Köln Nachrichten Köln Nachrichten

mapz_eifelwall_260215

Auf diesem Areal soll der Neue Archivbau entstehen (Karte: www.mapz.com ).

Neubau Historisches Archiv Köln: Baugenehmigungsverfahren eingeleitet

Köln | aktualisiert | Am 18. Februar 2015 wurde das notwendige Baugenehmigungsverfahren für den Neubau des Historischen Archivs Köln offiziell eingeleitet. Das teilte die Stadt Köln mit. Die städtische Gebäudewirtschaft habe die ersten 18 Aktenordner mit den notwendigen Unterlagen zur Genehmigung des geplanten Neubaus dem Bauaufsichtsamt zur Prüfung eingereicht. Für das Verfahren seien rund vier Monate im Rahmenterminplan kalkuliert, so eine Mitteilung der Stadt.

Im Hauptausschuss des Rates am 2. März 2015 soll wiederum ein aktueller Bericht zum Stand der Aufarbeitung der Folgen des Einsturzes des Historischen Archivs abgelegt werden. Auch in diesem Jahr sollen zwei Kränze der Stadt Köln, die den Opfern des Einsturzes gewidmet sind, an der Einsturzstelle am Waidmarkt zum Jahrestag des Einsturzes am 3. März niedergelegt werden.

"Köln kann auch anders" mit Dikussionsveranstaltung zum Jahrestag

Die Bürgerplattform „Köln kann auch anders“ („K2A2 “) nimmt den 6. Jahrestag des Archivein sturzes zum Anlass, nach vorne zu schauen. „Wir wollen wissen“, so Frank Deja, einer der Initiatoren der Plattform, „wie der Stand der Ermittlungen ist, warum es immer wieder Verzö gerungen gibt und vor allem, was die Stadt eigentlich aus der Katastrophe gelernt hat“.

„Sechs Jahre nach dem Archiveinsturz – Kann Köln inzwischen anders?“, so heißt es in dem Aufruf zu einer Veranstaltung am 3. März, auf der „K2A2 “ genau diese und weitere Fragen mit Stadtdirektor Guido Kahlen, Baudezernent Franz-Josef Höing und geladenen Gästen diskutieren will.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

pulseofeuropekoeln_26032017

Köln | Sonntag, 14 Uhr, Köln, der Roncalliplatz gut zu zwei Dritteln gefüllt, Europa-Fahnen, Europa-Ballons, ein Dinosaurier und eine Handvoll Plakate. Die Menschen singen die Europahymne, also die Ode an die Freude und später das Stammbaumlied der Bläck Fööss. Hier haben sich für kommenden Sonntag einige der Bandmitglieder angekündigt. Im Interview mit report-K Christophe Kühl, der die Intention von #PulseOfEurope erklärt und die Kritik an der Veranstaltung nicht nachvollziehen kann.
--- --- ---
Der rund 10-minütige Videobericht zu „#PulseofEurope“ in Köln steht Ihnen hier zur Verfügung


--- --- ---

Köln | Der Rewe Konzern will mit seiner Unternehmenszentrale in Köln bleiben, allerdings nicht mehr auf vier Standorte innerhalb der Stadt verteilt, sondern an einem Ort zentriert. Dies soll nun der Deutzer Hafen werden. Dies teilte das Unternehmen bereits am Freitag mit und unterzeichnete mit dem städtischen Unternehmen und Projektentwickler "moderne Stadt GmbH" eine Absichtserklärung.

hertie2009a

Köln | Durch eine städtebauliche Neuordnung soll das Bezirkszentrum von Köln-Porz rund um das seit 2009 leer stehende ehemalige Hertie-Kaufhaus wieder belebt und aufgewertet werden. Die Stadt Köln erarbeite derzeit hierzu ein „Integriertes Handlungskonzept“, das auf dem „Entwicklungskonzept Porz-Mitte“ und den Planungen für eine Neugestaltung des Friedrich-Ebert-Platzes aufbaut.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets