Köln Nachrichten Köln Nachrichten

brunnen_denkmal_rudolfplatz_190714

"Denkmal des Monats": Der Würfel-Brunnen am Rudolfplatz

RVDL-"Denkmal des Monats": Würfel-Brunnen am Rudolfplatz

Köln | Der Arbeitskreis „Denkmal des Monats“ im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL) wählte  den sogenannten Würfel-Brunnen im Innenhof des Gebäudekomplexes Rudolfplatz 9, vor dem Hinterausgang des ehemaligen Kinos „Theater am Rudolfplatz“ zum Denkmal für den Monat August 2014.

Der RVDL stellt jeden Monat ein ausgesuchtes Objekt von besonderer denkmalpflegerischer Bedeutung der Öffentlichkeit vor. Der Würfel-Brunnen wurde 1968 von Heribert Calleen (91) entworfen. Der mit Frischwasser gespeiste und seit längerer Zeit stillgelegte Zierbrunnen war aus einem Findling aus "belgischem Granitgneis", eine Kalksteinart entstanden, der 1957 im Rahmen der Bundesgartenschau auf der Fläche des heutigen Rheinparks zufällig gefunden und zehn Jahre in einem Betriebshof eingelagert worden.

Weil der Brunnen ursprünglich mit teurem Trinkwasser betrieben werden musste, schuf Calleen mit wenig Wasser ein raffiniertes, faszinierendes Wasserspiel. Aus einer kleinen Fontäne auf der Oberseite fließt das Wasser durch Öffnungen abwärts in kleinen Stufen von einer Seite zur anderen Seite hinunter und schließlich in ein kleines flaches Wasserbecken. Der Brunnen ist kein Würfel, sondern ein quadratisches Prisma und stellt somit die einfachste abstrakte Form dar, die geometrische Form. 

Der Brunnen, der ursprünglich die Besucher eines Cafés erfreuen sollte, fristet seit längerem ein trauriges Dasein im stark in die Jahre gekommenen Innenhof. Im Herbst 2013 wurde der Brunnen, vermutlich durch einen Brand im Hof, beschädigt. Der aktuelle Zustand ist laut RVDL äußerst bedenklich und inakzeptabel. Die abgebrochenen Stücke sind größtenteils gesichert worden und ermöglichen eine Restaurierung.

Der Arbeitskreis möchte mit der Wahl des Brunnens zum "Denkmal des Monats" zu dessen umfassenden Sanierung und baldigen Wiederinbetriebnahme beitragen. Der Brunnen befindet sich in städtischem Besitz und steht auf öffentlichem Grund. Sollte der neue Investor des Gebäudekomplexes den Brunnen nicht in seine Pläne einbeziehen wollen, so der Arbeitskreis, wolle man sich für eine Verlegung des Brunnens einsetzen. Eine Vertreterin des Investors war vor Ort, um sich die Argumente des Arbeitskreises anzuhören und an entsprechende Stelle weiterzuleiten.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

veteranen_screenshot_16112018

Köln | Horst Nordmann vom VFV Veteranen Fahrzeug Verband hat ein Bild gepostet. Darauf zu sehen ein Bagger der ein Gebäude niederlegt, der Schriftzug „Deutz“ und eine 70. Das Gebäude 70 auf dem ehemaligen Gelände der Deutz AG wird abgerissen. Nordmann postet die zugegebenermaßen polemische Headline „Der Anfang vom Ende... die Stadt Köln beim Denkmalschutz“. Sein Post wurde in weniger als 24 Stunden über 32.000 Mal angesehen und entsprechend kommentiert: „Mal sehen, wann der Kölner Dom abgerissen wird. Bananenrepublik Dummdeutschland. Nichts ist hier unmöglich.“

15112018_Suesswasserfische_Scheurer_KoelnerZoo

Köln | Am kommenden Samstag findet im Aquarium des Kölner Zoos wieder eine lange Nacht statt. Bis 23 Uhr können Freunde und Bewunderer maritimer Tier- und Pflanzenwelten viele farbenprächtige Arten bewundern. Einige dieser Süßwasserfische sind erstmals in den Süßwasserbecken.

RJM_17042018

Köln | Die Stadt Köln wird am kommenden Wochenende das Kulturzentrum am Neumarkt wieder für den normalen Besucherverkehr öffnen. Seit Montag war es aufgrund einer Störung in der Sicherheitstechnik geschlossen.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN