Köln Nachrichten Köln Nachrichten

brunnen_denkmal_rudolfplatz_190714

"Denkmal des Monats": Der Würfel-Brunnen am Rudolfplatz

RVDL-"Denkmal des Monats": Würfel-Brunnen am Rudolfplatz

Köln | Der Arbeitskreis „Denkmal des Monats“ im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL) wählte  den sogenannten Würfel-Brunnen im Innenhof des Gebäudekomplexes Rudolfplatz 9, vor dem Hinterausgang des ehemaligen Kinos „Theater am Rudolfplatz“ zum Denkmal für den Monat August 2014.

Der RVDL stellt jeden Monat ein ausgesuchtes Objekt von besonderer denkmalpflegerischer Bedeutung der Öffentlichkeit vor. Der Würfel-Brunnen wurde 1968 von Heribert Calleen (91) entworfen. Der mit Frischwasser gespeiste und seit längerer Zeit stillgelegte Zierbrunnen war aus einem Findling aus "belgischem Granitgneis", eine Kalksteinart entstanden, der 1957 im Rahmen der Bundesgartenschau auf der Fläche des heutigen Rheinparks zufällig gefunden und zehn Jahre in einem Betriebshof eingelagert worden.

Weil der Brunnen ursprünglich mit teurem Trinkwasser betrieben werden musste, schuf Calleen mit wenig Wasser ein raffiniertes, faszinierendes Wasserspiel. Aus einer kleinen Fontäne auf der Oberseite fließt das Wasser durch Öffnungen abwärts in kleinen Stufen von einer Seite zur anderen Seite hinunter und schließlich in ein kleines flaches Wasserbecken. Der Brunnen ist kein Würfel, sondern ein quadratisches Prisma und stellt somit die einfachste abstrakte Form dar, die geometrische Form. 

Der Brunnen, der ursprünglich die Besucher eines Cafés erfreuen sollte, fristet seit längerem ein trauriges Dasein im stark in die Jahre gekommenen Innenhof. Im Herbst 2013 wurde der Brunnen, vermutlich durch einen Brand im Hof, beschädigt. Der aktuelle Zustand ist laut RVDL äußerst bedenklich und inakzeptabel. Die abgebrochenen Stücke sind größtenteils gesichert worden und ermöglichen eine Restaurierung.

Der Arbeitskreis möchte mit der Wahl des Brunnens zum "Denkmal des Monats" zu dessen umfassenden Sanierung und baldigen Wiederinbetriebnahme beitragen. Der Brunnen befindet sich in städtischem Besitz und steht auf öffentlichem Grund. Sollte der neue Investor des Gebäudekomplexes den Brunnen nicht in seine Pläne einbeziehen wollen, so der Arbeitskreis, wolle man sich für eine Verlegung des Brunnens einsetzen. Eine Vertreterin des Investors war vor Ort, um sich die Argumente des Arbeitskreises anzuhören und an entsprechende Stelle weiterzuleiten.

Zurück zur Rubrik Köln Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Nachrichten

rettungsdienst_pixabay_21042019

Köln | Die ersten verletzten Urlauber des Bu‬sunfalls auf Madeira, die gestern Abend in die Klinik Merheim in Köln gebracht wurden, können heute in Kliniken in der Nähe ihres Wohnortes verlegt werden. Dies teilte die Kölner Klinik heute Morgen mit. Zudem äußerten sich die Ärzte zum Gesundheitszustand der Verletzten.

flug_12082018-41

Köln | aktualisiert | Heute Nachmittag wird eine Sondermaschine mit Verletzten des Busunglücks auf Madeira in Köln erwartet. Diese Maschine wird auf dem militärischen Teil des Flughafen Köln Bonn landen. Der Rettungsdienst der Stadt Köln übernimmt die Erstversorgung der Patienten nach dem Flug.

rheinland_raffinerie15102012

Köln | aktualisiert | Gegen 18:15 Uhr gab es im Umfeld der Shell Raffinerie in Köln Godorf eine Fackeltätigkeit, die im Kölner Süden für Geruchsbelästigungen sorgte. Zudem war eine schwarze Rauchwolke zu sehen. Das Unternehmen teilte mit, dass die Feuerwehren in Köln und im Rhein-Erft-Kreis Luftmessungen vornahm und zudem Wischproben durchführte. Ergebnisse teilte zumindest die Kölner Berufsfeuerwehr nicht mit.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >