringlichkeitsentscheidung: Aussichtsplattform für den Kalkberg wird vorbereitet

Köln | Der Kalkberg erhält eine Aussichtsplattform. Auf der Grundlage von zwei einstimmig gefassten Empfehlungen der Bezirksvertretungen Kalk und Mülheim hat die Stadtverwaltung einen Dringlichkeitsentscheid für deren Bau auf den Weg gebracht. Die Bauarbeiten an der Aussichtsplattform sollen bereits in Kürze beginnen können. Die Inbetriebnahme der Rettungshubschrauberstation auf dem Kalkberg ist laut Stadt für Mitte des Jahres geplant. Auch die Aussichtsplattform soll in einigen Monaten fertiggestellt werden.

Mit der Ratsentscheidung hatte die Politik die Verwaltung gleichzeitig beauftragt, eine öffentliche NutzuDie ursprüngliche Planung des Landschaftsarchitektur-büros Lill+Sparla aus dem Jahr 2012 sah Kosten in Höhe von rund 650.000 Euro vor. Aufgrund der angespannten Haushaltssituation war dies nicht zu realisieren. Jedoch wurde auf Wunsch der Bezirksvertretung Kalk weiter nach einer Lösung gesucht.

Die neue Lösung für den Aussichtspunkt nutzt die bereits vorhandene Erschließungsstraße. Auf etwa halber Höhe werden die Besucherinnen und Besucher anschließend über einen Fußweg sowie eine Treppe zur Spitze des Kalkbergs geführt. Das derzeit auf dem Kalkberg mit den Erdarbeiten beschäftigte Bauunternehmen habe Ende letzten Jahres kurzfristig ein Angebot unterbreitet, so die Stadt, um eine kostengünstige Aussichtsplattform für insgesamt rund 150.000 Euro herzurichten. Die ursprüngliche Planung des Landschaftsarchitekturbüros Lill+Sparla aus dem Jahr 2012 habe Kosten in Höhe von rund 650.000 Euro vorgesehen und sei aus Gründen der angespannten Haushaltslage nicht realisiert worden, so die Stadt.

Die Verwaltung habe darüber hinaus ein „Grünkonzept Kalkberg“ entwickelt. Darin ist unter anderem auch eine barrierefreie Erschließung des Kalkbergs auf dem Westhang enthalten. Um dieses Grünkonzept trotz angespannter Haushaltssituation verwirklichen zu können, bereitet man derzeit einen Förderantrag im Rahmen des „Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE) vor, so die Stadt.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

wasser_pixabay_12062021

Köln | Generationen von Kindern kennen ihn: Den Wasserspielplatz zwischen Venloer und Vogelsanger Straße im Kölner Grüngürtel. Nach vielen Jahren der Tristesse investierte die Stadt Köln und sanierte den Wasserspielplatz. Ab Dienstag soll der neu sanierte Wasserspielplatz in Betrieb sein.

Köln | Die Kölner Feuerwehr testet heute um 12 Uhr ihre Sirenen. Zunächst werden die Kölner Sirenen einen langen Warnton auslösen, dann gibt es eine Folge an- und abschwellender Töne und am Ende wird ein langer Warnton erfolgen. Es handele sich um einen Probealarm sagt die Berufsfeuerwehr Köln.

corona_zahlen_12-062021

Köln | Seit dem gestrigen Freitag gilt in Köln die Inzidenzstufe 1 und damit eine Vielzahl von Lockerungen und Öffnungen. Die Außengastronomie am gestrigen Abend war gut gefüllt und das Leben – mit Abstand – beginnt wieder zu pulsieren. Die Inzidenz stabilisiert sich über 20 aktuell in Köln. Die Corona-Zahlen für Köln und Deutschland.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >